BMW 7er 2015: Erlkönig-Video zeigt Luxuslimousine G11 mit Carbon-Diät

BMW 7er | 26.08.2013 von 15

Leichtbau ist zur Zeit das wichtigste Thema bei BMW: Nachdem sich die Münchner in den letzten Jahren häufiger Kritik für zu schwere Autos anhören mussten, …

Leichtbau ist zur Zeit das wichtigste Thema bei BMW: Nachdem sich die Münchner in den letzten Jahren häufiger Kritik für zu schwere Autos anhören mussten, fährt man mit dem massiven Einsatz von Carbon im Großserien-Automobilbau nun das denkbar größte Geschütz auf. Nicht nur die Modelle der Submarke BMW i, auch die Fahrzeuge der Kernmarke BMW – die selbstverständlich weiterhin den größten Teil zum Umsatz und somit auch zum Erfolg des Konzerns beitragen werden – kommen künftig in den Genuss der kohlefaserverstärkten Kunststoffe.

Noch bis vor wenigen Jahren galt Carbon als exotischer Werkstoff für Raumfahrt, Motorsport und einige exotische Supersportler, aber in der Zwischenzeit hat sich viel getan.

2015-BMW-7er-G11-Erlkoenig-Video

Im November 2013 geht mit dem BMW i3 das erste Großserien-Automobil mit Carbon-Fahrgastzelle an den Start, im Frühjahr 2014 folgt der Plug-in-Hybrid-Sportwagen BMW i8. Im Mai 2014 folgt das BMW M4 Coupé F82, das ebenfalls auf viele Carbon-Bauteile zurückgreifen und daher mit einem Gewicht von unter 1.500 Kilogramm angreifen kann.

Der Leichtbau hat aber nicht nur bei Sportwagen oder Fahrzeugen mit elektrifizierten Antriebsstrang seine Berechtigung, auch konventionell angetriebene “Alltagsautos” profitieren auf vielschichtige Art und Weise von einem niedrigeren Gewicht – die Schlagworte Fahrdynamik, Verbrauch und Material-Verschleiß sollen an dieser Stelle als Anhaltspunkte genügen.

Dass Carbon für  ein niedriges Gewicht nicht zwingend erforderlich ist, zeigt das neue BMW 4er Coupé im ersten Vergleich bei der AutoBild: Gegenüber Audi S5 und Mercedes E-Klasse Coupé bringt ein BMW 435i F32 schon heute mindestens 200 Kilogramm weniger auf die Waage. Wer noch größere Schritte plant, kommt an dem leichten und zugleich extrem robusten Werkstoff auf lange Sicht aber nicht vorbei.

Deutlich zeigen wird das auch der nächste BMW 7er 2015, der trotz seiner Positionierung in der Luxusklasse von einer Carbon-Diät profitieren wird und weniger Gewicht als ein aktueller 5er auf die Waage bringen soll. Die Arbeit an der intern G11 genannten Baureihe hat bereits vor vielen Monaten begonnen und wie das folgende Video zeigt, sind die Prototypen mittlerweile auch im Raum München unterwegs:

Dass der nächste BMW 7er trotz des Leichtbau-Ansatzes keine Kompromisse in Sachen Komfort und Luxus verlangt, versteht sich von selbst. Die Kunden dürfen sich insofern auf ein Auto freuen, dass höchste Ansprüche an die moderne Luxusklasse erfüllt und zugleich mit einer für diese Klasse überdurchschnittlichen Dynamik und Effizienz punkten kann.

15 responses to “BMW 7er 2015: Erlkönig-Video zeigt Luxuslimousine G11 mit Carbon-Diät”

  1. Horst650i says:

    “weniger Gewicht als ein aktueller 5er auf die Waage bringen soll” – Sagt BMW?

    • Kr1s says:

      Bevor die Datenblätter nicht vorliegen glaube ich gar nix mehr. Siehe z.B. X5 (“deutliche Gewichtsreduzierung um mehr als 100kg”…) 5kg beim 30d sinds dann geworden, 40 beim 35i.
      Chris

      • atamani says:

        Deshalb tippe ich beim M3/M4 auch auf knapp unter 1600kg…wäre wohl realistisch. 1570 – 1580 kg.

        • 135iCoupe_N55 says:

          mit Vollausstattung bestimmt… wenn man die 1500kg haben will muss man eben auf elektrische Sitzverstellung und weitere weniger sinnvolle gewichtstreibende Extras verzichten.

  2. atamani says:

    @ Benny

    Zitat: “Gegenüber Audi S5 und Mercedes E-Klasse Coupé bringt ein BMW 435i F32
    schon heute mindestens 200 Kilogramm weniger auf die Waage.”

    Leider der Inkompetenz von Auto Bild aufgesessen, die können nicht mal die Datenblätter richtig lesen oder kopieren…

    Sorry Benny, aber viele Deiner Kollegen(ich nimm Dich da aus) haben einfach wenig Ahnung…

    Der 435i wiegt 1585 kg, der 428i wiegt 1525kg.

    Ein 435i mit Automatik wiegt schon 1600kg, ein 435xi mit Automatik 1565kg. Nimmt man dann die bessere Ausstattung des S5 (Felgen/Räder, E Sitze, E Heckklappe,…) bleibt ein Gewichtsvorteil von ca. 60-70 kg. Ned schlecht, aber weit weg von 200kg. !

    Deshalb bin ich auch auf das Gewicht des M3/M4 so gespannt, wie BMW das macht.
    Ein 435i mit 8 Gang wiegt 1600 kg. mit 17 Zoll 225 Felgen.

    Der M3/M4 wird mindestens M Packet Maße haben (19 Zoll 225 V / 255 H ), dazu 4 Rohr Auspuff, M Differential, Größere Bremse, Versteifungen Fahrwerk/Karosserie…

    Also ca, 1630 – 1650kg normalerweise. D.h 150 kg Erleichterung durch Leichtbaumaßnahmen…für die hier immer wieder erwähnten 1500 kg !

    Das wäre wirklich hervorragend, aber ich kanns mir nicht vorstellen…
    Leichtere Anbauteile (Dach Hauben) bringen vielleicht 20-30 Kg. Viel bringen Türen, aber Türen aus Carbon? D.h beim M3 gleich 4 Neue ! Alles sehr aufwendig.

    Und Änderungen an der Karosserie sind ebenfalls teuer.

    • atamani says:

      Sorry, verschrieben: 435xi Automatik 1665 kg!

    • Markus says:

      Zumal auch beispielsweise der A5/S5/RS5 am Ende seines Modellzyklus angelangt ist und schon seit 2007 gebaut wird. Im Gegensatz zum 3er/4er, der gerade den Modellwechsel hinter sich hat. Audi wird beim Nachfolger sicherlich ebenfalls eine deutliche Gewichtsreduktion im Lastenheft stehen haben.

    • tom43 says:

      Vollkommen richtig. Ich gehe davon aus, dass BMW mal wieder Gewicht ohne Fahrer/Gepäck für ein neues Auto (jetzt M4) streut. Wären also 1495kg + 75kg = 1570kg, also 15kg leichter als der 435i. Da sind die Sprüche mal wieder größer als das Resultat. Marketing-Show halt…

    • Der says:

      Der 435i hat auch Serienmäßig Elektrische Sportsitze und der Audi S5 KEINE E-Heckklappe Serie (Gasdruckfeder zweifach für die Gepäckraumklappe), auch nicht als sonderausstattung.

      Zitat Audi.de:
      Bei Entriegelung des Gepäckraums durch die Funkfernbedienung, den Taster
      in der Tür oder durch Betätigen der Softtouch-Entriegelung an der
      Gepäckraumklappe schwenkt die Gepäckraumklappe automatisch auf.Als nichts mit elektrisch. Sonst würde sie auch per knopfdruck wieder zu gehen. Siehe hier :

      http://www.audi.de/content/de/brand/de/neuwagen/a5/s5-coupe.html#layer=/de/brand/de/neuwagen/a5/s5-coupe.engine_compare.8T3S4Y0.standard.html

    • PHoel says:

      Es ist ja ein M4 CSL (Carbon Leichtbau) geplant… Für die die einen Sportwagen wollen, und keine Luxuskiste die sportlich aussieht…

  3. qwer123 says:

    wenn wirklich der N20 auch im G11 kommen wird, braucht man sich über das Basisgewicht nicht wundern, wenn ständig Äpfel mit Birnen verglichen werden anstatt mit vergleichbarem Motor und Ausstattung…
    Diese Angaben sollte man erst glauben wenn man auf der Waage des Schrotthändlers seines Vertrauens steht und das Gewicht des Fzgs selbst sieht 🙂

  4. meiersen says:

    Mir gefällt der kommende 7er optisch gar nicht.

    • tk14 says:

      Ich bin ja auch häufig kritisch was das aktuelle BMW Design angeht…aber womit willst du bitte zum jetzigen Zeitpunkt auch nur ansatzweise das Design beurteilen??

  5. Olli says:

    Wo ist die Sequenz ab ca. 0:14 entstandden? Der Metallzaun und die Privatstraße sehen weder nach dem bereich ums Werk am 4-Zylinder noch nach dem Bereich FIZ noch nach Garchin aus? Und anders als die ersten Sekunden auch nicht nach der Teststrecke in Ismaning.
    Habe den Metallzaun und die Elektrokästen so soft schon auf Fotos gesehen, würde schlicht gern mal vor Ort gucken.

  6. […] wird. Bevor es so weit ist, wird aber ohnehin noch das eine oder andere Jahr vergehen: Der als BMW 7er G11 antretende F01-Nachfolger lässt schließlich auch in seinen gewöhnlichen Varianten noch ein wenig […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!

Find us on Facebook

Tipp senden