Wegen Problemen mit der Lenkung muss BMW weltweit rund 240.000 Fahrzeuge der Baureihen X5 und X6 in die Werkstätten rufen. Vom Rückruf betroffen sind die Diesel-Varianten des BMW X5 aus dem Zeitraum Juni 2006 bis Oktober 2012 sowie des BMW X6 aus dem Zeitraum Juli 2007 bis März 2010. Allein in Deutschland müssen rund 50.000 Fahrzeuge in die Werkstatt, alle betroffenen Halter werden persönlich angeschrieben.

Laut BMW können Temperaturschwankungen dazu führen, dass ein Bolzen für die Fixierung des Riemenantriebs für die Lenkkraftunterstützung bricht, was im schlimmsten Fall zu einem Ausfall der Servo-Lenkung und entsprechend erhöhten Lenkkräften führen kann. Bisher sind keine Unfälle in diesem Zusammenhang bekannt geworden.

Aufgefallen ist das Problem bisher nur in Kanada, wo einige Fahrzeuge auch bei extrem niedrigen Temperaturen zum Einsatz kommen. Betroffen sind nach aktuellem Stand ausschließlich Modelle mit Diesel-Motor, also BMW X5 xDrive30d, xDrive35d und xDrive40d sowie X6 xDrive30d und xDrive35d.
Die Reparatur in der Werkstatt kann bis zu 4 Stunden dauern und erfolgt selbstverständlich kostenlos.

Do you like this article ?
  • CH

    Es ist langsam peinlich, was BMW sich so alles leistet! F30 mit Rost unter den Sitzen, ständig werden X5/X6 zurück gerufen, weil nicht sauber gearbeitet wurde. Ich mag die Marke sehr und verzeihe ihr viele Fehler, doch wenn sich das nicht bessert, werde ich mich von BMW verabschieden! Dieses Jagen nach hohen Verkaufszahlen macht diese Marke kaputt! Die Qualität der Innenräume unter der 5er-Reihe sind gerade noch akzeptabel, dass man bei Scheinwerfer und Rücklichter noch nicht komplett auf LED setzt auch (obwohl es für eine Premiummarke mit höchstem Anspruch doch peinlich ist!), ich verzeihe der Marke sogar, dass die Spaltmasse der Bleche immer sehr individuell ausfallen (vorallem die hässliche Spalte auf der Motorhaube teilweise bis 7mm), selbst das viel zu hohe Gewicht, was praktisch sämtliche Baureihen auf die Wage bringen, finde ich nicht so schlimm, die Motoren sind trotzdem sparsam. Wenn aber die von mir so hoch geschätzte Technik immer und immer wieder versagt, dann wird es zuviel! Die Wagen werden immer teurer, die Produktion nicht. Fisker, Tesla und Jaguar werden immer interessanter für mich.

    • Repalle

      Wenn Dir BMW nicht passt kauf Dir halt einen Japsen dann gehörst Du bestimmt zu den millionen Kunden die mit Ihre Karre in die Werkstatt gerufen werden.

      Das kann nicht stimmen das beim F30 unter dem Sitz Rost ist, der befindet sich nämlich in Deinen dummen Schädel, den ich habe einen F30 als Firmenwagen da passt aber auch alles.
      Mein X3 den ich privat fahre hat aber zufällig vorne und hinten voll LED Du Pfeiffe und wie halt der Zufall so spielt ist der X5 laut ADAC bei der Kundenzufriedenheit an erster Stelle
      Wenn ich mich erinnere hast Du den Käse auch bei AMS beschrieben.

      • CH

        Oje, oje. Es ist schlimm, wie Sie hier alle reagieren, “kauf Dir einen Japsen”, solch dumme Sprüche kennt man nur von rassistisch angehauchten Leuten, welche ihren Kopf nicht wirklich gebrauchen möchten! Die Punkte, welche ich aufgezählt habe sind absolut begründet und die Reaktion von Ihnen sind infantil! Die Kritik ist mehr als angebracht bei Produkten dieser Preise. Dass Sie sich persönlich angegriffen fühlen zeigt auf, was für eine Persönlichkeit Sie haben, mir ehrlich gesagt egal, doch lasse ich mich nicht von Ihnen beleidigen.

        Interessant, dass Sie auf die Punkte wie LED eingegangen sind und nicht auf den Rost oder das Übergewicht. Auch das zeigt ein grossen Verdrängungsmechanismus der realen Probleme, welche BMW hat, auf. Dass andere Marken auch Rückrufe haben ist mir bekannt, doch andere Marken interessieren mich eigentlich nicht! BMW ist seit sehr vielen Jahren meine Lieblingsmarke, doch lasse ich mich davon nicht blenden, so wie Sie das tun! Ich habe auch nicht gesagt, dass die Produkte schlecht sind nur, dass sich die Probleme in letzter Zeit häufen und das darf nicht sein!

        Ein wahrer Fan der Marke versteht meine Kritikpunkte, weshalb ich Ihnen unterstelle, einfach nur ein Trittbrettfahrer zu sein, der sich mit einem BMW brüstet weil es sonst nichts gibt, was man im Leben vorweisen kann!

        Bitte zeigen Sie mir den Eintrag auf AMS, da schreibe ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr, da mir das Blatt absolut nicht mehr zuspricht! Nur weil sich da auch andere CH nenne, heisst des nicht, dass ich das bin.

        • El Barto

          Wie schon geschrieben wurde, gibt es Rückrufe bei jeder Automarke. Das ist unvermeidbar, da manche Fehler eben erst nach einigen Betriebsjahren auftreten. Mir persönlich ist ein Hersteller lieber, der eher einmal zu oft zurückruft, als ein Hersteller, der Probleme ständig als Einzelfälle deklariert und den Kunden somit langfristig im Regen stehen lässt. Jeder Rückruf wirkt sich zwar negativ auf die Statistik aus, zeigt aber, dass der jeweilige Hersteller zumindest gewillt ist, die auftretenden Probleme abzustellen.

          Auch das Übergewicht zieht sich, bis auf wenige löbliche Ausnahmen, wie ein roter Faden durch alle Marken und Baureihen. Aber dazu trägt der Kunde einen nicht unerheblichen Anteil bei: wir wollen immer mehr Komfort, wir wollen immer mehr Sicherheit, wir wollen aber in der Großserie nicht signifikant mehr Geld (beispielsweise für Leichtbaumaterialien) ausgeben. Aber die Gewichtszunahme muss kompensiert oder – besser noch – ins Gegenteil verkehrt werden, das ist völlig richtig.

          Auch Rost ist bei anderen Premiumherstellern schon ein großes Thema gewesen (z. B. die Baureihe 210 von MB). Das soll jetzt nicht die auftretenden Probleme bei den BMW-Sitzen entschuldigen, aber auch andere Hersteller leisten sich grobe Schnitzer. Ob man deswegen gleich die Marke wechseln muss, nur um woanders mit anderen Problemen konfrontiert zu werden, bleibt fraglich.

          Zum Thema LED: sicher eine tolle Technik (Lebensdauer, Lichtausbeute, Ansprechverhalten, etc.), aber auch ein zweischneidiges Schwert. Mir jedenfalls brennt es nachts fast die Netzhaut weg, wenn direkt vor mir ein W 212 bremst oder ein neuer A6 blinkt. Hier wird der Sicherheitsgedanke durch die Blendung schon wieder ad absurdum geführt. Eine Anpassung der Leuchtenhelligkeit an die Lichtverhältnisse wäre hilfreich, wird aber wohl zumindest im Bereich der Bremsleuchten nicht StVZO-konform sein.

          • CH

            Vielen Dank für diese Antwort, konstruktiv und informativ!

          • Vincent

            Hi! Die neue S-Klasse, soll diese Rückleuchten haben! ;) Die Sollen in drei Helligkeitsstufen leuchten können :)

        • der_ardt

          Statte mal ein älteres Fahrzeug mit der gleichen Crashsicherheit und dem gleichen Radstand so aus, wie ein Fahrzeug heutzutage und vergleich dann das Gewicht ;-)
          Mir sind die Wagen nicht zu schwer, sondern eher zu groß!

          • Acer Deshojo

            Das ist leider nicht möglich. Dennoch gibt es andere Hersteller, die ihre Autos größer und sicherer machen, aber gleichzeitig leichter sind. RangeRover, A6, A3, Mercedes SL um nur mal ein paar zu nennen. Einzig der neue 3er ist eine Ausnahmen.

            Zu groß sind sie allerdings wirklich. Selbst ein A6/5er/e-Klasse ist für viele innerstädtische Parkhäuser zu groß. Ein Bekannter von mir, erzählte mir, dass die Fürhungsetage nicht ins Parkhaus fahren kann, weil der 60/70er Jahre Bau einfach zu eng ist und die Herren ständig Kratzer in den Felgen oder im Blech von A8, 7er und Co. hatten. Jetzt stehen die großen Autos draußen.

      • CH

        Ach und schauen Sie sich Ihren X3 nochmals an, der hat weder vorne noch hinten “Voll-LED”!

      • CH

        Hier der Rost, der sich in meinem dummen Schädel befindet.

        http://www.f30post.com/forums/showthread.php?t=777392

        • Xento

          Sie glauben aber auch alles was Ihnen so vorgesetzt wird, ich fahre seit 1980 nur BMW, einen rostenden Sitz habe ich bis dato noch nie gesehen, ich war und bin mit allen Fahrzeugen zufrieden (ohne Mängel und Rost) deswegen kann ich nichts negatives berichten.

          Zum Gewicht.
          Das ist ja klar das Autos schwerer werden, so bestellt man sich z.B. elektrische Sitz für Fahrer und Beifahrer und schon nimmt das Gewicht zu, auch möchte der Käufer gewisse Sicherheitsausstattungen die tragen auch zum Gewicht bei.
          Ein 320 d hat ein Leergewicht von 1459 kg ohne Sonderausstattungen ein vergleichbarer Audi A4 hat ein Leergewicht von 1555 kg.
          BMW wird schon einen Grund haben das die keine voll LED’S verbauen sondern Xenon, auch ist das Xenon günstiger in der Anschaffung und im Austausch. BMW hat nun mal das Leserlicht in der Pipeline das wird vermutlich auch ein Grund gegen voll LED’s sein.

          Mir ist ein Hersteller lieber der Rückrufe veröffentlicht und auch die Kunden per Anschreiben informiert als ein Hersteller der den Mantel des Schweigens ausbreitet.

          • CH

            Ich gebe Ihnen natürlich Recht, öffentliche Rückrufe sind gut und zeugen von Verantwortung. Die Qualität sollte jedoch nicht zu kurz kommen, nur weil man auf Gedeih und Verderb hohe Stückzahlen einfahren und die Rendite so hoch wie möglich halten möchte, das kann auf Dauer negative Auswirkungen haben (siehe MB). Das mit dem Rost hat leider nichts mit “Ich glaube alles was mir vorgesetzt wird” zu tun. Wie Sie aus dem Forum entnehmen können, wurde dieses Problem bestätigt.

            Es freut mich sehr, dass Sie noch nie Probleme mit Ihren Fahrzeugen hatten. Ich selbst kann mich auch nicht beklagen, bis auf eine defekte Steuerung des Kurvenlichts ist bei mir auch noch nichts passiert, was wirklich nennenswert ist. Jedoch steht für nächstes Jahr wieder ein Autokauf an und solche Nachrichten wecken doch ein paar Zweifel in mir. In der Schweiz bezahlt man für einen ordentlich Ausgestatteten 3er umgerechnet etwa 90’000 Euro, bei diesem Preis wäre Rost wirklich mehr als deplatziert.

            Als anderes Beispiel möchte ich den M6 nennen, der hier gut und gerne 200’000 (ca. 170’000 EUR) Franken kostet, da sind solch gravierende Fehler, wie sie beim neuen aufgetaucht sind, schon schwer zu verdauen (Problem Ölpumpe).

          • Acer Deshojo

            “Leserlicht” das gabs auch auf der Buchmesse :-) Laserlicht ist in keinem BMW zu kaufen, es ist Zukunfstmusik. Desweiteren gibt es keinen Test zu dem Laserlicht. Keiner weiß ob es funktioniert und ob es wirklich kommt. Wieviel es besser ist ggü. dem LED oder Xenon wird sich erst beim ersten Test in frühestens szwei Jahren zeigen. Soweit ich weiß, kommt es erst in dem i8, kann aber auch schon i3 sein. Andere werden auch ihre Gründe haben LED dem Xenon vorzuziehen ;-)

            Zu den rostenden Sitzen: Die gab es wirklich. Allerdings war es wohl nur eine Marge des F30 und F20. Die Gründe dafür sind mir nicht bekannt. Vielleicht vergessen zu verzinken oder Feutigkeit beim Transport?! Fakt ist, es gab den Rost. Die neuen haben es allerdings nicht mehr, sondern nur die ersten der Baureihe.

  • Lauerput

    @CH: Autos sämtlicher Marken werden zurückgerufen. Es wird nur unterschiedlich über diese Rückrufe berichtet bzw. werden diese Berichte unterschiedlich wahrgenommen. Das was Du schreibst ist nur unbegründeter Populismus.

    Dass LEDs in allen Belangen die überragende Technik darstellen, dazu gehört auch der Preis, wird wohl so nicht sein.

    Viel Spaß mit Fisker, Tesla oder Jaguar. Die sind ja für ihre Zuverlässigkeit bekannt ;-)

  • BMW_550i

    Harte Sache, aber aus Prävention – ist verständlich. Später sind die Halter dann nicht auszuhalten, wenn es bei 10 von 250.000 X5/6 vorkommt. ;-)

    Grüße!