Nach 14 Jahren: Jörg Müller nicht mehr im Kader von BMW Motorsport

Motorsport | 3.12.2012 von 5

Für alle Fans, die die Aktivitäten von BMW Motorsport in den letzten Jahren rund um den Globus verfolgt haben, ist der Name Jörg Müller nicht …

Für alle Fans, die die Aktivitäten von BMW Motorsport in den letzten Jahren rund um den Globus verfolgt haben, ist der Name Jörg Müller nicht nur vertraut, sondern auch untrennbar mit vielen großen Erfolgen verknüpft. Seit seinem Start im BMW V12 LMR bei den 24 Stunden von Le Mans 1999 gehörte der in Kerkrade geborene Rennfahrer zum Fahrerkader von BMW und feierte zahlreiche Siege in der Tourenwagen-EM ETCC, der Tourenwagen-WM WTCC, der American Le Mans Series (ALMS) sowie bei diversen Langstrecken-Rennen in aller Welt.

Seine bisher größten Erfolge für und mit BMW waren wohl der Gesamtsieg beim 24 Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps 1996 sowie die Siege bei den 24 Stunden am Nürburgring in den Jahren 2004 und 2010.

Nach insgesamt 14 Jahren als Werksfahrer von BMW Motorsport muss sich Jörg Müller für die Saison 2013 allerdings einen neuen Arbeitgeber suchen: Wie beim Saisonabschluss 2012 bekannt wurde, hat BMW dem Routinier keinen neuen Vertrag angeboten.

Dennoch wird der erwiesenermaßen äußerst schnelle Mann dem Motorsport natürlich nicht den Rücken kehren und auch 2013 im Rennwagen sitzen – um welches Fahrzeug es sich dabei auch immer handeln wird, wir wünschen Jörg Müller in jedem Fall auch weiterhin viel Erfolg!

(Bilder: BMW Motorsport)

  • Luc

    sehr schade… gehörte für mich wierklech zur bmw-famillie :(

  • http://www.grafix-center.de/ Thomas

    Evtl. möchte er auch mal wieder etwas neues ausprobieren, wenn man ihn bei BMW aber einfach nur so aussortiert hat, finde ich dass schon irgendwie mies. Er gehörte wirklich zu BMW und ist ein toller Typ. Das er gut und schnell ist, hat er mitunter beim 24H Rennen 2012 auf der NS gezeigt, als er sie alle in der Startphase hat stehen lassen.
    Ist wie Schumi und Ferrari, eigentlich untrennbar …

  • http://www.facebook.com/roland.roessener Roland Rößener

    Eine BMW Ikone der alten Schule geht.Für mich ist er wie der Strizel ein Hammer Typ und auf einer Stufe zu sehen.Wir werden dich vermissen im BMW Renner.Aber wir sehen uns wieder auf der Strecke, davon bin ich überzeugt.

  • Oliver Borgmann

    Übrigens hat Jörg Müller bei Facebook verraten, dass er auch in diesem Jahr ein Fahrzeug mit “einem Propeller auf der Haube” fahren wird. Er müsse allerdings erst in München fragen, was er darüber verraten darf. Ich denke also, dass Jörg weiterhin im Kader von BMW Motorsport sein wird.

  • Pingback: Jörg Müller: Interview vor Start im BMW Z4 GT3 bei ADAC GT Masters()

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden