BMW X5 F15: Produktion im Werk Spartanburg mit X5 M50d gestartet

BMW X5 | 2.08.2013 von 4

Wie erwartet wurde im US-Werk Spartanburg am gestrigen 1. August mit der Produktion des neuen BMW X5 F15 begonnen, der in wenigen Wochen auf der …

Wie erwartet wurde im US-Werk Spartanburg am gestrigen 1. August mit der Produktion des neuen BMW X5 F15 begonnen, der in wenigen Wochen auf der IAA 2013 seine offizielle Publikumspremiere feiern wird. Kurze Zeit später steht die dritte Generation der beliebten SUV-Baureihe auch in Deutschland bei den Händlern. Genau für diese besonders kundennahen Präsentationen liefen gestern die ersten Exemplare des neuen X5 vom Band.

Als allererster serienmäßiger BMW X5 F15 wurde ein in Mineralweiß Metallic lackierter BMW X5 M50d mit Triturbo-Diesel gebaut. Das erste Fahrzeug ist für einen Händler in Osteuropa bestimmt und kommt mit feinem Innenraum samt Nappaleder-Ausstattung.

BMW-X5-F15-Produktion-Spartanburg-Start-2013

Der neue BMW X5 F15 ist günstiger zu haben als die bisherige Generation E70. Das liegt allerdings nicht an verstärkter Nächstenliebe der BMW Group, sondern schlicht an der Einführung der sparsamen Einstiegsmodelle X5 xDrive25d und X5 sDrive25d mit doppelt aufgeladenem Vierzylinder-Diesel. Günstigstes Modell ist daher nicht länger der BMW X5 xDrive30d, der nun mindestens 59.400 statt bisher 55.300 Euro kostet, sondern der bereits ab 52.100 Euro erhältliche BMW X5 sDrive25d. Günstigster Allradler ist der X5 xDrive25d ab 54.700 Euro.

Individualisieren lässt sich der neue X5 mit Hilfe der Ausstattungslinien Design Pure Experience und Design Pure Excellence sowie, für besonders sportlich orientierte Kunden, mit dem von Beginn an verfügbaren M Sportpaket.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden