BMW M4 2014: Foto-Rendering zeigt Leichtbau-Sportler mit viel Carbon

BMW M4 | 7.08.2013 von 6

Auch wenn sich bei BMW derzeit fast alles um i3, i8 und die Mobilität der Zukunft dreht, wird im Hintergrund fleißig an faszinierenden Autos für …

Auch wenn sich bei BMW derzeit fast alles um i3, i8 und die Mobilität der Zukunft dreht, wird im Hintergrund fleißig an faszinierenden Autos für die Liebhaber konventionell angetriebener Sportwagen gearbeitet. Das neue Aushängeschild der Garchinger M GmbH wird 2014 auf den Markt kommen und als BMW M4 F82 eine völlig neue Ära einläuten – nie zuvor gab es einen Mittelklasse-M mit aufgeladenem Motor, nie zuvor unterschied sich das Fahrzeug so grundlegend vom AG-Modell.

Wie vor kurzem ganz offiziell bestätigt wurde, wird der BMW M4 2014 dank viel Carbon neue Maßstäbe in Sachen Leichtbau setzen und nicht nur seinen Vorgänger der Generation E92, sondern auch seine Wettbewerber deutlich unterbieten.

BMW-M4-2014-F82-Foto-Rendering-JAdesigns75

Angepeilt wird ein Gewicht von maximal 1.500 Kilogramm, womit sich der BMW M4 auf Augenhöhe mit dem BMW i8 bewegt. Während der i8 über einen Hybrid-Antriebsstrang mit Turbo-Dreizylinder im Heck und Elektromotor vorn verfügt, setzt der M4 auf das klassische Standardantrieb-Layout: Motor vorn, Antrieb hinten! Wie beim BMW i8 verteilt sich das Gewicht zu jeweils 50 Prozent auf beide Achsen, das Leistungsgewicht fällt allerdings deutlich besser aus als im Fall des Hybrid-Sportwagens – der M4 bietet fast 100 PS mehr als der 362 PS starke Plug-in-Hybrid.

Zumindest beim Sprint aus dem Stand auf 100 km/h dürften sich die beiden sehr unterschiedlich positionierten Sportwagen aus München hingegen auf Augenhöhe bewegen: Weil es den BMW M4 “nur” mit Hinterradantrieb geben wird, dürfte er die unter 4,5 Sekunden des BMW i8 mit Allradantrieb kaum unterbieten können. Anders sieht es bei der Höchstgeschwindigkeit aus, denn sowohl für den M4 als auch den identisch motorisierten BMW M3 F80 wird es gegen Aufpreis ein M Driver’s Package mit Anhebung der Vmax geben, während beim i8 stets bei 250 km/h Schluss ist.

Wenn die aktuell aus der Gerüchteküche stammenden Aussagen korrekt sind, könnten wir noch im August einen offiziellen Ausblick auf den M4 in Form eines BMW M4 Concept auf dem Concours d’Elegance in Pebble Beach zu Gesicht bekommen. Anderenfalls ist etwas mehr Geduld gefragt, denn die Serienversion des BMW M4 F82 wird erst im Januar auf der Detroit Auto Show 2014 ihre Premiere feiern – erste Bilder dürften aber auch in diesem Fall noch dieses Jahr zu sehen sein.

(Rendering: jadesigns75 für BMWblog.com)

  • kueks

    Der B3 mit Heckantrieb braucht nur 4,2 Sekunden von 0-100!
    Der M3 wird ca. 150 Kg leichter und hat noch etwas mehr Leistung…damit wird er die 4,5 Sekunden locker (!!!!) unterbieten ;)

    • Emse

      Wenn selbst die 335d xDrive Limousine die 4,8 Sekunden knackt, und die 335i x-Drive Limousine unter 5 Sekunden kommt, dann wird der M3, bzw. der M4 über die 4,5 Sekunden lachen.
      Nach Schätzungen und Marktanalysen tippe ich auf ca. 4,2 Sekunden. Alles andere wäre keine Entwicklung und würde im Vergleich zur Konkurrenz zu gering ausfallen.
      Viel Interessanter ist jedoch die Frage nach dem Drehmoment…

      • Franze

        …da kann ich kueks nur beipflichten. Das avisierte Gewicht von <1500kg ,nach EU Richtlinie wohlgemerkt, und eine noch einmal im Vergleich zum B3 gesteigerte Leistung UND dem tollen und nochmals weiter entwickelten Sperrdifferential aus M5 und M6 sollten locker für < 4,2 Sek. gut sein. Die Frage ist nur inwieweit man sich traut den M5, respektive M6 Fahrern das Kraut auszuschütten^^.

        Mit ungeduldigen Grüßen
        Franze

  • Pro_Four

    ….ja der M3/4, wie heiß ich den nun schon erwarte, wie schon lange kein Wagen mehr von den Bajuwaren!!

    Alpina ist mit 410PS Reihensexer ein echt starker Wagen geglückt, der dann auch von glatt über 300 rennt. Die 4,3sek. sind eine echte Ansage vom Hecktriebler. Eine richtige gute Sperre und der M4 macht das in weniger als 4,2sek., wie schon angesprochen. Hier mal der Fahrbericht der SportAuto, falls es jemanden interessiert: http://www.autozeitung.de/auto-fahrbericht/bmw-alpina-b3-biturbo-touring-2013-kombi-bilder-technische-daten-gn-400626

    Alpina ist in meinen Augen der beste Veredler den BMW außerhalb von M hat, dazu noch ohne zu Dick auf zu tragen.

    Jetzt nehmen wir mal das Gewicht des B3 mit satten 1745Kg(Touring), da steht er gut im Futter und mit 410 Pferden und 600NM ist er überhaupt nicht untermotoriesiert, ganz im Gegenteil er bringt es sicher durch eine gut dosierte Sperre perfekt auf den Asphalt.

    Nehmen wir jetzt mal den kommenden M3, der soll ja um die 1500KG liegen, das sind ca. 200KG weniger, 200KG, Hallo das sind Welten und trotzdem schafft es Alpina mit dem Dicken solche Werte zu generieren, KLASSE.

    Der M3 mit seinem geringen Gewicht und nochmal mehr Leistung als B3 + ähnliches Drehmoment?(k.A.) kann hier sogar den extrem schweren M6 richtig, aber richtig nahe kommen. Ich könnt mir ja auch den Wert 0-100 um die 4sek. vorstellen und ein noch extremer CSL soll ja folgen.

    Naja mal abwarten was BMW da aus dem Ärmel zaubern wird und gleichzeitig hoffe ich das die AG Modell vom Carbon auf dauer profitieren werden.

    Ps: hier noch ein Auszug vom 27.7.12, bei dem ich auch, wie im Text von Benny, diesen Auszug mal kopiert habe “Diese Aussagen harmonieren hervorragend mit unseren Infos zum neuen BMW M3 F80, aber auch zu den Nachfolgern der aktuellen 7er- und 5er-Reihe, die dank des Einsatzes von Carbon erheblich leichter als ihre Vorgänger werden sollen. ”

    Qualle: http://www.bimmertoday.de/2012/07/27/dr-jorg-pohlmann-carbon-ist-fur-zahlreiche-bmw-modelle-relevant/

    Der 7er leutet immer das neue Design der Folgemodelle ein, also hoffe ich auch, das er es auch sein wird, der als erstes davon profitieren wird.

    Nen schönen Abend, den wir jetzt mit G.I Joe beenden werden ;(())

  • BUB

    LOL immer diese vergleiche mit ALPINA und ///M hört auf mit dem mist!!!!!……. seit froh ihr ochsn das es überhaupt wieder R6 gibt okay?!?! ich kriege nerven…… AAAAAAARRRRRRGGGGGGGGGHHHHHHHHHHHHHH

    • kueks

      Wer sagt denn, das der M3 auch einen R6 bekommt? ;-)
      Alles was im Netz zu lesen ist, sind reine Vermutungen und Spekulationen- BMW hat dazu bisher keiner Stellung bezogen!!!!!!
      Selbst auf Nachfrage “Wird es rein V6 oder ein R6″ bekommt man die vielsagende Antwort “Es wird ein Sechszylinder- mehr dürfen wir noch nicht sagen!”
      Sollte BMW soooooo traditionsbewusst sein und weiter auf den R6 schwören- warum sagt man das nicht einfach? ;-)
      …und wer sich bei der M-GmbH mal umhört, der weiß auch das dort andere Konzepte als ein R6 laufen…. ;-)

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden