BMW 5er GT Facelift 2013: Bilder und Infos zum Gran Turismo F07 LCI

BMW 5er GT | 19.05.2013 von 10

Die optisch stärkste Veränderung im Rahmen des Facelifts für die BMW 5er-Reihe 2013 erfährt ohne Zweifel der Gran Turismo. Der BMW 5er GT F07 LCI …

Die optisch stärkste Veränderung im Rahmen des Facelifts für die BMW 5er-Reihe 2013 erfährt ohne Zweifel der Gran Turismo. Der BMW 5er GT F07 LCI kommt mit einer stark veränderten Heckklappe und neu gezeichneten Rückleuchten, was ihn in diesem Bereich länger und flacher wirken lässt. Zusätzlich unterstützt werden soll dieser Effekt von einer dreidimensionalen Flächengestaltung im Bereich des Kennzeichenträgers und der in die Heckschürze verlagerten Chromleiste.

Mit einem weiterentwickelten Fahrwerk unterstreicht BMW zudem die Positionierung des Gran Turismo als luxuriösen Reise-Gleiter, der künftig Raum für 500 Liter Gepäck bietet – 60 Liter mehr als vor dem Facelift.

BMW-5er-GT-Facelift-2013-F07-LCI-Gran-Turismo-01

Einzige motorenseitige Veränderung beim BMW 5er F07 LCI ist der auf 450 PS erstarkte V8-Biturbo im BMW 550i GT 2013, alle anderen Motoren bleiben abgesehen von der flächendeckenden Erfüllung der Abgasnorm EU6 unverändert. Die Varianten 530d, 535d, 535i und 550i GT sind auf Wunsch mit dem Allradantrieb xDrive erhältlich, den Basis-Diesel BMW 520d GT gibt es anders als bei Limousine und Touring auch weiterhin nur mit Hinterradantrieb.

Einen noch angenehmeren Alltags-Begleiter soll das BMW 5er Facelift 2013 dank einiger neuer oder erweiterter Assistenzsysteme und ConnectedDrive-Funktionen abgeben. So beherrscht die Achtgang-Automatik künftig wie im 7er das Segeln und geht zwischen 50 und 160 km/h in den Segel-Modus über, sobald der Fahrer den Fuß vom Gas nimmt. Dank abgekoppeltem Antriebsstrang kann der 5er so lange Distanzen bei minimalem Verbrauch zurücklegen.

Ebenfalls vom 7er bekannt ist der Vorausschau-Assistent, der den Fahrer frühzeitig über Gründe zum Abbremsen auf seiner geplanten Route informiet. Nähert man sich beispielsweise einem Kreisverkehr, einer Kreuzung oder einem Tempolimit auf der Autobahn, erhält man genau dann eine entsprechende Anzeige, wenn man  den Fuß vom Gas nehmen kann, ohne zum Hindernis zu werden. So kann man selbst in unbekannter Umgebung so vorausschauend wie auf bekannten Straßen fahren.

Weiter verbessert wurden – oder werden ab November 2013 – die Scheinwerfer-Technik (Xenon bei allen Modellen Serie, Voll-LED optional erhältlich), das Nachtsichtsystem BMW Night Vision (ab Juli mit Dynamic Light Spot), der Einparkassistent (ab November übernimmt das System auch Gaspedal und Bremse), das Head-Up Display (Listendarstellung von Telefon- und Entertainment-Infos), der Driving Assistant Plus (ab November mit Stau-Assistent, der bis 40 km/h lenkt, bremst und beschleunigt) und Active Protection (mit Aufmerksamkeitsassistent / Müdigkeitserkennung).

Eindrücke von den optischen Neuerungen des BMW 5er GT Facelift 2013 liefert unsere Bilderserie:

Find us on Facebook

Tipp senden