Lange Zeit vor dem Marktstart des BMW 3er GT F34 im Juni 2013 hat BMW die erste Preisliste (PDF) zum Gran Turismo auf Basis der 3er-Reihe veröffentlicht und damit unsere Prognose bestätigt: Die Preise für den 3er GT liegen je nach Motorisierung rund 1.500 Euro über dem 3er Touring, günstigstes Modell wird der BMW 318d GT ab 36.150 Euro. Als Einstiegs-Benziner kommt der BMW 320i GT ab 36.650 Euro zum Einsatz.

Erwartungsgemäß noch nicht erwähnt ist der neue iDrive Touch-Controller mit berührungsempfindlicher Oberfläche, der im Juli 2013 flächendeckend eingeführt wird. Die Ausstattungslinien Sport Line, Luxury Line und Modern Line kosten wie bei der Limousine 1.900 Euro Aufpreis, der Preis für das M Sportpaket wird noch nicht genannt.

BMW-3er-GT-F34-Wallpaper-Desktop-1920-x-1200-05

Ergänzend zu den der offiziellen Preisliste entnehmbaren Zahlen können wir an dieser Stelle auch exklusiv die Preise des kommenden BMW 325d GT mit 218 PS starkem Biturbo-Diesel sowie der vier Modelle mit Allradantrieb xDrive nennen, die teilweise nicht mit manuellem Getriebe erhältlich sein werden.

Die Preise des BMW 3er GT F34 im Überblick (6-Gang-Handschalter / 8-Gang-Automatik):

  • BMW 318d GT: 36.150 Euro / 38.300 Euro
  • BMW 320d GT: 39.250 Euro / 41.400 Euro
  • BMW 320d xDrive GT: 41.750 Euro / 43.900 Euro
  • BMW 325d GT: 42.450 Euro / folgt später
  • BMW 320i GT: 36.650 Euro / 38.800 Euro
  • BMW 320i xDrive GT: 39.150 Euro / 41.300 Euro
  • BMW 328i GT: 41.000 Euro / 43.150 Euro
  • BMW 328i xDrive GT: – / 43.500 Euro
  • BMW 335i GT: 47.200 Euro / 49.350 Euro
  • BMW 335i xDrive GT: – / 51.950 Euro
Do you like this article ?
  • aus der Versenkung

    Mehrpreis (effektiv) nur 700 Euro !!

    . . . denn interessant ist:
    Der neue 3er GT verfügt generell über eine – im Durchmesser – deutlich größere Bereifung als die Lim./Touring-Varianten
    - zudem bereits in der Basisvariante über 17-Zoll-LM – und mit 225er Breite.

    Die Reifengröße entspricht beim 3er GT somit exakt derjenigen der größeren 5er !! Reihe.
    Auch erfolgt beim 3er-GT – wie beim 5er – bei den 17-Zoll-LM die Ausrüstung ohne Notlaufeigenschaften, um den Komfortaspekt zu betonen.

    >> Beabsichtigt man z.B. eines der 320er-Modelle zu kaufen – mit Sportline-Ausstattung (identische 1.900 Euro Aufpreis) sowie mit 18-Zoll-LM (“Doppelspeiche 397 mit Notlaufeigenschaften“) – so sind dafür beim 3er-Touring noch ZUSÄTZLICH 800 Euro locker zu machen
    - im 3er-GT-Sportline-Paket sind hingegen exakt diese 18-Zöller-Felgen bereits enthalten
    . . . so wie in allen 3 Lines beim 3er-GT für 1.900 Euro bereits 18-Zöller verbaut werden.
    Jedenfalls beträgt damit der effektive Aufpreis des 3er-GT ggü. dem 3er Touring – STATT der auf den ersten Blick vermeintlichen 1.500 Euro – bei den wohl am meisten verkauften Modellen 320i und 320d
    >> NUR 700 Euro
    (WENN man denn auf 18-Zöller Wert legt)
     
    Übrigens könnte es bei einigen Kunden – statt “5er Limousine” – künftig “3er GT” heissen ??
    Ich glaube, ja.
    Das Platzangebot unterscheidet sich ja nicht mehr nennenswert vom 5er.
    Zum Radstand des BMW 5er fehlen dem 3er GT gerade mal noch 5 cm – und in der Fahrzeug-Gesamtlänge 7 cm.

    So wie es bei Mercedes statt C-Klasse-Limousine künftig teilweise CLA heißen wird.
    Und wie es bei BMW seit einiger Zeit statt “7er kurz” gelegentlich auch schon “5er GT” heißt – mit identischem Radstand, und sogar mit höherem Gewicht.

    • mb81

      He is back! :)

      • aus der Versenkung

        . . könnte vielleicht Harry´s neuer Wagen werden . . .

    • Khujo

      Ich ueberlege vom 5er auf den 35 er GT umzusteigen, wenn bis Oktober xdrive erhältlich ist.

      • http://www.BimmerToday.de Benny

        Erste Varianten mit xDrive kommen im Juli, Oktober sollte kein Problem sein.

  • khujo

    Wisst ihr schon ab wann xdrive erhältlich sein wird, da in der offiziellen Preisliste ja noch nicht aufgeführt?

  • Leozwo

    Eigentlich ein begeisterndes Auto. Ein wenig enttäuscht bin ich aber über das Lichtdesign, sowohl vorn als auch hinten. Vorne stören die unten mittig unter den Leuchtringen und deutlich sichtbaren Lichteinspeisepunkte. Hinten, wie bei allen anderen BMWs, das nicht homogene Rücklicht. Auch hier sind die Bereiche am Einspeisepunkt deutlich heller und mit wachsender Entfernung zum Einspeisepunkt dunkler werdenden Lichtstäbe. Vor allem aber das völlige Fehlen von LED Blinkern und kein optionales LED Licht. Hier ist Audi deutlich weiter. A1, A3, A6, A7 und A8, nun auch Q3 und Q5 zeigen beeindruckende Leuchtengrafiken, homogene Lichtverteilung in den Rücklichtern ohne Helligkeitsunterschiede und Lichtflecken. Dies macht einfach einen durchdachten Eindruck und qualitativ besseren Eindruck.

  • Pingback: BMW 3er GT F34: Mineralweiss Metallic mit Sport Line am Tegernsee

  • Lord

    Hallo,
    sind noch weitere Motorisierungen geplant, wie z.b. ein 316d GT?
    Und wenn ja, wann wäre dies möglich?

    MfG