MINI Motorsport beendet Werks-Engagement in Rallye-WM WRC

Motorsport | 12.10.2012 von 9

Es ist ein Abschied mit Ansage: MINI Motorsport hat heute ganz offiziell den Stecker gezogen und den einst mit großen Zielen gestarteten Rallye-Boliden MINI John …

Es ist ein Abschied mit Ansage: MINI Motorsport hat heute ganz offiziell den Stecker gezogen und den einst mit großen Zielen gestarteten Rallye-Boliden MINI John Cooper Works WRC zum Alteisen degradiert. Zwar habe man die Grundlage für einen Einsatz durch Privatteams im Rahmen von Kundensport-Verträgen gelegt, ein Werks-Team oder wenigstens ein Team mit Werks-Unterstützung wird es nach Beendigung der Saison 2012 aber nicht mehr geben.

Wirklich überraschend kommt diese Entscheidung nicht, denn schon in der letzten Winterpause waren die Probleme bei der Sponsorensuche durch das für die Entwicklung des Fahrzeugs zuständige Team Prodrive unübersehbar. Die resultierenden finanziellen Probleme führten schnell zum Bruch zwischen MINI und Prodrive und dürfen rückblickend als Anfang vom Ende betrachtet werden. Was bleibt sind Erinnerungen an eine spannende Zeit mit einigen spektakulären Auftritten und durchaus positiven Ergebnissen in der Debüt-Saison, aber auch ein fader Beigeschmack bezüglich der Frage, wie ernst es MINI eigentlich mit dem Rallye-Projekt war.

Dr. Kay Segler (Bereichsleiter MINI Geschäftskoordination und Markenführung): „MINI wird sein Werks-Engagement in der WRC nach Ablauf der Saison 2012 einstellen. Zum Saisonende haben wir, gemäß FIA Reglement, mit der Teilnahme des WRC Team MINI Portugal an allen Rallyes 2012 die WRC Homologation für den MINI John Cooper Works erreicht. Damit wäre für alle Interessenten die Voraussetzung geschaffen, das Fahrzeug in der WRC auch weiterhin auf Kundensport-Basis einsetzen zu können. BMW Motorsport wird die Weiterentwicklung des 1,6-Liter-Turbo-Motors in Zusammenarbeit mit Prodrive fortsetzen. MINI Motorsport hat in einem sehr schwierigen kommerziellen Umfeld aktiv mitgewirkt, dass Freunde der Marke MINI auch künftig Motorsport betreiben können. Damit bleibt die MINI Motorsport Familie international auf verschiedenen Plattformen präsent und rückt noch näher an den Kunden. Wir wünschen uns, dass der MINI John Cooper Works WRC in der WRC und in anderen Meisterschaften konkurrenzfähig unterwegs ist. Außerdem möchten wir uns bei Prodrive, dem WRC Team MINI Portugal und unseren Partnern für die gute Zusammenarbeit bedanken und wünschen allen Fahrern, Teams und Kunden eine erfolgreiche Zukunft im Rallye-Sport.“

 

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden