BMW Concept Cars, Studien und Vision Cars von 1972 bis 2012

Concept Cars | 19.12.2012 von 5

In einer ausführlichen Meldung blickt BMW zum Ende des Jahres 2012 auf die Studien, Concept Cars und Vision Cars der letzten 40 Jahre zurück. Die …

In einer ausführlichen Meldung blickt BMW zum Ende des Jahres 2012 auf die Studien, Concept Cars und Vision Cars der letzten 40 Jahre zurück. Die Auflistung zählt zwar zahlreiche Konzeptfahrzeuge vom 1972er BMW Turbo bis zum erst vor wenigen Tagen erstmals gezeigten BMW 4er Coupé Concept auf, ist aber keineswegs vollständig und lässt beispielsweise die seriennahen Concept Cars zu BMW M5 (E60), BMW M3 (E92) und BMW M5 (F10) vermissen.

All denjenigen, die noch an der Seriennähe des BMW Active Tourer vom Pariser Salon 2012 zweifeln, sei außerdem ein genauer Blick auf die Masse der Concept Cars seit der Jahrtausendwende empfohlen.

Serienferne Zukunfts-Visionen (BMW Vision Cars):

BMW Vision ConnectedDrive (2011)
Eine skulpturale Studie, die innovativen Technologien und zukunftsweisenden Ideen Gestalt verleiht. Der Grundgedanke ist die intelligente Vernetzung von Fahrer, Fahrzeug und Außenwelt. Sichtbar wird dies über das Anzeige-Bedien-Konzept, eine einzigartige Lichtinszenierung und die dynamische Formgestaltung. Das Design verkörpert die Verbundenheit des Fahrers mit seinem Fahrzeug und den Dialog zwischen Fahrer und Beifahrer ebenso wie die Interaktion der Fahrzeuginsassen mit ihrer Umgebung. Auf drei Ebenen werden die Funktionsbereiche von BMW ConnectedDrive – Komfort, Sicherheit und Infotainment – durch eine aufwendige Lichtinszenierung visualisiert.

BMW 328 Hommage (2011)
Der BMW 328 Hommage, der anlässlich des 75. Geburtstages des legendären Rennwagens BMW 328 präsentiert wurde, überträgt die Prinzipien und den Charakter des Fahrzeugs von damals in die heutige Zeit. Die Studie zeigt eine mögliche Interpretation, wie die Konstrukteure den BMW 328 in der heutigen Zeit und mit den aktuellen technischen Möglichkeiten gebaut haben könnten. Das Exterieur und Interieur des BMW 328 Hommage besteht heute jedoch zu großen Teilen aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK). CFK bietet das beste Verhältnis von Gewicht und Stabilität, ist leichter als Aluminium und dabei wesentlich stabiler. Edles Leder, mattes und hochglanz schwarz poliertes Aluminium sowie das CFK-Interieur visualisieren im BMW 328 Hommage den puren und reduzierten Roadstercharakter des Sportwagens von damals.

BMW Vision EfficientDynamics (2009)
Der BMW Vision EfficientDynamics verbindet futuristisches, aerodynamisch-optimiertes Design mit Verbrauchs- und Emissionsreduzierung. Im Interieur wird erstmals die Layering-Technik eingesetzt. Das Design bezieht das Prinzip „Form follows Function“ auf jedes einzelne Detail und verleiht damit der Studie eine einzigartige Ästhetik mit hoher emotionaler Wirkung. Im Exterieur bringt das technikbetonte Karosseriedesign konsequenten Leichtbau und aerodynamische Qualität zum Ausdruck. Die markentypische Formensprache setzt klare Signale für Sportlichkeit und Effizienz.

BMW Gina Light Visionsmodell (2008)
Mit diesem Fahrzeug liefert BMW Group Design Impulse für eine grundlegende Diskussion über jene Merkmale, welche die Entwicklung des Automobils von morgen beeinflussen. Weniger als Konzeptfahrzeug, eher als Forschungsobjekt zeigt das GINA Light Visionsmodell eine Vision der Zukunft des Automobils auf und formuliert diese in einer eigenen Philosophie. Dabei projiziert die Studie die Grenzen heutiger Materialien und Fertigungsprozesse weit in die Zukunft. Bei allen in diesem Fahrzeug dargestellten Innovationen steht eine variable Ausprägung von Formen und Funktionen im Vordergrund, die sich an den jeweils situationsbedingten und individuellen Bedürfnissen des Fahrers beziehungsweise den Erfordernissen der Fahrsituation orientiert. So verfügt das GINA Light Visionsmodell unter anderem über eine nahezu fugenlose Außenhaut, welche sich als flexibles textiles Material über eine bewegliche Unterkonstruktion spannt. Funktionen werden erst dann freigegeben, wenn sie benötigt werden. Durch diese vollkommen neue Interpretation einer bekannten Funktionalität und Struktur gewinnt der Fahrer ein verändertes Erlebnis im Umgang mit dem Fahrzeug. Die Reduzierung auf das Wesentliche und die Anpassung an die Wünsche des Fahrers erhöhen die emotionale Wirkung des Fahrzeugs und erfüllen damit ein wichtiges Ziel der GINA Philosophie.

BMW M1 Hommage (2008)
Eine Designstudie zu Ehren der Vorgängermodelle BMW M1 (1978) und BMW Turbo (1972). Der BMW M1 Hommage liefert ein eindrucksvolles Zeugnisv on der Achtung des BMW Designs vor der Tradition der Marke und demonstriert, wie diese Heritage in zukunftsfähige Ideen übertragen werden kann. So vereintd er BMW M1 Hommage die Proportionen und graphischen Themen des BMW M1 mit der Oberflächensprache der neuen BMW Designlinie. Diese Kombination verleihtd em Fahrzeug eine aufregende, sportliche und authentische Emotionalität.

BMW Concept Coupé Mille Miglia (2006)
Das Karosseriedesign des BMW Concept Coupé Mille Miglia 2006 ist eine moderne Interpretation des legendären BMW 328 Mille Miglia Touring Coupé aus dem Jahre 1940 und bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Tradition und Zukunft. Das Concept ist eine Hommage an die Fähigkeiten, die Erfolge und die Visionen der Motorsport-Pioniere von einst, geschaffen von ihren modernen Nachfolgern. Bei der Gestaltung der Karosserie ergänzen sich die funktionalen Notwendig­keiten zur Positionierung von Motor, Antriebsaggregaten und Fahrgastraum mit aerodynamischen Erfordernissen zu einem ästhetischen Ganzen. Das BMW Concept Coupé beeindruckt auf den ersten Blick als hochdynamische Fahrmaschine. Aus dieser zielgerichteten Optik erwächst die besondere Attraktivität des Zweisitzers, die insbesondere von dynamischen Linien und asymmetrischen Formen geprägt ist.

BMW Turbo (1972)
Der BMW Turbo war das erste Concept Car, das jemals von BMW gebaut wurde. Das frische Design des weltweit ersten Sicherheitssportwagens, der nicht nur Technologieträger, sondern auch Styling-Studie war, zeigte einen völlig neuen Weg in der Sicherheitsdiskussion der damaligen Zeit auf und stellte mit einem innovativen und wegweisenden Denkansatz für die Grundkonzeption moderner Autos den Menschen in den Mittelpunkt. Der hohe Sicherheitsanspruch wurde mit guter Rundumsicht – ein toter Winkel sollte möglichst vermieden werden – oder einer Lackierung in der Signalfarbe Spektral-Diamantrot mit Metalleffekt verdeutlicht. Die im BMW Turbo vorgestellten Sicherheitsfeatures wurden nach und nach in BMW Serienfahrzeuge eingeführt, wobei das fahrerorientierte Cockpit am schnellsten umgesetzt wurde. Das revolutionäre Concept Car wies zahlreiche Innovationen auf, die heute als selbstverständlich angesehen werden, darunter beispielsweise automatisch aufrollende Sicherheitsgurte. Im BMW Turbo waren die Gurte sogar noch um eine zusätzliche Funktion erweitert: Sie schlossen den Stromkreis zum Zündschloss. Der BMW Turbo ließ sich also nur starten, wenn der Fahrer angegurtet war.

Seriennahe Konzeptfahrzeuge (BMW Concept Cars):

BMW Concept 4er Coupé (2012)
Das BMW Concept 4er Coupé steht für mehr Sportlichkeit, mehr Exklusivität und differenziert sich damit deutlich von der BMW 3er Schwesterreihe. Präzise Konturen und facettenreiche Flächen zeichnen das markante Gesicht des Concepts. Neben dem charakteristischen BMW Gesicht aus Doppelniere und Doppelrundscheinwerfern ist der große Lufteinlass in der Frontschürze das augenfälligste Merkmal in der Front. Die athletisch-elegante Seite ist geprägt von fließenden, BMW typischen Proportionen und der gestreckten Silhouette.

BMW Concept Active Tourer (2012)
Mit seinen harmonischen Proportionen zeigt sich der BMW Concept Active Tourer aus jeder Perspektive sportlich elegant. Er beweist, dass sich kompakte Abmessungen, Funktionalität und Variabilität gekonnt mit dynamischem Design vereinen lassen. In unverwechselbarer Weise bleibt bei diesem Plug-in-Hybrid die markentypisch ausdrucksstarke BMW Frontansicht erhalten, während sportliche Eleganz die Heckpartie kennzeichnet. In der Seitenansicht verleiht die gestreckte Silhouette mit ihrer angedeuteten Keilform dem BMW Concept Active Tourer bereits im Stand eine in dieser Klasse einzigartige dynamische Anmutung.

BMW Zagato Coupé (2012)
Das BMW Zagato Coupé ist ein BMW durch die Augen des italienischen Karosseriebauers Zagato. Das Design von Zagato vereint die Designmerkmale beider Unternehmen zu einem emotionalen Coupé. Dabei ist die skulpturale und sehr graphische Aufteilung von Volumen typisch für Zagato und verleiht dem BMW Zagato Coupé bereits auf den ersten Blick eine besondere Persönlichkeit. Die Flächenbehandlung dagegen ist klar von BMW inspiriert.

BMW Zagato Roadster (2012)
Das Design des BMW Zagato Roadster ist als elegante Interpretation des BMW Zagato Coupé zu sehen. Die Front des BMW Zagato Roadster ist sehr dreidimensional, breit und kraftvoll gestaltet. Die Frontpartie drängt dynamisch nach vorne, zieht weit nach unten und lässt den BMW Zagato Roadster agil und wie auf dem Sprung wirken. Insgesamt verleihen die klare Volumenaufteilung und das markante Heck mit der charakteristischen Flächenbehandlung und Formensprache eines BMW dem BMW Zagato Roadster eine eigenständige, athletische Dynamik.

BMW Concept Gran Coupé (2010)
Das BMW Concept Gran Coupé steht für hochwertige Eleganz in Verbindung mit überlegener Dynamik. Die Studie vereint die Sportlichkeit und den Komfort einer Limousine mit den Eigenschaften eines Gran Turismo. In dieser Kombination steht das Concept stellvertretend für die Essenz der BMW Ästhetik.

BMW Concept 6er Coupé (2010)
Dieses Concept präsentiert sich als Sportwagen für Ästheten mit Freude an Luxus und wegweisender Technologie. Es symbolisiert die Leidenschaft des BMW Design Teams für ästhetischen Stil gepaart mit dynamischer Performance. Das Design vereint Sportlichkeit und Eleganz mit muskulären Proportionen und einer präzisen Linienführung, die bereits im Stillstand den Eindruck von kraftvoller Beschleunigung vermittelt.

BMW Concept 5er Gran Turismo (2009)
Das BMW Concept 5er Gran Turismo vereint Eleganz, Raumkomfort und Variabilität. In einer zuvor bei keinem anderen Automobil realisierten Kombination wurden die charakteristischen Merkmale einer repräsentativen Limousine, eines modernen, vielseitig nutzbaren Sports Activity Vehicle und eines klassischen Gran Turismo neu interpretiert. Der BMW Concept 5er Gran Turismo verkörpert den inneren Luxus und steht für sinnliche Erfahrung als Stilmittel im Design.

BMW Concept X1 (2008)
BMW Design überträgt mit diesem Concept die typischen Charaktereigenschaften und die Designsprache eines BMW X Modells in eine neue Fahrzeugklasse. Modernität, Agilität, Vielseitigkeit und Premium-Qualität werden im Design der Konzeptstudie klar zum Ausdruck gebracht. Als innovatives Fahrzeugkonzept im Premium-Kompaktsegment setzt das BMW Concept X1 Standards für coole Eleganz, prägende Modernität und variable Funktionalität.

BMW Concept CS (2007)
Das BMW Concept CS ist die Vision eines viertürigen Fahrzeugs, das die Exklusivität eines Gran Turismo des Luxussegments und die Faszination eines Hochleistungssportwagens in sich vereint. Ausdrucksstarkes Design, hochwertigste Materialien sowie mit einer auf Perfektion ausgerichteten Verarbeitungsgüte manifestieren das Verständnis von Premium-Qualität bei BMW. Im Interieur der Konzeptstudie entstand ein von stilsicherem Luxus und kompromissloser Wertigkeit geprägtes Ambiente.

BMW Concept X6 (2007)
Bei diesem seriennahen Concept handelt es sich um das weltweit erste Sports Activity Coupé. Mit dieser Konzeptstudie zeigt BMW die Vision eines einzigartigen Fahrzeugs, das die markante Formensprache der BMW X Modelle mit konsequenter Fokussierung auf Sportlichkeit und elegante Präsenz weiterentwickelt.

BMW Concept 1er tii (2007)
Eine Designstudie mit kompromisslos rennsportlicher Ausrichtung, die auf dem BMW 1er Coupé basiert. Das BMW Concept 1er tii knüpft an die Tradition kompakter, leichter und extrem sportlicher Coupés von BMW an und gilt als junge Interpretation klassischer BMW Markenwerte.

BMW Concept Z4 Coupé (2005)
Das BMW Concept Z4 Coupé ist konsequent auf den sportlich ambitionierten Fahrer und auf das aktive Fahren zugeschnitten und vermittelt den Insassen direkte Nähe zur Straße und pure Fahrfreude. Die faszinierende Ästhetik des BMW Concept Z4 Coupé zeigt sich in einem Wechselspiel konkaver und konvexer Flächen, die sich in markanten Linien treffen. Dies verleiht der Karosserie nicht nur einen ganz eigenständigen Charakter, sondern auch sichtbare Dynamik schon im Stand.

BMW xActivity (2003)
Die als SAV konzipierte Studie zeigt, wie sportliche Fahrdynamik, großes Einsatzspektrum und der Spaß am Open-Air-Fahren vereint werden können. Als „Rahmencabriolet“ mit einer auffälligen Dachkonstruktion kombiniert der BMW xActivity unterschiedliche Fahrspaß-Komponenten und dokumentiert ihre hohe Funktionalität mit überraschenden Detaillösungen.

BMW Concept Studie CS1 (2002)
Die Konzeptstudie soll einen Ausblick auf das Design eines zukünftigen „kleinen“ BMW geben. Das Design der viersitzigen Cabrio-Studie CS1 ist geprägt durch die Verbindung aus eleganter Leichtigkeit und kraftvoller Dynamik.  Breite Schulterlinie, geschwungene Schweller und eindrucksvolle Räder signalisieren Leistungsbereitschaft und Standfestigkeit.

BMW X Coupé (2001)
Das BMW X Coupé ist ein kreativer Impulsgeber, ein Vordenker für das BMW Design des 21. Jahrhunderts. In ihm verschmelzen ein Coupé und ein Geländewagen zu einem wegweisenden Designerlebnis. Die kreative Energie des BMW X Coupé zeigt sich in der ausdruckstarken Oberflächenbehandlung, deren Qualität noch heute BMW Design seine Eigenständigkeit verleiht. Darüber hinaus brechen asymmetrische Details bewusst mit den Sehgewohnheiten, ebenso wie die spannungsvoll reduzierte Interieurlandschaft mit ihren mutigen Formen.

BMW Z9 Cabrio (2000)
Der Fokus dieser Studie liegt auf dem Interieur, das Autofahren einfacher gestaltet und dem Fahrer durch den Einsatz der iDrive Technologie eine Konzentration auf die Grundfunktionen des Autofahrens ermöglicht. Von der Front bis zum Heck zeichnet die Spannung in den Flächen und den ausdrucksstarken Linien das charakteristische BMW Profil. Auch im Exterieur stehen Vereinfachung und das Hervorheben sowie Verdeutlichen der wesentlichen Elemente im Vordergrund.

BMW Z9 Gran Turismo (1999)
Diese Studie versteht sich als Wegweiser für Automobildesign im 21. Jahrhundert. Klarheit, Dynamik und eine Technologie, die der Ergonomie im Automobildesign eine völlig neue Bedeutung zukommen lässt – BMW iDrive – all dies fließt in der reduzierten Formensprache des BMW Z9 Gran Turismo zusammen.

(Texte & Bilder: BMW)

  • BMW_550i

    Schöne Zusammenfassung! :)

    Grüße aus MUC!

  • Fabio

    Mein BMW Concept-Favorit ist und bleibt das Concept CS!

    • der_ardt

      Jupp, zusammen mit M1 Hommage (mit anderen Felgen vllt)

  • r8v8

    ich find die alle zum würgen hässlich, bis auf den BMW Turbo und die 6er.

  • Bernd

    Ich vermissen am M1 noch mehr BMW Embleme. Zwei hinten sind eindeutig zu wenig!^^

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden