Das BMW M3 Coupé gilt nicht nur bei den Fans der Marke aus München als Ikone unter den Sportwagen der Mittelklasse. Entsprechend großer Beliebtheit erfreut sich auch die aktuelle Generation E92 bei den Freunden einer besonders dynamischen Fahrweise. Trotz der angeborenen Sportlichkeit des M3 befinden sich gerade Sportfahrer nicht selten auf der Suche nach weiteren Verbesserungen, um ihrem BMW M3 den letzten Feinschliff zu verpassen.

Als neue Alternative auf der Tuning-Landkarte tritt nun Leib Engineering aus Gießen in Erscheinung: Die noch junge Firma von Dominik Leib hat als Erstlingswerk den Leib M3 GT 500 auf Basis des BMW M3 E92 auf die Räder gestellt und verspricht einen Mittelweg zwischen Clubsport-Rennwagen und Alltagssportler.

Leib-BMW-M3-GT-500-Tuning-E92-01

Um sich optisch nicht aufs Glatteis zu begeben, setzt Leib Engineering bei den äußerlich erkennbaren Unterschieden zur Serie ganz auf das Zubehör-Programm von BMW Performance: Der Leib M3 GT 500 kommt mit Carbon-Flaps an der Frontschürze, Carbon-Außenspiegeln und einer Carbon-Spoilerlippe auf dem Kofferraumdeckel, ansonsten bleibt der Tuning-M3 eng am Original im Serienzustand.

Selbst bei den Leichtmetallrädern handelt es sich um serienmäßige BMW M220 Schmiedefelgen in 19 Zoll, die lediglich mit einer schwarzen Pulverbeschichtung versehen wurden. Auf den Felgen arbeiten Semi-Slicks vom Typ Michelin Pilot Sport Cup in 235 und 265 Millimeter Breite, um spür- und messbar höhere Kurvengeschwindigkeiten zu ermöglichen.

Kennern fallen zudem die roten 6-Kolben-Festsättel der Brembo GT-Bremsanlage ins Auge, die an der Vorderachse mit 380 Millimeter großen und selbstverständlich gelochten Bremsscheiben kombiniert sind. An der Hinterachse sorgen 4-Kolben-Sättel mit 320er-Scheiben für Verzögerung. Das ABS des Leib BMW M3 GT 500 wurde unter motorsportlichen Gesichtspunkten an den regelmäßigen Einsatz auf der Rennstrecke und die Haftung der Semi-Slicks angepasst.

Überarbeitet wurden außerdem die Software des Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebes und des DDC ECU-Fahrwerks, was einerseits kürzere Schaltzeiten und andererseits eine Kontrolle über das verbesserte Fahrwerk mit Hilfe der serienmäßigen Knöpfe im Innenraum ermöglicht. Geschaltet wird mit Aluminium-Paddles am griffigen Alcantara-Lenkrad samt Info-Display von BMW Performance.

Damit der Leib M3 GT 500 auch zwischen den Kurven mehr Performance bietet, steigert der Tuner aus Gießen die Leistung des Hochdrehzahl-Saugmotors auf 470 PS. Um die zusätzlichen PS zu gewinnen, verbaut Leib Engineering eine per M-Button steuerbare Edelstahl-Klappenauspuffanlage mit X-Pipe und 100-Zellen-Katalysator. Diese bringt sowohl bei geöffneter als auch bei geschlossener Klappe 27,5 PS, die restlichen Pferdestärken bringt eine Optimierung der Motorsoftware.

(Bilder & Infos: Leib Engineering)

Do you like this article ?
  • Junioh

    Ich liebe Tuner die nahezu hauptsächlich BMW (Performance) Parts verbauen und es so verkaufen als wärens ihr eigenes Werk. :-)

  • freeedoom22

    Die Paddels sind auch nicht von ihm… :-D

    Verstraße

  • JFK

    Schon schwierig n M3 zu verbasteln !
    1 Punkt für Leib !

  • e90

    Leib ist akteull im E90 Forum sehr inbeliebt, da bei einem Dynorun mit mehreren Fahrzeugen kein einziger Leib-optimierter BMW seine versprochene Leistung erbracht hat.