BMW 335d xDrive F30: Biturbo-Diesel mit 313 PS und Allradantrieb

BMW 3er | 6.05.2013 von 8

Einige Zeit nach unserer Ankündigung hat BMW nun ganz offiziell den neuen BMW 335d xDrive F30 für den Sommer 2013 angekündigt. Wie wir bereits im …

Einige Zeit nach unserer Ankündigung hat BMW nun ganz offiziell den neuen BMW 335d xDrive F30 für den Sommer 2013 angekündigt. Wie wir bereits im Januar geschrieben haben, wird der Biturbo-Diesel nur in Kombination mit dem Allradantrieb xDrive erhältlich sein. Dank seiner 313 PS wird der Sechszylinder-Diesel Fahrleistungen auf dem Niveau des BMW 335i xDrive liefern, allerdings bei deutlich geringerem Verbrauch von etwa 5,5 Liter auf 100 Kilometer im EU-Zyklus.

Konkrete Zahlen lässt BMW derzeit noch vermissen, was auch für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h gilt. Gerechnet werden darf mit einem Wert von etwa 5,1 Sekunden, was den neuen BMW 335d F30 zum schnellsten Mittelklasse-Diesel der Welt machen wird.

BMW-335d-xDrive-F30-2013

Weiterhin unangekündigt bleibt der BMW 335d xDrive Touring F31, der nach unseren Informationen im vierten Quartal 2013 und somit knapp ein halbes Jahr nach der Limousine an den Start gehen wird. Die Fahrleistungen und Verbrauchswerte dürften sich nur auf marginal schlechterem Niveau als bei der Limousine bewegen. 2014 wird der BMW 335d GT F34 die selbstzündende Biturbo-Sechszylinder-Familie komplettieren.

Preislich dürfte die Limousine bei etwa 50.000 Euro starten, für den Touring werden wie üblich 1.750 Euro mehr fällig. Dass es oberhalb des 335d auch noch einen BMW M350d xDrive mit Triturbo-Diesel geben wird, ist nach unseren Informationen praktisch ausgeschlossen. Der Markt für ein solches Modell wäre derart überschaubar, dass sich die Entwicklung schlicht nicht lohnen würde.

8 responses to “BMW 335d xDrive F30: Biturbo-Diesel mit 313 PS und Allradantrieb”

  1. […] Wer bisher einen BMW 1er oder 3er mit Dieselmotor und dem Allradantrieb xDrive fahren wollte, musste mindestens zum 184 PS starken 120d oder 320d greifen. Ab dem Sommer 2013 wird der Einstieg allerdings günstiger und auch mit der 143 PS starken Ausbaustufe des N47 möglich: BMW 118d xDrive und BMW 318d xDrive erweitern das Allrad-Angebot am unteren Ende der Motorenpalette, der 3er erhält zudem den neuen Top-Diesel BMW 335d xDrive mit 313 PS. […]

  2. dacno1982 says:

    Also der 330d xDrive mit Sport-Automatik kostet schon 49.350 Euro, ohne Line, also dürften die 50.000 Euro für den 335d eher deutlich zu niedrig angesetzt sein… ich schätze mal eher 56.000 Euro Grundpreis.

  3. Bernd says:

    Warum nur mit x-drive? den alten 335d gab es doch auch ohne?

    • cw17 says:

      Ganz einfach, weil es beim E90 es noch keine Aktivlenkung in Kombination mit xdrive gab. Daher hat man den auch ohne xdrive angeboten damit die 335D Fahrer nicht immer mit LKW Radius lenken müssen sondern die Aktivlenkung nehmen können. Beim F30 gibt es die “Sportlenkung” mit und ohne xdrive, insofern gibt es für die Varianten ohne xdrive einen Grund weniger. Außerdem fehlt schlicht die Konkurrenz, A4 und C-Klasse haben so einen Motor (noch) nicht.

  4. BMW-Fan/a says:

    so gut wie die automatiken (dank zf) mittlerweile auch sein mögen, autentischer ist immer noch handgeschaltet. eine ideale bmw konfiguration für die kunden wäre 325/330d/i (6 Zylinder) – handschaltung – heck oder allrad. aber vielleicht hat bmw ja angst das die kunden dann nicht der neuen bmw-philosophie folgen oder die stückzahlen der zf müssen erreicht werden…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden