Rolls-Royce Wraith 2013: US-Debüt für Ghost Coupé in New York

Rolls-Royce | 31.03.2013 von 10

Wenige Tage nach der Weltpremiere auf dem Genfer Salon feiert der neue Rolls-Royce Wraith nun sein US-Debüt auf der New York Auto Show 2013. Der …

Wenige Tage nach der Weltpremiere auf dem Genfer Salon feiert der neue Rolls-Royce Wraith nun sein US-Debüt auf der New York Auto Show 2013. Der nicht nur hinsichtlich des Namens eigenständig auftretende Coupé-Ableger der Einstiegs-Baureihe Ghost wird am Big Apple erneut in zweifarbiger Lackierung präsentiert, ist auf Wunsch aber natürlich auch einfarbig erhältlich.

Auf 5,27 Meter Länge erstreckt sich die Fastback-Form des extrem edlen Coupés, das ohne durchgehende B-Säule auskommt und wie bei Rolls-Royce üblich über hinten angeschlagene Türen verfügt. Der Kofferraum bietet mit 470 Liter Volumen genügend Raum, um auch Gepäck für längere Ausflüge der bis zu vier Insassen transportieren zu können.

Rolls-Royce-Wraith-2013-New-York-Auto-Show-Ghost-Coupé-04

Sollte es der Fahrer eilig haben, stehen im 632 PS zur Verfügung. Der V12-Biturbo macht den Wraith zum stärksten jemals gebauten Serien-Rolls-Royce und beschleunigt das Coupé bei Bedarf in 4,6 Sekunden von 0 auf 100 und soll im Vergleich mit dem eng verwandten Aggregat des Ghost mit einem direkteren Ansprechverhalten glänzen.

(Bilder: BMWblog.com)

  • BMW_550i

    Sehr schön. :)

    Ich sehe es schon, der Bentley wird untergehen :-D

    • 4.0TFSI

      Träum weiter.

      • BMW_550i

        Ach, der VW ist die Rede nicht wert.

        Good Night.

        • 4.0 TFSI

          Sehen die Kunden anders.

          • BMW_550i

            Mag sein.

      • Palle

        ich glaube auch nicht, dass der RR Wraith den Bentley in Sachen Absatzahlen schlagen wird… für mich zählt in dieser Klasse aber was ganz anderes und zwar “Prestige” und davon hat der RR um längen mehr zu bieten!

        Wenn ich in Frankfurt unterwegs bin sieht man fast täglich den Continental und es juckt mich fast gar nicht mehr… aber wenn ich ein, zwei mal im jahr einen Rolls royce sehe bin ich immer mehr als sprachlos…

        LG und noch frohe Ostern

        • Ecki

          Ja, sprachlos bin ich auch beim Anblick der heutigen Rolls Royce. Aber nicht weil die so selten sind, sondern vielmehr ob des hässlichen Designs.
          Protz-Design par excellence – kein Wunder, dass in dieser Klasse kein Weg an Bentley vorbeiführt, diese haben einfach mehr Stil und das wissen die Käufer zu schätzen.
          Nix für ungut.

          noch einen schönen Ostermontag

          • BMW_550i

            Selten solch einen Schwachsinn zu Gesicht bekommen. Außer bla, bla nicht viel produktives in dem Beitrag. Zum Heulen.

            Nix für ungut.

        • 4.0TFSI

          Du siehst nur deshalb mehr Bentleys als RR weil sie beliebter sind. Ich “kenne” (ich spiele auf dem Golfplatz den er gesponsert hat) einen Menschen der einen B fährt, aber keinen der einen RR sein eigen nennt. Jener Mensch könnte sich selbstverständlich auch einen RR kaufen, da er immerhin zwei Kunstmuseen und einen Golfplatz gestiftet hat und so manches Gemälde das er besitzt x-mal so viel wert ist wie ein Phantom. Nur tut er es nicht. Es fragt sich: warum? Vielleicht weil Ecki recht hat? Zum Image, warum das von RR keinesfalls höher anzusiedeln ist als das von B sondern nur “anders” definiert ist: dieses Thema wurde bereits ausführlich erörtert und zwar im Treat “Kein Goodwoodausbau”.

  • JR1709

    Sehr schönes Auto
    Leider sind einige Bilder in eurer Galerie (7,8,9) aber nicht vom Wraith, sondern von einem Phantom

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden