Mercedes CLA als 3er-Gegner? Viertürer hat selbstbewussten Preis

BMW 3er | 16.01.2013 von 21

Über die Positionierung des neuen Mercedes CLA 2013 kann man vorzüglich streiten, denn das viertürige Coupé wurde von den Schwaben gewissermaßen als Wanderer zwischen den …

Über die Positionierung des neuen Mercedes CLA 2013 kann man vorzüglich streiten, denn das viertürige Coupé wurde von den Schwaben gewissermaßen als Wanderer zwischen den Welten aufgestellt: Technisch basiert der CLA auf der Frontantriebs-Plattform der neuen A-Klasse, was man auch im Innenraum nicht übersehen kann. Mit einer Länge von 4,63 Meter spielt der CLA allerdings auf Augenhöhe mit der Mercedes C-Klasse – oder auch dem BMW 3er F30.

Sucht man nach weiteren Möglichkeiten zur Einordnung der jüngsten Baureihe, landet man früher oder später beim Preis. Mit einem Grundpreis von 28.977 Euro für den Basis-Benziner mit 122 PS ist der CLA nicht nur selbstbewusst oberhalb der A-Klasse positioniert – bei identischem Antrieb trennen die beiden Fronttriebler rund 5.000 Euro – sondern auch sehr nah am Niveau der aktuellen Mercedes C-Klasse Limousine.

Und wie fällt der Preisunterschied zum BMW 3er aus? Erstaunlich, denn je nach Motorisierung ist der neue Mercedes CLA durchaus etwas teurer als die etablierte Mittelklasse-Limousine aus München. Den niedrigsten Grundpreis der neuen Baureihe bietet der Mercedes CLA 180, der mit Frontantrieb und 122 PS ab 28.977 Euro zu haben ist und damit knapp über dem 136 PS starken BMW 316i F30 (ab 28.800 Euro) mit Hinterradantrieb liegt.

Stärkster Benziner im CLA-Aufgebot ist zunächst der CLA 250 mit 211 PS, noch in diesem Jahr folgt der Mercedes CLA 45 AMG mit 354 PS. Für den ausschließlich mit Siebengang-DCT erhältlichen CLA 250 rufen die Stuttgarter mindestens 38.675 Euro auf. Ein mit 245 PS spürbar stärkerer BMW 328i F30 kostet mit manuellem Getriebe ab 37.750 Euro, mit Achtgang-Automatik werden mindestens 39.900 Euro fällig.

Ein ähnliches Bild bietet sich auch bei den Selbstzündern: Der Mercedes CLA 220 CDI leistet 170 PS und wird nur mit 7G-DCT ausgeliefert, er kostet mindestens 37.991 Euro. Ein etwas stärkerer BMW 320d F30 kommt mit Achtgang-Automatik auf einen Grundpreis von 37.800 Euro, ist aber auch als Handschalter zu Preisen ab 35.650 Euro erhältlich. Zum jeweils identischen Preis gibt es auch die sparsamere 320d EfficientDynamics Edition mit 163 PS.

Abgesehen von der technischen Plattform beweist Mercedes mit dem CLA, dass man den Angriff auf die etablierten Wettbewerber aus München und Ingolstadt lange geplant hat. Mit einem cW-Wert von 0,23 stellt die CLA-Klasse einen neuen Weltrekord für Serienautomobile auf. Auch die Verbrauchswerte von 4,2 Liter Diesel bis 6,2 Liter Super müssen Vergleiche mit der Konkurrenz nicht scheuen.

Fakt ist, dass Mercedes in Form von CLA und C-Klasse nun gleich zwei vollwertige Gegner für die BMW 3er-Reihe im Angebot hat. Während der CLA unübersehbar auf eine jüngere Kundschaft zielt, ist die C-Klasse etwas konservativer positioniert. Ende des Jahres soll der Mercedes CLA Shooting Brake auch Menschen mit etwas mehr Platzbedarf ansprechen, preislich dürfte sich dieser Sport-Kombi auf dem Level des BMW 3er Touring F31 bewegen.

Dr. Joachim Schmidt (Mitglied der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Cars, Vertrieb und Marketing): “Mit dem CLA werden wir neue Zielgruppen erreichen – darunter auch jene, die nie einen Mercedes fahren wollten.”

Dr. Dieter Zetsche (Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars): “Wir übertragen das expressive Design des Concept Style Coupés nahtlos in die Serie. Ich bin sicher: Mit seiner unverwechselbaren Formensprache wird der CLA das Bild der Marke Mercedes-Benz mitprägen.”

(Bilder: Mercedes)

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden