BMW X5 F15: Erlkönig zeigt geteilte Heckklappe & Lichttechnik des SUV

BMW X5 | 15.03.2013 von 15

Schon im August 2013 startet im Werk Spartanburg die Produktion des neuen BMW X5 F15, aber offiziell will man in München noch nicht über die …

Schon im August 2013 startet im Werk Spartanburg die Produktion des neuen BMW X5 F15, aber offiziell will man in München noch nicht über die dritte Generation des derzeit größten BMW-SUV sprechen. Während wir schon vor ein paar Wochen erste Computer-Bilder von Front und Heck des X5 aus einem Web-Special zeigen konnten, haben die Erlkönig-Jäger vom Tesla-Blog nun im BMW-Testzentrum Arjeplog interessante Prototypen abgelichtet.

Zu sehen ist dabei nicht nur die Leuchtengrafik am Heck, sondern auch die offenbar weiterhin zweigeteilte Heckklappe. Wie bei den ersten beiden Generationen ist es offenbar auch beim BMW X5 F15 möglich, den oberen Teil der Heckklappe separat zu öffnen und den unteren Teil geschlossen zu lassen.

BMW-X5-F15-Erlkoenig-Arjeplog-05

Der BMW X5 F15 wird schon ab Marktstart mit M Sportpaket, xLine und Luxury Line erhältlich sein. Wie wir bereits berichtet haben, orientiert sich die dritte X5-Generation technisch stärker als bisher an der bewährten Pkw-Architektur aus der 5er-Reihe, was einen Anteil zur deutlichen Gewichtsreduzierung um mehr als 100 Kilogramm leisten soll – trotz erneut wachsender Abmessungen. Das niedrigere Gewicht legt auch den Grundstein dafür, dass etwas schwächere Basismotorisierungen zum Zug kommen können: Erstmals werden in einem BMW X5 Vierzylinder-Triebwerke verbaut, sowohl bei den Otto- als auch bei den Diesel-Motoren.

Oberhalb dieser relativ sparsamen Einstiegsmotoren wird es wie bisher aufgeladene Motoren mit sechs und acht Zylindern geben, die keine Leistungswünsche unerfüllt lassen. Wie wir bereits im Februar geschrieben haben, spielt bei den Planungen zum neuen X5 auch ein Diesel-Hybrid mit Vierzylinder eine Rolle. Trotz der stetigen Suche nach Einsparmöglichkeiten wird es den BMW X5 nach aktuellem Stand nur mit Allradantrieb xDrive geben, sDrive-Varianten mit Hinterradantrieb sind nicht geplant.

Der Innenraum soll insbesondere für chinesiche Kunden noch mehr Luxus versprühen und zahlreiche Möglichkeiten zur Individualisierung bieten. Der Einsatz von neuester Infotainment-Technik wie dem neuen 3D-iDrive, dem iDrive Touch Controller und dem multifunktionalen Instrumentendisplay versteht sich in dieser Fahrzeugklasse von selbst. Assistenzsysteme wie das Head Up Display und BMW Night Vision werden ebenso verfügbar sein wie adaptive Voll-LED-Scheinwerfer.

(Erlkönig-Bilder: tesladrivers.blogspot.com für BimmerToday.de)

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden