BMW X5 F15: Video zeigt Erlkönige mit deutlich reduzierter Tarnung

BMW X5 | 18.12.2012 von 11

Langsam aber sicher wird es ernst: Der BMW X5 F15 legt immer größere Teile seiner Tarnung ab und wurde nun schon im typischen Look der …

Langsam aber sicher wird es ernst: Der BMW X5 F15 legt immer größere Teile seiner Tarnung ab und wurde nun schon im typischen Look der Final Evaluation Phase (FEP) auf amerikanischen Straßen erwischt. Das folgende Video zeigt gleich eine ganze Reihe von Prototypen des großen SUV, das ab Herbst 2013 im US-Werk Spartanburg vom Band laufen und etwas später auch in Deutschland erhältlich sein wird.

Auch wenn die entscheidenden Elemente an Front und Heck von der Folie gut verdeckt werden, bekommen wir bereits einen guten Eindruck von der Seitenansicht samt Greenhouse, wobei erwartungsgemäß keine größeren Änderungen zum aktuellen X5 E70 ins Auge fallen. Hält man das Video an den richtigen Stellen an, sieht man auch die Frontpartie sehr gut und könnte den Eindruck gewinnen, dass beim Übergang von Niere zu Scheinwerfer eine ähnliche Lösung wie bei den Modellen der 3er- und 4er-Reihe auf uns zukommt.

Technisch orientiert sich die dritte X5-Generation stärker als bisher an der bewährten Pkw-Architektur aus der 5er-Reihe, was einen Anteil zur deutlichen Gewichtsreduzierung um mehr als 100 Kilogramm leisten soll – trotz erneut wachsender Abmessungen. Das niedrigere Gewicht legt auch den Grundstein dafür, dass etwas schwächere Basismotorisierungen zum Zug kommen können: Erstmals werden in einem BMW X5 Vierzylinder-Triebwerke zum Einsatz kommen, sowohl bei den Otto- als auch bei den Diesel-Motoren.

Oberhalb dieser relativ sparsamen Einstiegsmotoren wird es wie bisher aufgeladene Motoren mit sechs und acht Zylindern geben, die keine Leistungswünsche unerfüllt lassen. Wie wir bereits im Februar geschrieben haben, spielt bei den Planungen zum neuen X5 auch ein Diesel-Hybrid mit Vierzylinder eine Rolle. Trotz der stetigen Suche nach Einsparmöglichkeiten wird es den BMW X5 nach aktuellem Stand nur mit Allradantrieb xDrive geben, sDrive-Varianten mit Hinterradantrieb sind nicht geplant.

Der Innenraum soll insbesondere für chinesiche Kunden noch mehr Luxus versprühen und zahlreiche Möglichkeiten zur Individualisierung bieten. Der Einsatz von neuester Infotainment-Technik wie dem neuen 3D-iDrive, dem iDrive Touch Controller und dem multifunktionalen Instrumentendisplay versteht sich in dieser Fahrzeugklasse von selbst. Assistenzsysteme wie das Head Up Display und BMW Night Vision werden ebenso verfügbar sein wie adaptive Voll-LED-Scheinwerfer.

Bis zum Marktstart des neuen BMW X5 F15 ist allerdings noch etwas Geduld gefragt, denn zumindest in Deutschland wird das große SUV frühestens Ende 2013 erhältlich sein. Ein früherer Verkaufsstart in den USA ist derzeit nicht auszuschließen.

  • M130i

    Bald können die Kiddis im Fond während der Fahrt Fussball spielen…

    Ich Verstehe einfach nicht wieso ein Schlachtschiff noch größer werden muss? Wenn ich mir die Parkhäuser ansehe passen die ja schon kaum noch in neue Parkhäuser. Außerdem klauen die uns mit unseren kleinen Autos immer Parkplätze weil Sie 2 brauchen.
    Würde die Größe beibehalten könnten bestimmt auch noch ein paar mehr Kilo runter und somit ein bisschen weniger CO² ausgespuckt werden.

    • Chris

      Schon mal in USA im Parkhaus gewesen? Da ist ein X5 ein “kleines” Auto wenn er mal neben einem Ford Superduty oder Dodge RAM steht. Auch in Deutschland habe ich in einigen Parkhäusern den verünftigen Ansatz von SUV Parkplätzen gesehen. Deutschland ist halt einfach noch nicht so weit dafür bzw die Betreiber wohl zu geizig vernünftig große Parkplätze anbieten.

  • stefan

    Der deutsche Automarkt ist nicht mehr entescheidend und der Europäische auch nicht. China, Indien, USA und UAE wollen immer größere Fahrzeuge. Der Europäer versteht nicht, dass er bald mit zu den unwichtigsten Menschen auch diesem Planeten gehört…

    • jerryre89

      Ach, so würde ich das nicht sagen. Einer muss diese Deutschen Premium Automobile ja entwerfen, bauen und exportieren. Das kann der Export-Nation Deutschland nur recht sein ;)

      • digger

        deshalb kämpft man ja auch um griechenland in der eurozone und demokratisiert den nahen osten…irgendwer soll unsere kisten schließlich kaufen. das nenn ich fürsorge…

      • CH

        Leider leben wir in einer globalisierten Welt und ein Standort kann binnen 5 Jahre komplett verlegt werden. So wie die Zeichen stehen, wird unsere Talfahrt noch bis etwa 2017 anhalten, der Absatzmarkt Europa wird nicht mehr von Belangen sein. Globalisierte Unternehmen können sich heutzutage relativ schnell bewegen.

        • moehre

          “leider”….

          Klar könnte sich BMW bewegen. Aber wie willst du die ganzen Ingeniuere ins Ausland bewegen. Die haben auch Familie. Eine Verlagerung ist immer mehr als nur ein Umzug. Aber du scheinst ja eh eher die Bedrohung als die Chance der Globalisierung für dich entdeckt zu haben.

  • Franz

    Das muß ich leider mal sagen, der Ersteindruck ist super, so wie es sein sollte. Zwar sehr ähnlich dem E70, aber hat was. Die Front kommt schön fies daher, größer wird er auch… find ich toll.

    Ein Auto kann nicht groß genug sein, nur Muschis heulen rum, solche Dinger nicht einparken zu können.
    Dodge Ram, Escalade, neuer GL… an solchen Autos wird sich orientiert.

    • der_ardt

      Ich fand die Front des E70 super. Etwas steilere Niere im Stile des F10 wäre das einzige, was ich dran verbessern würde, und danach sieht es ganz stark aus. Macht mich auch neugierig auf den nächsten X6 :-)
      ist nur echt hart, dass der X5 echt noch größer wird.

  • LukeCrouch

    Kauft doch einfach nen X3 oder X1 wenn euch der X5 zu groß ist und fertig…

  • digger

    deutlich reduzierte tarnung? stimmt, die frontscheibe ist nicht mehr getarnt. sinnloses konzept…

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden