Prinz Charles demnächst im BMW 7er High Security F03 unterwegs?

BMW 7er | 25.02.2013 von 17

Das britische Königshaus bringt man in Auto-Fragen eher mit Rolls-Royce und Bentley als mit BMW in Verbindung, aber das könnte sich schon bald ändern: Wie …

Das britische Königshaus bringt man in Auto-Fragen eher mit Rolls-Royce und Bentley als mit BMW in Verbindung, aber das könnte sich schon bald ändern: Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, testen die zuständigen Beamten derzeit einen gepanzerten BMW 7er High Security, um Prinz Charles und seine Camilla künftig sicherer als in den bisher regelmäßig eingesetzten und unübersehbar in die Jahre gekommenen Limousinen von Rolls-Royce chauffieren zu können.

Die intern als BMW 7er F03 bekannten Limousinen unterscheiden sich in zahlreichen Punkten vom gewöhnlichen 7er, weil sie von Anfang an für einen optimalen Schutz der Insassen vor Angriffen mit Schusswaffen ausgelegt wurden. So ist neben der Fahrgastzelle auch der Tank speziell geschützt, um im Fall eines Angriffs die Flucht zu ermöglichen – spezielle Runflat-Reifen verstehen sich in diesem Umfeld von selbst.

BMW-7er-F03-High-Security-Genf-2011

In der Presse weckt die Nachricht von einem BMW 7er für Prinz Charles sofort Erinnerungen an James Bond, der einst von Q mit einem sehr speziellen 7er E38 ausgerüstet wurde. Ganz so speziell wie der Bond-BMW wird das Fahrzeug von Prinz Charles zwar nicht, aber natürlich gibt es auch im realen BMW 7er High Security eine ganze Reihe von Sonderausstattungen, die in der normalen Preisliste nicht zu finden sind.

Einen Eindruck von den Fähigkeiten der angeblich rund 300.000 Pfund teuren Sicherheits-Limousine liefert neben dem folgenden Video auch unser exklusiver Fahrbericht zum BMW 750LiS High Security.

17 responses to “Prinz Charles demnächst im BMW 7er High Security F03 unterwegs?”

  1. MFetischist says:

    Ich weiß ihr habt Stress, allerdings seit ihr mit der Information mal wieder gut eine Woche zu spät dran.

    Auch gibt es jetzt einen verbesserten Eindruck zum neuen B3.

    http://www.auto-motor-und-sport.de/bilder/alpina-b3-biturbo-auf-dem-autosalon-genf-mit-der-kraft-aus-zwei-ladern-6637152.html

  2. Polaron says:

    Warum kann sich der Blaublüter keinen A8 oder eine S-Klasse kaufen? Muss es in diesem Fall ausgerechnet ein 7er sein? James Bond!? Ok. Aber Prinz Charles!? Ach, nö. 😉

    • nanu says:

      Wie gesagt, man bekommt die Wagen “ganz besonders günstig”. A8 fuhr Charles in den letzten Jahren. Bei offiziellen Anlässen, wie Hochzeiten etc. setzt man sich dann in den Rolls, bzw in den Einzelstück-Bentley.

  3. nanu says:

    Nanu, hat BMW mehr geboten als Audi? Die Familie fährt doch bei nichtoffiziellen Anlässen seit Jahrzehnten Audi und VW. Schon Diana hatte zwei Audi-Cabriolets hintereinander, Charles mehrere A8 und die Söhne bekamen zum 18. einen A3 (Harry) bzw. einen gepanzerten Golf (William). Was ist da los? Wieviel hat BMW gezahlt? Mehr als Audi? Na, Respekt.

  4. nanu says:

    Also bimmertoday, ich weiss ja nicht wo ihr Eure Infos herhabt, aber die Aussage, bringt man eher mit Bentley oder Rolls in Verbindung ist natürlich Non Sense. Siehe mein vorheriger Post.

  5. BMW_550i says:

    Super Video! 🙂

    BMW kann auch dies besser als der VW-Konzern. Ach, mein Gott! :))))

    Grüße alle!!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden