MINI Countryman John Cooper Works: Mehr Bilder aus England

MINI | 21.02.2013 von 1

Mit einigen weiteren Bildern aus England rückt MINI den Countryman John Cooper Works zurück ins Blickfeld. Die stärkste und zugleich spaßigste Art, den fünftürigen Countryman …

Mit einigen weiteren Bildern aus England rückt MINI den Countryman John Cooper Works zurück ins Blickfeld. Die stärkste und zugleich spaßigste Art, den fünftürigen Countryman zu fahren, ist in Deutschland ab 34.800 Euro erhältlich und wird vom jüngst auf 218 PS erstarkten 1,6 Liter-Vierzylinder mit TwinScroll-Aufladung angetrieben, der auch in den anderen JCW-Modellen zum Einsatz kommt.

Laut MINI beschleunigt das erste John Cooper Works-Modell mit serienmäßigem Allradantrieb ALL4 und optionalem Automatik-Getriebe in 7,0 Sekunden von 0 auf 100 und erreicht maximal 225 km/h. Ähnliche Fahrleistungen verspricht auch der MINI Paceman John Cooper Works, der in Detroit erstmals zu sehen war.

MINI-Countryman-JCW-R60-John-Cooper-Works-2013-RHD-UK-34

Exklusiv für das 218 PS starke Topmodell steht die Lackierung von Dach und Spiegelkappen in Chili Red zur Wahl und wie das in Genf ausgestellte Fahrzeug sowie die ersten Fotos zeigen, gibt es auch farblich passende Dekor-Aufkleber. Alternativ zu Chili Red sind auch die Kontrastfarben Light White und Jet Black erhältlich, auf den Bildern aus England sehen wir quasi die umgekehrte Farbgestaltung vom Messeauftritt.

Serienmäßig steht der Countryman JCW auf 18 Zoll großen Leichtmetallrädern, gegen Aufpreis sind auch Felgen in 19 Zoll erhältlich. Frontschürze, Heckschürze und Seitenschweller sind speziell für den Top-Countryman entworfen, außerdem machen John Cooper Works-Schriftzüge an Kühlergrill, Side Scuttles und Heck auf die starke Motorisierung aufmerksam.

  • Jo

    Echt peinlich, dass es noch nicht mal für ne Festsattelbremse vorn gereicht hat, die der normale JCW bei deutlich weniger Gewicht hat. Stattdessen druckt man das Logo auf ne rot lackierte Standardbremse…erinnert mich an Golf 3 Tuning

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden