Kelleners BMW 330d: Tacho-Video zeigt Performance des Tuning-Diesel

BMW 3er | 29.08.2013 von 13

Worte sind das eine, aber wirklich empfinden lässt sich die brutale Gewalt des Kelleners BMW 330d F30 nur am Steuer des Fahrzeugs selbst. Weil aber …

Worte sind das eine, aber wirklich empfinden lässt sich die brutale Gewalt des Kelleners BMW 330d F30 nur am Steuer des Fahrzeugs selbst. Weil aber nicht jeder unserer Leser die Chance hat, den 302 PS starken Turbodiesel selbst zu “erfahren”, haben wir ein kleines Tacho-Video mit mehreren kurzen Sequenzen erstellt und hoffen, so einen Eindruck vom Potenzial des in Merzig aufbereiteten F30 vermitteln zu können.

Im Gegensatz zum BMW 335d xDrive F30 ist der von nur einem Turbolader unter Druck gesetzt 300-PS-Selbstzünder von Kelleners auch mit Hinterradantrieb erhältlich, was für geübte Fahrer eine regelrechte Fahrspaß-Einladung darstellt. Wer möchte, kann mit dem Kelleners 330d beinahe jederzeit ein Leistungsübersteuern provozieren.

Kelleners-BMW-330d-F30-Tuning-Tacho-Video

Dennoch mangelt es dem Tuning-3er nicht an Traktion: Wer auf trockenem Untergrund ohne angehobene Drehzahl startet, braucht sich keine Sorgen um durchdrehende Räder machen. Wer das Gaspedal hingegen beim Abbiegen voll durchtritt und zuvor die elektronischen Helfer in den Halbschlaf geschickt hat, sollte wissen, was er da tut – wie auch bei jedem anderen üppig motorisierten Auto mit Hinterradantrieb.

Den kompletten Fahrbericht zum Kelleners BMW 330d F30 gibt es hier.

13 responses to “Kelleners BMW 330d: Tacho-Video zeigt Performance des Tuning-Diesel”

  1. Shaq says:

    Wo ist das Video???

  2. Jake828 says:

    Wer brauchen ohne “zu” gebraucht, braucht brauchen gar nicht zu
    gebrauchen!

    • Guest says:

      Also lautet der folgende Satz grammatikalisch korrekt: “Klugscheißer sind zu nichts zu gebrauchen!”?

      • Jake828 says:

        Wenn ein Mindestmaß an grammatikalischer Genauigkeit – selbst im Schriftdeutsch – als Klugscheißerei durchgeht, dann gute Nacht. Und wenn du schon meine Kritik aufnehmen und gegen mich anwenden willst, dann versuche wenigstens, die Kernaussage mit einzubeziehen.

        • Guest says:

          In diesem Fall macht der Ton die Musik. Der Autor drückt hier schließlich nicht die Schulbank. Wenn man denjenigen, der sich hier für uns geneigte Leser eine Menge Mühe gibt, unbedingt auf einen Fehler hinweisen möchte, dann sollte das eher durch freundliche, persönliche Ansprache geschehen: “Benny, dir ist da ein kleiner Fehler unterlaufen…”. Eine abgedroschene “Grammatik-Eselsbrücke” als dezenten Fingerzeig heranzuziehen, um das ultimative sprachliche Versagen des Autors hervorzuheben, ist bestenfalls oberlehrerhaft.

          Zudem sind auch im Schriftdeutsch Flüchtigkeitsfehler möglich: ein Buchstabe wird verdreht, ein Wort wird vergessen. Und selbst wenn dem Autor hier ein wahrhaftiger grammatikalischer Fehler unterlaufen sein sollte, so wird unsere geliebte Muttersprache mit Sicherheit nicht davon untergehen, dass er “brauchen” als Modalverb benutzt hat. Das dürften andere sprachliche Einflüsse weitaus früher erledigt haben.

          Und schlussendlich handelt es sich hier doch um einen Automobil-Blog und nicht um ein Rechtschreibforum.

          Auch möchte ich die nicht völlig adäquate Bezeichnung “Klugscheißer” zurückziehen und sie lieber durch den Begriff “Korinthenkacker” ersetzen.

          • wolle says:

            Oder einfach mal den Sarkasmus im Satz verstehen und merken, dass es nur eine Eselsbrücke ist und keine Kriegserklärung.
            Lediglich das Ausrufezeichen war überflüssig 🙂

            Be water my friends

            • Jake828 says:

              Danke, genau so ist es. Ich lese hier täglich mehrmals und mir ist das hohe inhaltliche und sprachliche Niveau von Benny bewusst und es fällt mir immer wieder auf. Der Hinweis war natürlich keine Generalkritik oder ein “Fingerzeig auf ultimatives sprachliches Versagen”. Ich find diesen Blog viel besser als wie viele andere wo im Netzt sind.

  3. dacno1982 says:

    Was mir bei diesen Tachovideos tierisch auf den Sack geht, ist dieses ständige geblinke.

    Wenn ich auf der linken Spur bin, dann lass ich das schön bleiben, den dann schalten die Kangoo-Fahrer grade auf Stur und gehen nicht zur Seite…:D

    • El Barto says:

      Vielleicht hängt das Blinken ja auch nur mit einem Spurwechsel zusammen (z.B. von mittlerer auf die linke Spur). Übrigens ärgern mich auf der BAB weniger die Kangoo-Fahrer. Oftmals sind es die Fahrer durchschnittlich motorisierter Mittelklassefahrzeuge, die offenbar der Meinung sind, dass auf einer weitgehend freien Autobahn niemand schneller als 170 km/h fahren muss und deshalb gleich ganz auf der linken Spur bleiben.

      • Pro_Four says:

        …Danke, denn das ist immer genau das warum ich mich ständig aufregen muss, leider!!

        • El Barto says:

          Inzwischen versuche ich, mich gar nicht mehr über solche Deppen aufzuregen, nur funktioniert das meist nicht so richtig. Aber du bist mit deinem Ärger nicht allein…das ist doch auch schon ein Trost 🙂

      • der_ardt says:

        schön ist es wenn man gezwungenermaßen hinter solchen hängt und sich von hinten Lichthupe gefallen lassen muss. Da wird die Versuchung rechts zu überholen echt groß. Wäre schön wenn Lichthupe als Überholabsicht auf der Autobahn mal nicht als Nötigung sondern als Hinweis ausgelegt würde, so schnell überholen zu können dass der vorausfahrende wieder nach links ausscheren kann bevor er abbremsen müsste.

        • El Barto says:

          Das wäre was! Aber da gibt’s dann leider wieder die andere Sorte von Deppen, die bei Stoßstangenbeinahekontakt ihre Lichthupe so exzessiv einsetzt, dass diese wohl nie salonfähig werden wird…selbst bei StVO-konformer Nutzung. Naja, in einer perfekten Welt würden nur die LKW-Fahrer die Lichthupe für das Signal zum Wiedereinscheren benötigen, weil sich der Rest der Welt ans Rechtsfahrgebot hält. Aber das Motto lautet dann wohl doch eher: “Jeder, der langsamer fährt, als ich, ist eine Schnarchnase, und jeder, der schneller fährt, ein verrückter Raser!” 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden