BMW Alpina B3 F30: Chris Harris testet schnellen 3er aus Buchloe

BMW 3er | 29.08.2013 von 11

Wer die Wartezeit bis zum neuen BMW M3 F80 nicht aushält und unbedingt schon früher am Steuer eines gleichermaßen schnellen wie exklusiven BMW 3er F30 …

Wer die Wartezeit bis zum neuen BMW M3 F80 nicht aushält und unbedingt schon früher am Steuer eines gleichermaßen schnellen wie exklusiven BMW 3er F30 sitzen möchte, findet mit dem BMW Alpina B3 Biturbo ein überzeugendes Angebot. Die edle Mittelklasse aus Buchloe wird von einem 410 PS starken Biturbo-Reihensechszylinder angetrieben und hat neben dementsprechend souveränen Fahrleistungen auch feinste Materialien und einen angenehmen Komfort zu bieten.

Auch Chris Harris konnte sich nun von den Qualitäten des BMW Alpina B3 F30 überzeugen und zeigte sich im Anschluss beeindruckt vom Gesamtpaket, das sich gleichermaßen für ein unvernünftiges Maß an Fahrspaß und den entspannten Alltag eignet.

BMW-Alpina-B3-F30-Video-Chris-Harris

Warum ihm der neue BMW Alpina B3 F30 so gut gefällt, erklärt er im folgenden Video:

11 responses to “BMW Alpina B3 F30: Chris Harris testet schnellen 3er aus Buchloe”

  1. MFetischist says:

    Amazing!

  2. Pro_Four says:

    ….ALPINA hat sich schon prima Entwickelt, wahnsinn was die da noch rausholen und trotzdem ihrer Tradition treu bleiben, dies schafft kein anderer so harmonisch wie Alpina. <3

  3. 135iCoupe_N55 says:

    der BMW Alpina B3 F30 ist mein aktueller Lieblings-BMW, einfach Hammer der Wagen! Sportlich elegant, so muss ein BMW sein 😉

    • MFetischist says:

      Du meinst dein Lieblings-Alpina 😉

      • 135iCoupe_N55 says:

        sowohl Lieblings-Alpina wie auch Lieblings-BMW… wenn ich die aktuellen Modelle vergleiche fällt mir keiner ein der mir besser gefällt 😛
        Alpina weiß wie man einen BMW verfeinern muss, deren Pkw haben mich schon immer begeistert.

  4. DoNuT says:

    Nennt mich Erbsenzähler, aber wären da nicht diese klassischen Alpina-Cockpits mit diesem schrill roten Holz…. 😉

    Aber: was Chris Harris zusagt, ist “officially petrolhead – proven”, also kein Vorwurf…

  5. Enigma says:

    Da sieht man mal, was der 3L für ein Potential hat. Weis jemand, welche Teile neben dem Turbolader noch getauscht wurden? Könnte ein Hinweis darauf sein, was der Serien 35er Motor beim Chiptuning für Grenzen hat.

    • 135iCoupe_N55 says:

      “Könnte ein Hinweis darauf sein, was der Serien 35er Motor beim Chiptuning für Grenzen hat.”
      die Leistungsgrenze des N55 ist erstmal der Turbolader, mit dem Standardturbo sind bis zu 390PS möglich, was Alpina sonst noch verändert hat um den Motor auch von der Standfestigkeit an 410PS anzupassen weiß ich leider auch nicht.

  6. Philipp says:

    Ich finds doof das keiner mehr H-Schaltung fährt, das Doppelkupplungsgetriebe wiegt 85 Kilo, was nicht gerade wenig ist. Viel unsportlicher ist eine H-Schaltung auch nicht, fahren sogar manche Rennwagen. Eine Wandlerautomatik ist auch schwer und durch den Drehmomentwandler auch nicht so sparsam wie ein H-Schalter.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden