Shaston-Lumma BMW 760Li Tuning: Lamborghini trifft Luxus im V12-7er

BMW 7er | 27.05.2013 von 7

Die Welten von luxuriösen Limousinen und echten Supersportlern lassen sich in der Regel nur schwer unter einen Hut bringen, denn die Anforderungen an die entsprechenden …

Die Welten von luxuriösen Limousinen und echten Supersportlern lassen sich in der Regel nur schwer unter einen Hut bringen, denn die Anforderungen an die entsprechenden Fahrzeugkonzepte sind doch zu verschieden. Shaston-Lumma zeigt nun, wie sich die verschiedenen Autos in einer hervorragend bestückten Garage zumindest farblich auf Augenhöhe bringen lassen.

Das BMW 760Li Shaston-Lumma Concept trägt nicht nur das bekannte Bodykit des Tuners, es ist auch in Pearl Effect Orange Arancia Argos lackiert – einer Farbe, die Automobil-Enthusiasten in aller Welt vom Lamborghini Aventador LP700-4 bestens bekannt ist.

Shaston-Lumma-BMW-7er-F01-760Li-F02-Aventador-Orange-Tuning-11

Genau wie der 700 PS starke Kampfstier aus Sant’Agata trägt auch der BMW 760Li F02 einen V12 unter der Haube, im Fall des BMW allerdings mit doppelter Aufladung und weniger leistungsstark. Mit 544 PS und einem ab 1.500 U/min anliegenden Drehmoment von 750 Newtonmetern leidet aber auch der V12-7er nicht unter Kraftmangel, laut Werksangabe geht es in 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Der Innenraum wird dabei auch höchsten Ansprüchen gerecht, denn das Fahrzeug wurde einst mit absoluter Vollausstattung bestellt und wird von einer handgemachten Leder-Ausstattung im Farbton Platin geziert. Elemente aus schwarzem Alcantara runden den zweifarbig gestalteten Luxus-Innenraum ab. Wer nun auf den Geschmack gekommen ist, sollte sich mit Shaston-Lumma in Verbindung setzen: Das Fahrzeug steht mit einem Kilometerstand von rund 25.000 in der Schweiz zum Verkauf, 150.000 Euro sind als Netto-Preis vorgesehen.

(Bilder & Infos: Shaston-Lumma)

7 responses to “Shaston-Lumma BMW 760Li Tuning: Lamborghini trifft Luxus im V12-7er”

  1. BE.EM.WE says:

    Komplett in schwarz und ohne den für einen 7er BMW absolut lächerlichen Theken-Spoiler vielleicht gar nicht sooo schlecht. Wobei ich das M Paket trotzdem bevorzugen würde.

    • El Barto says:

      Abseits dieser unsäglichen Frittentheke müsste man dann aber auch die Option “Entfall ATU-Tagfahrlicht” ankreuzen können 🙂

  2. Thomas says:

    Für Leute mit viel Geld und keinem Geschmack, wird sich sicher verkaufen, denn davon gibt es viele 😉

  3. BMW_550i says:

    Da fahre ich lieber einen 760Li F02 Stock. 🙂

    Grüße 550i

  4. MFetischist says:

    Geschmack ist ja immer höchst subjektiv. Ich finde den Kübel jedenfalls potthässlich.

    Alpina Frontspoiler, Motorupdate ( V-Max offen bzw. Anhebung, 600 PS ), Lavalina Interieur und schon hätten wir einen neuen Alpina B12. 😉

    Das wäre eine Waffe.

    Aber dieses Projekt ist auch für andere Märkte konzipiert. Ein F02 nur lackiert in “Pearl Effect Orange Arancia Argos” würde in Dubai auch so schon gehen, wie geschnitten Brot.

  5. cisi says:

    irgendwie ist der 7käufer von mir aus das falsche Target für solche Umbauten.
    Der will in Luxus Saus und Braus über die Straße segeln. So ein äußeres ist da fehl am platz… selbst beim M3 seh ich das nur für den GTS ein.

    • BMW_550i says:

      Das mag für Menschen in Mitteleuropa stimmen. In anderen Bereichen bzw. Ländern und Gebieten ist Auffallen (Prestige) einfach alles! Ich will gar nicht erst von Dubai, Abu Dhabi, Arabien, Emirates, .. reden 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden