Nordamerika: BMW-Rückruf betrifft 570.000 Kunden in USA & Kanada

Sonstiges | 18.02.2013 von 35

Mit einem weiteren Mega-Rückruf macht BMW in den USA und Kanada Schlagzeilen: 504.000 Fahrzeuge müssen in den USA in die Werkstätten zurückgerufen werden, weitere 65.000 …

Mit einem weiteren Mega-Rückruf macht BMW in den USA und Kanada Schlagzeilen: 504.000 Fahrzeuge müssen in den USA in die Werkstätten zurückgerufen werden, weitere 65.000 Fahrzeuge sind in Kanada betroffen. Ursache ist im aktuellen Fall eine offenbar unzuverlässige Verbindung eines Kabels mit der Batterie im Kofferraum, was zu einer Unterbrechung der Stromversorgung und zum Absterben des Motors führen kann.

Da in einem solchen Fall nicht nur plötzlich die Motorleistung ausfällt, sondern auch die Lenkung höhere Bedienkräfte erfordert, ist die Situation nicht völlig ungefährlich. Abgesehen von einem kleineren Zwischenfall ohne Personenschäden sind bisher aber keine Unfälle bekannt.

BMW-3er-E90-LCI-Facelift-06

Betroffen sind Fahrzeuge der 3er-Reihe – Limousine, Touring, Coupé und Cabrio – aus den Baujahren 2007 bis 2011, außerdem kann der Fehler bei 1er Coupé und Cabrio (der Hatchback wird in den USA nicht angeboten) von 2008 bis 2012 sowie bei zwischen 2009 bis 2011 gebauten BMW Z4 auftreten.

Kunden in den USA werden im März 2013 angeschrieben und zu einem kostenlosen Werkstatt-Besuch aufgefordert. Ob auch Fahrzeuge in Deutschland betroffen sind, dürfte sich im Lauf des Tages klären.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden