Genf 2013: Erste Live-Bilder vom neuen BMW 3er Gran Turismo F34

BMW 3er GT | 5.03.2013 von 9

Das Highlight am Stand von BMW auf dem Genfer Autosalon 2013 ist ohne Zweifel die Weltpremiere des neuen BMW 3er GT F34. Der Gran Turismo …

Das Highlight am Stand von BMW auf dem Genfer Autosalon 2013 ist ohne Zweifel die Weltpremiere des neuen BMW 3er GT F34. Der Gran Turismo basiert auf der 3er-Reihe F30, bietet aber dank elf Zentimeter Radstand und zwanzig Zentimeter mehr Gesamtlänge im Fond fast so viel Platz wie ein 7er. Den Radstand teilt sich der F34 übrigens mit der ausschließlich in China angebotenen BMW 3er Langversion F35.

Neben mehr Platz verspricht der BMW 3er GT auch deutlich mehr Komfort als Limousine und Touring, die im Gegenzug dank kompakterer Abmessungen und niedrigerem Gewicht spürbar dynamischer positioniert sind. In Genf zeigt BMW den 3er GT unter anderem als 328i mit Modern Line in Kalaharibeige Metallic.

BMW-3er-GT-F34-Modern-Line-328i-Autosalon-Genf-2013-LIVE-01

Trotz der deutlich gewachsenen Abmessungen hält sich das Mehrgewicht des BMW 3er GT übrigens in Grenzen: Der Unterschied zwischen Touring und Gran Tourismo liegt mit rund 70 Kilogramm auf einem Level mit dem Mehrgewicht des Touring gegenüber der Limousine. Dennoch bringen die leichtesten Modelle bereits ein DIN-Leergewicht von 1.540 Kilogramm auf die Waage.

Die Größe des Gran Turismo bringt andererseits auch Vorteile mit sich, die von mehr und mehr Kunden geschätzt werden: Die Sitzposition fällt fast sechs Zentimeter höher als bei den anderen 3er-Modellen aus, auf allen Plätzen gibt es dennoch mehr Kopffreiheit und die Beine der Fond-Passagiere haben volle sieben Zentimeter mehr Platz.

Außerdem eignet sich der BMW 3er GT auch für Transportaufgaben: Unter der serienmäßig elektrisch öffnenden und schließenden Heckklappe verbirgt sich ein Kofferraum mit 520 Liter Stauraum, was sogar 25 Liter über dem Wert des 3er Touring liegt. Die Rückbank lässt sich im Verhältnis 40 : 20 : 40 teilen, was eine schrittweise Erhöhung des Ladevolumens auf bis zu 1.600 Liter erlaubt. Im Kofferraum sorgen Verzurrösen, Multifunktionshaken und ein Unterboden-Staufach für hohen Nutzwert.

Unter der Haube des F34 arbeiten zum Marktstart fünf Motoren, die sich optional alle mit Achtgang-Automatik kombinieren lassen und serienmäßig mit manuellem Sechsgang-Getriebe ausgestattet sind. Überraschungen gibt es hierbei keine:

  • BMW 318d GT F34 – 143 PS – 9,6 bis 9,7s – 210 km/h – 4,5 bis 4,8 l/100km
  • BMW 320d GT F34 – 184 PS – 7,9 bis 8,0s – 230 km/h – 4,9 l/100km
  • BMW 320i GT F34 – 184 PS – 7,9s – 230 km/h – 6,2 bis 6,6 l/100km
  • BMW 328i GT F34 – 245 PS – 6,1s – 250 km/h – 6,4 bis 6,7 l/100km
  • BMW 335i GT F34 – 306 PS – 5,4 bis 5,7s – 250 km/h – 7,7 bis 8,1 l/100km

Noch im Sommer 2013 folgen weitere Modelle und Varianten:

  • BMW 325d GT F34 mit 218 PS starkem Biturbo-Diesel
  • BMW 320d xDrive GT F34 mit Allradantrieb
  • BMW 320i xDrive GT F34 mit Allradantrieb
  • BMW 328i xDrive GT F34 mit Allradantrieb
  • BMW 335i xDrive GT F34 mit Allradantrieb

Die Preise für den BMW 3er GT liegen je nach Motorisierung und ohne Blick auf die Unterschiede bei der Serienausstattung rund 1.500 Euro über dem 3er Touring, günstigstes Modell wird der BMW 318d GT ab 36.150 Euro. Als Einstiegs-Benziner kommt der BMW 320i GT ab 36.650 Euro zum Einsatz.

Find us on Facebook

Tipp senden