Rolls-Royce Wraith: Neue Teaser zeigen erste Innenraum-Details

Rolls-Royce | 19.02.2013 von 5

Mit zwei ersten Fotos vom Interieur geht Rolls-Royce den nächsten Schritt auf dem Weg zur Enthüllung des Wraith genannten Ghost Coupé, das auf dem Genfer …

Mit zwei ersten Fotos vom Interieur geht Rolls-Royce den nächsten Schritt auf dem Weg zur Enthüllung des Wraith genannten Ghost Coupé, das auf dem Genfer Autosalon 2013 seine Weltpremiere feiern wird. Während die ersten Teaser Eindrücke vom Exterieur lieferten, sehen wir nun ein komplettes Türpanel und eine offenbar auf dem Armaturenbrett platzierte Analog-Uhr.

Beide Fotos sollen zeigen, mit wieviel Hingabe und handwerklichem Können die Experten in Goodwood an der jüngsten Baureihe der britischen Nobelmarke arbeiten und den luxuriösen Charakter des durchaus auch sportlichen Rolls-Royce Wraith betonen.

Rolls-Royce-Wraith-2013-Innenraum-Teaser-Interieur-Genf-1

Da es sich offiziell um das dynamischste und stärkste Modell der Firmengeschichte handeln soll, ist der sportliche Wraith-Charakter als klare Abgrenzung von Ghost und erst recht Phantom zu verstehen. Vor diesem Hintergrund macht auch der Werbespruch “Mehr als ausreichend” beziehungsweise “more than ample” Sinn, der auf die bei früheren Rolls-Royce-Modellen gemachte Angabe der Motorleistung mit dem schlichten Wort “ausreichend” anspielt.

  • M130i

    Tut mir leid aber die Uhr geht ja mal garnicht… Vorallem mit diesen roten Zeigern sieht die aus wie eine 5€ Wand-Uhr von Poco… Der rest wirkt dann wieder hochwertig.

    • MFetischist

      Und Frau Katzenberger als Hostess….

  • shinin

    Die Uhr ist wohl ein schlechter Witz. Das geht gar nicht!

  • RS q3

    sieht fast so wertig aus wie die abgasanlage des rs q3 XDXD

  • rondanb

    Diese Geheimniskrämerei oder auch Salamitaktik passt nicht zur Marke Rolls Royce.
    Die Verantwortlichen sollten sich an Bentley orientieren. Dort hat man gerade ohne großes Tamtam den komplett überarbeiteten GT Flying Spur vorgestellt. Anstatt das Auto in der Gesamtheit für sich selbst sprechen zu lassen, versucht man bei RR durch nichtssagende Details wie eine noch nichtmal besonders hübsche Uhr (über einen Zeitmesser dürften die meisten RR Kunden auch schon verfügen) Aufmerksamkeit zu haschen und schürt so vielleicht Erwartungen, die sich im Nachhinein als überzogen herausstellen.

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden