Für alle Zweifler an der Seriennähe des BMW X5 eDrive Concept könnten die folgenden Bilder sehr interessant sein: In der Nähe des BMW US-Werks Spartanburg hat Palbay einen Prototypen des BMW X5 F15 erwischt, der unübersehbar über die gleiche Klappe im vorderen Kotflügel wie die Hybrid-Studie verfügt, außerdem ist der seitliche Aufkleber mit “Hybrid Test Vehicle”-Aufschrift ein recht unmissverständlicher Hinweis auf die Technik unter dem Blech.

Der BMW X5 Hybrid kommt voraussichtlich im Jahr 2014 auf den Markt und wird neben dem i8 und der Hybrid-Variante des BMW 1er GT / Active Tourer der dritte Plug-in-Hybrid von BMW. Während im Van und im Sportwagen ein Dreizylinder als Verbrennungsmotor zum Einsatz kommt, arbeitet im SUV ein Vierzylinder.

2014-BMW-X5-eDrive-Hybrid-Erlkoenig-Palbay-1

Kombiniert wird der aufgeladene Vierzylinder-Benziner mit einem 70 kW starken Elektromotor, der die Systemleistung auf über 200 kW bringt. Dank eines relativ großen Energiespeichers, der unterhalb des Kofferraum-Bodens untergebracht ist, kann der BMW X5 eDrive 2014 rund 30 Kilometer rein elektrisch zurücklegen.

Von dieser Fähigkeit profitiert das SUV auch im EU-Zyklus, denn nur dank der hohen rein elektrischen Reichweite kommt der BMW X5 Hybrid auf einen Normverbrauch von 3,8 Liter auf 100 Kilometer. Damit liegt der CO2-Ausstoß bei 90 Gramm pro Kilometer – nicht schlecht für ein großes und schweres SUV, das bei Bedarf in unter 7 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen kann.

(Photos: Palbay via BMWblog.com)

Do you like this article ?
  • qwer123

    kombiniere einen nicht besonders sparsamen N20, kombiniere in mit Hybrid und fahre den EU-Zyklus, schon bekommt man einen sparsames Fahrzeug… (ts ts ts)