BMW M6 Gran Coupé 2013: Foto zeigt Vorserienmodell im Werk

  • Abgelegt: 12.10.2012
  • Autor:
  • Kommentare: 6

Für all jene, die auch bei einem extrem sportlichen Auto nicht auf vier Türen verzichten, aber dennoch keine klassische Limousine fahren wollen, kommt im nächsten Jahr eine weitere Lösung auf den Markt: BMW erweitert die M6-Familie um das neue BMW M6 Gran Coupé 2013 (F06). Bereits vor ein paar Monaten haben wir darüber berichtet, dass die Entscheidung zum Bau des viertürigen M6 gefallen ist, nun gibt es dank autogespot auch ein erstes Foto aus einem BMW-Werk.

Zu sehen ist offensichtlich ein im Bau befindliches BMW M6 Gran Coupé, deutlich zu erkennen an den Kiemen im vorderen Kotflügel, den blauen Bremssätteln und den M6-typischen Außenspiegeln. Überraschungen beim Design waren nicht zu erwarten und bleiben auch aus, denn die wesentlichen Stilelemente sind vom gewöhnlichen 6er Gran Coupé sowie den bereits vorgestellten Varianten des M6 hinreichend bekannt.

Am Antriebsstrang wird es keine relevanten Unterschiede zwischen BMW M5 Limousine, den beiden bisherigen M6-Varianten und dem M6 Gran Coupé geben: Unter der Haube kommt ein 560 PS starker V8-Biturbo zum Einsatz, dieser wird mit einem Sieben-Gang-DKG kombiniert und einen Normverbrauch von knapp unter zehn Liter auf 100 Kilometer realisieren.

Im Vergleich mit dem BMW M6 Coupé F13 wird das M6 Gran Coupé F06 spürbar schwerer ausfallen, auch wenn ein Carbon-Dach zur Steigerung der Exklusivität und zur unübersehbaren Abgrenzung zum 450 PS starken BMW 650i Gran Coupé nicht unwahrscheinlich ist. Bei der Beschleunigung aus dem Stand auf 100 km/h wird es das M6 Gran Coupé mit Hinterradantrieb allerdings schwer haben, einen viertürigen 650i xDrive (angegeben mit 4,4 Sekunden) spürbar zu distanzieren – die Stärken des M6 liegen wie üblich in höheren Geschwindigkeitsbereichen und bei der Querdynamik.

Gespannt sein darf man auf die preisliche Positionierung des BMW M6 Gran Coupé, denn es ist von einer ähnlichen Differenz zwischen 650i und M6 auszugehen wie bei den zweitürigen Varianten – was auf einen Preis von knapp 130.000 Euro schließen lässt und das M6 Gran Coupé auf einen Level mit dem M6 Cabrio hebt. Das Mercedes CLS 63 AMG Coupé ist ab 116.203 Euro zu haben.

(Bild: debeier.nl via autogespot.nl und BMWblog.com)

Do you like this article ?
  • http://twitter.com/FloPoe FloPoe

    ich verstehe die leute einfach nicht, die sich trauen solch ein Foto zu machen…das hat nichts mehr mit “ich scheiss mir nix” zutun sondern ist einfach nur dumm…

    • Julian S.

      Einerseits wollen wir Kunden ja wissen was auf uns zukommt, aber ich würde für ein Bild nicht meinen Job riskieren wollen. Kann mir gut vorstellen, dass man bei solchen Bildern, wo man die Umgebung gut sehen kann schnell rausfinden kann wer für das Verantwortlich ist…

    • Acer Deshojo

      Es soll auch schon vergekommen sein, dass solche Aufnahmen im ersten
      Augenblick als Amateuraufnahmen wirken sollen, aber eigentlich gezielt
      vom Unternehmen in Umlauf gebracht werden. Das wäre nicht das erste mal,
      dass solche Prototypenbilder “ausversehen” ins Netz gelangen. Zumal
      dort der Mann im blauen Kittel eigentlich sehr gut sehen müsste, dass
      dort ein Bild gemacht wird. Normalerweise ist in den meisten
      Entwicklingabteilungen Handys, Kammeras etc strengstens verboten sind
      und die Räumlichkeiten sind häufig Videoüberwacht.

      Ich würde er auf eine gezielte Kampagne tippen.

      • moehre

        Das ist 1. keine Entwicklungsabteilung sondern dir Produktion und 2. wird das dort mal kaum kontrolliert. Das läuft bei MA über eine Vertrauensbasis (so ist es bei Porsche, warum sollten die BMW MA weniger zu ihren Unternehmen stehen) und man könnte da wohl ganz ohne Probleme Fotos machen.

        Also echt nur eine Frage des “Mutes” oder eben Promo. Aber dann wäre der Herr im Hintergrund nicht drauf..

        • Acer Deshojo

          Sorry, aber was willst du mir jetzt damit sagen? Wann wäre der Herr im Hintergrund nicht drauf?

          Es war ledigliche in Einwand meinerseits, weil eine gezielte Promo nichts ungewöhnliches wäre.

          Woher du wissen willst, ob das Produktion oder Entwicklung ist, frage ich mich allerdings schon? Ich war schon bei Aston Martin am Nürburgring in der Prototypen Abteilung und das sah dort so ähnlich aus. Un dort wurde schon sehr drauf geachtet, wohin man gerade sein Telefon hält.

  • http://twitter.com/iQP_ iQP

    Zumal das auch kein Geheimnis mehr ist, was hätte man schon groß erwartet, den GC gibts schon und das 6er Coupé auch. Die einzige Frage ist eher noch wie das Dach aussieht und das sieht man auf dem Foto nicht.