Rallye Dakar 2013: Peterhansel holt zweiten Gesamtsieg im X-Raid MINI

Motorsport | 20.01.2013 von 2

Stéphane Peterhansel hat es geschafft: Auch auf der letzten gewerteten Etappe der Rallye Dakar 2013 ließ der Franzose am Steuer seines MINI ALL4 Racing nichts …

Stéphane Peterhansel hat es geschafft: Auch auf der letzten gewerteten Etappe der Rallye Dakar 2013 ließ der Franzose am Steuer seines MINI ALL4 Racing nichts anbrennen und fuhr mit der Sicherheit eines bequemen Zeitpolsters ohne unnötige Risiken zu seinem elften Gesamtsieg bei einer Rallye Dakar. Zu seinen sechs Siegen auf dem Motorrad kommen nun insgesamt fünf Siege mit dem Auto, wobei die letzten beiden Erfolge gemeinsam mit dem Monster Energy Team X-Raid errungen wurden.

In der heutigen Tageswertung kam Peterhansel auf den zehnten Rang, X-Raid durfte neben dem Gesamtsieg aber auch einen Doppelsieg in der Tageswertung bejubeln: Der Spanier Nani Roma war in seinem MINI schnellster Mann, nur 13 Sekunden dahinter folgte Orlando Terranova in einem BMW X3 CC. Leonid Novitskiy, Boris Garafulic und Stephan Schott komplettierten auf den Positionen 7, 11 und 20 das starke Ergebnis des Teams von Sven Quandt.

Rallye-Dakar-2013-Peterhansel-X-Raid-MINI-ALL4-Racing-Gesamtsieg

Für das Husqvarna Rallye Team by Speedbrain endet die Rallye Dakar 2013 mit gemischten Gefühlen: Joan Barreda unterstrich mit seinem zweiten Rang in der Tageswertung und der insgesamt zwölften Podiums-Platzierung am 14. Rallye-Tag erneut, wie konkurrenzfähig die Husqvarna TE449RR by Speedbrain in diesem Jahr war. Vier Tagessiege für Barreda unterstreichen die Husqvarna-Performance eindrucksvoll. Leider sorgten unerwartete technische Probleme dafür, dass es in der Gesamtwertung dennoch keine Top-Platzierung gab und Paulo Goncalves als bester Husqvarna-Pilot auf dem zehnte Rang einen Rückstand von 1:28:20 Stunden auf Gesamtsieger Cyril Despres angehäuft hat.

Stéphane Peterhansel: “Es ist unglaublich, dass wir den Titel verteidigen konnten. Wir mussten gegen viele sehr gute Gegner bestehen, aber am Ende hatten wir die Nase vorne. Wie schon im vergangenen Jahr lief der MINI ALL4 Racing perfekt. Vielen Dank an das gesamte Team, die nicht nur in den vergangenen 14 Tagen eine tolle Arbeit geleistet haben.”

Sven Quandt (Teamchef): “Ich kann es kaum glauben, dass es uns gelungen ist, zum zweiten Mal in Folge zu gewinnen. Vor der Dakar haben uns viele in der Favoritenrolle gesehen. Doch die Konkurrenz war nicht zu unterschätzen und das haben sie zu Beginn der Rallye auch gezeigt. Doch mit unserem zuverlässigen MINI ALL4 Racing und einem professionellen Team konnten wir uns am Ende durchsetzen.”

Joan Barreda: “Ich bin mit meinem heutigen Etappenergebnis vollauf zufrieden. Das Motorrad und das Team waren wieder einmal perfekt. Wir haben gegenüber dem letzten Jahr einen Riesenschritt nach vorne gemacht, und wir sollten alle nicht vergessen, dass das mit diesem komplett neuen Motorrad eigentlich erst unsere zweite Dakar ist. Ohne dem gebrochenen Rad gleich zu Beginn des Events hätte es sicher für das Gesamtpodium gereicht, was auch klar unser Ziel war.”

Paulo Goncalves: “Wir haben bewiesen, dass wir voll wettbewerbsfähig sind und ganz vorne wegfahren können. Es war trotz mancher Herausforderungen eine sehr gute Dakar für mich, wenngleich das Endergebnis das nicht widerspiegelt. Das gesamte Team hat einen hervorragenden Job gemacht und ich freue mich, in dieser Mannschaft dabei zu sein. Schade, dass Alessandro der Erfolg nicht vergönnt war. Er hat sich prima ins Team integriert und kämpfte mit aller Kraft für das Team und den Erfolg.”

Gesamtwertung nach 14 Etappen:
1. S. Peterhansel (FRA) / J.-P. Cottret (FRA) MINI ALL4 Racing – 38h 32m 39s
2. G. De Villiers (RSA) / D. Von Zitzewitz (GER) Toyota – 39h 15m 01s
3. L. Novitskiy (RUS) / K. Zhiltsov (RUS) MINI ALL4 Racing – 40h 01m 01s
4. N. Roma (ESP) / M. Périn (FRA) MINI ALL4 Racing – 40h 09m 22s
5. O. Terranova (ARG) / P. Fiúza (POR) BMW X3 CC – 40h 21m 49s

Rallye-Dakar-2013-Stage-14-Speedbrain-Husqvarna-TE449RR

(Bilder & Infos: X-Raid / Speedbrain)

  • mb81

    Glückwunsch! imo findet die Dakar viel zu wenig Beachtung in D. Dabei ist das noch ehrlicher Motorsport und keine Showveranstaltung wie F1 oder DTM…

    • BMW_550i

      So ist es. Bin ganz deiner Meinung. Man beachte auch die Kommentare bei den DAKAR-Beiträgen von Benny oder Sebastian hier bei BT – kein Mensch kommentiert oder interessiert sich dafür. :)

      Grüße!

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden