G-Power BMW M3 RS: E92-Tuning mit Carbon-Aerodynamik-Programm

BMW M3 | 17.01.2013 von 1

Wer sein Auto bei G-Power schneller machen lässt, fährt meist mit einem Kompressor oder gleich einem völlig neuen Motor unter der Haube vom Hof. Auch …

Wer sein Auto bei G-Power schneller machen lässt, fährt meist mit einem Kompressor oder gleich einem völlig neuen Motor unter der Haube vom Hof. Auch wenn die eine oder andere zusätzliche Pferdestärke dem Fahrspaß nicht abträglich ist und auf der Autobahn noch mehr Souveränität beschert, hilft Leistung auf kurvigem Geläuf nur bedingt. Wer hier richtig schnell sein will, muss vor allem leicht und agil sein.

Der aktuelle BMW M3 E92 steht gewiss nicht im Verdacht, in Kurven besonders zu langsam zu sein – aber ein bisschen mehr geht bekanntlich immer. G-Power verordnet dem M3 folglich eine Diät und macht das Coupé zum G-Power BMW M3 RS.

G-Power-BMW-M3-RS-Tuning-E92-Coupé-06

Insgesamt besteht die Tuning-Diät von G-Power aus Frontspoiler, Motorhaube, Heckspoiler und Kofferraumhaube, wobei alle vier Elemente aus leichtem Carbon gefertigt sind und zudem zusätzlichen Abtrieb generieren. Die Aerodynamik sorgt dafür, dass das Fahrzeug trotz weniger Gewicht stärker an den Asphalt gedrückt wird, was letztlich höhere Kurvengeschwindigkeiten ermöglicht und ein stabiles Fahrverhalten begünstigt.

Im Vergleich mit den Serien-Teilen bringen die leichten Carbon-Komponenten Einsparungen von bis zu 8,1 Kilogramm – um diesen Wert ist die Kofferraum-Haube aus Aresing leichter als das Original-Bauteil aus Garching. Mit Hilfe des einstellbaren Heckspoilers kann der Kunde entscheiden, wie groß der Anpressdruck bei höheren Geschwindigkeiten sein soll. Wer hier nicht auf den G-Power-Flügel zurückgreifen will, kann auch das WTCC-inspirierte Original-Bauteil des BMW M3 GTS bestellen.

Falls es nicht beim reduzierten Gewicht und der sportlicheren Optik bleiben soll, bietet G-Power wie gewohnt auch die passenden Leistungssteigerungen für den BMW M3 E92: Per Kompressor holt der Tuner je nach Wunsch 520, 580 oder sogar 610 PS aus dem V8-Triebwerk des M3. Wer nicht vor einer Vergrößerung des Hubraums auf 4,6 Liter zurückschreckt, erhält sogar satte 720 PS.

Für die stärkste Ausbaustufe namens SK III Sporty Drive werden allerdings 49.564 Euro fällig, selbst die günstigste Kompressor-Leistungssteigerung auf 520 PS kostet bereits 13.685 Euro. Gemessen daran werden die Aerodynamik-Bauteile des G-Power BMW M3 RS beinahe günstig: Den Frontspoiler gibt es für 2.142 Euro, den Heckspoiler für 2.200 Euro, die Kofferraumhaube kostet 3.927 Euro und die Venturi-Motorhaube wechselt für 4.284 Euro den Besitzer.

(Bilder & Infos: G-Power)

  • BMW_550i

    TOP! :)

    Grüße aus MUC.

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden