DTM 2012: Bruno Spengler macht Meisterschaft perfekt!

Motorsport | 21.10.2012 von 38

Punktlandung! Besser kann man den Zeitpunkt für die erste Führung in der Gesamtwertung nicht timen: Bruno Spengler hat der DTM-Saison 2012 die Krone aufgesetzt und …

Punktlandung! Besser kann man den Zeitpunkt für die erste Führung in der Gesamtwertung nicht timen: Bruno Spengler hat der DTM-Saison 2012 die Krone aufgesetzt und das Debütjahr mit dem aus Fahrersicht bestmöglichen Ergebnis abgeschlossen.

In einem spannenden Finale am Hockenheimring konnte der ehemalige Mercedes-Pilot seinen ersten Fahrertitel in der DTM holen und seine ehemalige Teamkollegen Gary Paffett und Jamie Green auf die Plätze verweisen. Neben dem Fahrertitel für Spengler sichert sich BMW auch den Titel in der Markenwertung. Außerdem belegt das Team Schnitzer zum Saisonende Platz eins in der Teamwertung.

Jens Marquardt (BMW Motorsport Direktor): „Das Finale in Hockenheim war der krönende Abschluss einer für uns perfekten Saison. Mit seinem vierten Saisonsieg hat es Bruno Spengler tatsächlich geschafft, gleich im Comeback-Jahr von BMW in der DTM nach 20 Jahren den Fahrertitel zu gewinnen. Das ist ein sensationeller Erfolg, zu dem ich Bruno und natürlich auch seinem BMW Team Schnitzer im Namen von BMW Motorsport von ganzem Herzen gratuliere. Dass die Mannschaft von Charly Lamm auch in der Teamwertung Platz eins belegt und BMW die Herstellerwertung für sich entscheiden konnte, ist das i-Tüpfelchen. Schon 1989, als wir unseren bis dato letzten DTM-Titel erringen konnten, stand das BMW Team Schnitzer hinter diesem Triumph. Es ist eine schier unglaubliche Geschichte, dass Charly und seine Jungs fast ein Vierteljahrhundert später wieder ganz oben stehen. Aber auch das BMW Team RBM und das BMW Team RMG haben allen Grund, mit dieser Saison zufrieden zu sein. Gemeinsam haben die drei Teams für BMW fünf Siege, fünf Polepositions und zwölf Podestplätze errungen. Alle unsere sechs Fahrer konnten 2012 Punkte sammeln und der Saison mehr als einmal ihren Stempel aufdrücken. Um ganz ehrlich zu sein: Von einem derartigen Saisonverlauf hätten wir nicht zu träumen gewagt. Wir haben uns dem Wettkampf mit zwei DTM-erfahrenen, ambitionierten und ungemein starken Konkurrenten gestellt. Unser Ziel war es, im ersten Jahr zu lernen und rasch konkurrenzfähig zu sein. Dass wir viel mehr erreicht haben und nun drei Titel gewonnen haben, ist der Beleg für die herausragende Arbeit der gesamten Mannschaft – ganz gleich ob bei BMW Motorsport in München, bei unseren drei Teams oder durch unsere Fahrer im Cockpit. Ein großes Dankeschön geht an unsere Partner und Sponsoren, die sich gemeinsam mit uns ins Abenteuer DTM gestürzt und fantastische Unterstützung geleistet haben. Und natürlich bedanke ich mich auch bei der ITR sowie bei unseren Konkurrenten Audi und Mercedes-Benz. Wir wurden in dieser Serie herzlich willkommen geheißen. Gemeinsam haben wir den Fans zehn packende Rennen und Hochspannung bis zum Schluss bieten können. Damit ist das Konzept der neuen DTM voll aufgegangen. Gewonnen haben in diesem Jahr vor allem auch die Fans. Es wird eine Weile dauern, bis wir vollständig begriffen haben werden, was hier in Hockenheim an diesem Rennsonntag passiert ist. In jedem Fall hat es sich die gesamte Mannschaft verdient, heute ausgiebig zu feiern. Auf die Saison 2012 können wir alle sehr stolz sein. Wir alle haben ein weiteres Kapitel Motorsport-Geschichte geschrieben.“

Charly Lamm (Teamchef, BMW Team Schnitzer): „Ich bin sprachlos. Das ist ein ganz großer Moment in der Motorsportgeschichte vom BMW Team Schnitzer. In so einem letzten Rennen den Titel zu gewinnen, in so einem engen Kampf, in dem es auf die Nervenstärke von Bruno und perfekte Boxenstopps ankam, erfüllt mich mit unglaublich großem Stolz. Ich begreife noch gar nicht, weiß hier gerade passiert ist.“

Bruno Spengler (Startnummer 7, BMW Team Schnitzer, Platz 1): „Ich kann es kaum glauben, dass wir mit BMW im ersten Jahr zurück in der DTM, sofort den Titel gewonnen haben. Glückwunsch an meinen Konkurrenten Gary Paffett, der über die gesamte Saison eine fantastische Leistung gezeigt und einen fairen Fight geliefert hat. Auch er hätte es verdient gehabt, Champion zu werden. Er ist ein großer Sportsmann. Er hat mich heute im letzten Rennen ziemlich unter Druck gesetzt. Ich habe oft in den Rückspiegel geschaut, und er ist immer näher gekommen. Aber ich konnte meine Pace halten und das Rennen nach Hause fahren. Mein Herz hat schon ganz schön heftig geschlagen. Danke an mein BMW Team Schnitzer. Meine Mannschaft hat über die ganze Saison fantastische Arbeit geleistet. Auch heute lief alles wieder perfekt. Das Team hat in einem Rennen, in den wir extrem unter Druck gestanden haben, wieder einen Riesen-Job bei den Boxenstopps gemacht. Man gewinnt nie allein, sondern nur im Team. Ich bin total durcheinander und weiß gar nicht, was ich fühlen soll. Ganz oben auf dem Podest zu stehen, den Pokal in den Himmel zu recken und die vielen Fans zu sehen, die mir zujubeln, ist eine einmaliges Erlebnis. Darauf habe ich so viele Jahre gewartet. Es ist einfach sensationell.

DTM-Wertungen nach 10 von 10 Rennen:

Fahrerwertung:  1. Bruno Spengler (149 Punkte), 2. Gary Paffett (135) 3. Jamie Green (121), 4. Mike Rockenfeller (85), 5. Edoardo Mortara (82), 6. Mattias Ekström (81), 7. Augusto Farfus (69), 8. Martin Tomczyk (69), 9. Dirk Werner (29), 10. Adrien Tambay (28), 13. Andy Priaulx (24), 20. Joey Hand (6).

Teamwertung: 1. BMW Team Schnitzer (178 Punkte), 2. THOMAS SABO / Mercedes-Benz Bank AMG (170), 3. Mercedes AMG (131), 4. Audi Sport Team Rosberg (108), 5. Audi Sport Team Abt Sportsline (100), 6. BMW Team RBM (93), 7. Audi Sport Team Phoenix (93), 8. BMW Team RMG (75), 9. ABT-Sportsline (34), 10. DHL Paket / stern Mercedes AMG (28).

Herstellerwertung: 1. BMW (346 Punkte). 2. Audi (335 Punkte), 3. Mercedes-Benz (329)

 

 

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
    Tipp senden