BMW M135i F20: Motorvision testet Kompaktsportler am Wachauring

BMW 1er | 26.12.2012 von 6

Auch wenn der neue BMW M135i F20 weder auf der Nordschleife noch in Hockenheim ganz an das 1er M Coupé E82 herankommt, kann man mit …

Auch wenn der neue BMW M135i F20 weder auf der Nordschleife noch in Hockenheim ganz an das 1er M Coupé E82 herankommt, kann man mit dem 320 PS starken Kompaktsportler aus der Reihe der BMW M Performance Automobile ohne Frage jede Menge Spaß haben.

Trotz des Gewichts von rund 1,5 Tonnen lässt sich der BMW M135i sehr agil bewegen, wobei geübte Fahrer die in der Serie vollständig und selbst beim alternativ erhältlichen xDrive-Modell meist mehrheitlich an der Hinterachse übertragene Kraft des aufgeladenen Reihensechszylinders jederzeit zur Steigerung des Spaß-Pegels nutzen können. Wer Leistungssteuern liebt, findet in der Kompaktklasse auch weiterhin keine Alternative zum Angebot aus München.

Wie sich der ab 39.850 Euro (Dreitürer mit Hinterradantrieb und manuellem Getriebe) erhältliche BMW M135i auf dem Wachauring schlägt, zeigt das folgende Video von Motorvision mit Rennfahrer und Coach Markus Gedlich:

  • Pingback: Anonymous

  • BMH

    Ein schönes Auto.

  • http://www.facebook.com/horst.stoeckl Horst Stöckl

    und ab 3:20 sieht man einen kaputten rechten Hinterrefen

  • Gaudi

    Der M135i ist nicht nur 10k billiger, er ist auch im Unterhalt günstiger.

  • Palle

    Benny eine kurze Frage!!!

    Gibt es mitlerweile anzeichen, dass BMW in detroit einen BMW X4 zeigen wird?

    würde mich mal brennend interessieren!

    Gruß

  • BMW_550i

    Ein Wahnsinns-Auto :D Gefällt mir sehr! Das Sperrdiff. fehlt, aber die elektronische Sperrdifferential-Regelung ist auch nicht zum Schmeißen. Ein Torquevectoring wäre ideal.

    Grüße BMW-Freund

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden