BMW: Rückruf für 34900 1er, 5er, 7er, X5, X6 aus 2009 wegen Brandgefahr

Sonstiges | 27.08.2013 von 11

Rund 34.900 Fahrer eines 2009 gebauten BMW mit Dieselmotor dürften in den nächsten Wochen Post vom KBA erhalten. Das Kraftfahrtbundesamt fordert darin zu einem Besuch …

Rund 34.900 Fahrer eines 2009 gebauten BMW mit Dieselmotor dürften in den nächsten Wochen Post vom KBA erhalten. Das Kraftfahrtbundesamt fordert darin zu einem Besuch in der BMW-Werkstatt auf, denn bedingt durch einen möglichen Defekt an der Kraftstofffilter-Heizung kann es im schlimmsten Fall zu einem Brand kommen – was einen Rückruf unumgänglich macht.

Betroffen sind Modelle der Baureihen 1er, 5er, 7er, X5 und X6, die zwischen Mai und November 2009 mit Vier- oder Sechszylinder-Dieselmotor gebaut wurden. Durch ein Kontaktproblem kann es vorkommen, dass die Kraftstofffilterheizung permanent heizt, was einerseits zum vollständigen Entladen der Fahrzeug-Batterie und andererseits zu Verkokelungen im Motorraum führen kann.

BMW-1er-Reihe-06

Der Austausch der Komponenten dauert in der BMW-Werkstatt etwa zwei Stunden und ist für die Besitzer der Fahrzeuge kostenlos – zumindest abgesehen vom zeitlichen Aufwand. Die betroffenen Fahrzeug-Halter werden vom Kraftfahrtbundesamt und BMW persönlich angeschrieben und über den Rückruf informiert.

(Quelle: sp-x via focus.de)

11 responses to “BMW: Rückruf für 34900 1er, 5er, 7er, X5, X6 aus 2009 wegen Brandgefahr”

  1. MFetischist says:

    Rückrufkönig..

  2. meiersen says:

    Allerdings beachtenswert, dass BMW auch hier führend ist. Premiumhersteller Nr. 1 in allen Bereichen!

    🙂

  3. Thomas says:

    So..So…, man muss also erst kurz vor dem Verbrennen sein, um Post zu bekommen?
    Ich habe leider absolut nichts bekommen, weder von BMW, noch vom KBA, als es darum ging, fehlerhafte Zündspulen zu ersetzen.
    War im Urlaub ganz witzig, als ich, mit voll beladenem Auto, zum Überholen ansetzte und abgesehen von einem Ruckeln kein Vortrieb mehr da war. Ich musste auf der Gegenfahrbahn anhalten und dem gegenüber Herannahenden signalisieren, dass ich stehe.
    Mitten im Kaff musste ich also auf einen Schlepper warten, plus 3h auf Ersatzteile und die Hinterhofbude machte bei der Reparatur mehr kaputt als heile.
    Und das war dann so ein Tag, an dem ich mich gefragt habe, wie weit Treue eigentlich gehen kann, wenn man so “premiummäßig” im Stich gelassen wird …
    Die Spulen wurden nun von BMW getauscht, auf den Teilekosten im Urlaub bin ich sitzen geblieben. Danke nochmals dafür!

    • MFetischist says:

      Thema “BMW iii”… 😀 Irgendwas ist immer..

      Ja diese deine Einschätzung der Lage kann ich bestätigen. 😀

      Ich habe ja den letzten E60 LCI Rückruf mitmachen dürfen.

      Zudem:

      – Zündspulen auf Kulanz ersetzt ( “verdeckter Rückruf” / mal sehen wie viele Tkm die überhaupt halten ).. “Fahren wie nie zuvor.. Zwei Autos in einem.. BMW Luxuslimousine und Lanz D8506, wenn die Zündspulen mal wieder verreckt sind.” ( http://www.youtube.com/watch?v=LTOpr4Z1zis )

      Leider nur nicht per Kippschalter umschaltbar.. Naja ist ja auch ein älteres Modell.

      Man möchte meinen “ärgerlich aber verkraftbar”.. Ja bis zu dem Punkt schon..

      Ich habe das letzte Jahr im Laufleistungsrahmen von 100.000 – 120.000 km etwas mehr als 4.000 € “außer der Reihe” in die Reparatur des N53 gesteckt.

      Der E60 ist keine Heizerkarre, hat nur Vertragswerkstätten gesehen und kennt so etwas wie einen Wartungsstau nicht.

      Ich teile die Einschätzung der N53-Fahrer die meinen “wenn er läuft, läuft er super”. Nur läuft er leider viel zu selten.

      In der Zeit habe ich öfters mit dem Gedanken gespielt, ihn einfach über den Kreidefelsen zu schieben aber die Liebe zu dem Fahrzeug war immer stärker.

      Sowieso versuche ich die negativen Gefühle vom Fahrzeug wegzuziehen und sie auf eine höhere Ebene zu projizieren, wo sie hingehören.

      Hat BMW wirklich irgendwo einen Schriftzug mit “Premium” hängen, ist das “r” schon abgefallen und das “m” hängt bereits locker schwingend an dem letzten es haltenden Nagel.

      Es kann bei einem Hersteller mit diesem Selbstverständnis nicht angehen, dass man sich vorher breit Informieren muss, welches Auto man überhaupt kaufen kann und von welchem man die Finger lassen sollte oder gar muss. ( 320si E90 bspw. )

      Um es abzukürzen.. 😀 Einen BMW, der außer Benzin nur die üblichen Wartungen und Verschleißteile zum leben brauchte, hatte ich nie und werde ich wohl auch nie bekommen.

      Ich liebe meinen E60 LCI und betrachte ihn als den Inbegriff der Limousine der oberen Mittelklasse überhaupt.

      Manchmal würde ich mir trotzdem wünschen, bei der Konkurrenz zu sitzen und gnadenlos lästern zu können. 😀 Das vergeht einem nur schnell, wenn man selbst im Trecker sitzt.

      • Thomas says:

        Heh.. , ein “Autoleben” wurde mit dem 320si völlig neu definiert, er ging immer wie er gekommen war, mit einem Knall …

          • Fred says:

            Ich hatte vor Jahren einen 5er als Benziner dieser hatte weit über 250.000 km auf dem Tacho, komisch der lief ohne Probleme.
            Seit über 25 Jahren fahre ich ausschließlich BMW und seit ca. 13 Jahren nur neue, bis jetzt habe ich nie einen Rückruf mitgemacht.

            • 135iCoupe_N55 says:

              mein Vater, mein Onkel, guter Kumpel oder ich waren mit unseren BMW`s nie einmal unplanmäßig in der Werkstatt wegen von BMW verschuldeten Defekten und haben zusammen gute 800000km mit unseren BMW zurükgelegt: ua. e39 528, e30 320i, e46 318i, e46 330i also alle eher vom älteren Schlag xD
              also nein ich kann aus eigener Erfahrung ebenso nur positives über BMW berichten wenn es um die Haltbarkeit ihrer Produkte geht.
              Was man desöfteren liest ist das BMW bei seinen moderneren Motoren wohl gerne an der “Peripherie” spart, N53: Injektoren, Hochdruckpumpe, N54: Injektoren, Hochdruckpumpe, Wastegates usw. N57 Biturboversion: liest man häufig von frühen Turboproblemen…
              ich kann keines dieser Probleme aus eigener Erfahrung bestätigen, kenne diese auch nur von hobbymäßigen lesen in entsprechenden Foren, denke aber dass dies schon ein Problem bei einigen morderneren BMW-Triebwerken darstellt, dass an der Hardware des Motors in jüngster Vergangenheit gerne mal daneben gegriffen wurde… ob das bei anderen Herstellern ebenso ist weiß ich nicht da mich diese nicht interessieren ;P
              PS: mein Beitrag bezieht sich jetzt eher auf das Thema allgemeine Haltbarkeit und Problemanfälligkeit, weniger auf die Rückrufe…

              • MFetischist says:

                Das widerspricht sich nicht wirklich.. Die Probleme beim E60 sind halt heftig. Vorher gab es zwar auch unplanmäßige Dinge ( Steuergerät auf der Autobahn beim E39 durchgebrannt usw.. ) aber NIE so gehäuft und vielschichtig wie bei dem Modell.

                Die E39 waren auch sehr schöne und vor allem elegante Fahrzeuge.

          • Wolle says:

            Danke – Genialer Artikel 😀

  4. BimmerMunich says:

    Die Aktion ist doch nichts neues. Arbeite seit 4 1/2 Jahren in der BMW NL und mache seit knapp 1 1/2 Jahren die Aktion mit der Kraftstofffilterheizung!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden