Nach starkem Spätsommer: BMW Motorrad erwartet Absatz-Rekord

BMW Motorrad | 9.10.2012 von 3

Während die BMW Group mit den weltweiten Zahlen der Fahrzeuge mit vier Rädern noch etwas wartet – die Anzeichen sind in Form starker Zahlen aus …

Während die BMW Group mit den weltweiten Zahlen der Fahrzeuge mit vier Rädern noch etwas wartet – die Anzeichen sind in Form starker Zahlen aus China, den USA und vom Heimatmarkt Deutschland allerdings sehr vielversprechend – gibt es bereits eine Erfolgsmeldung aus dem Zweirad-Sektor: Auch wenn BMW Motorrad in den ersten neun Monaten des Jahres knapp hinter den Verkaufszahlen aus dem Vorjahr liegt, rechnet man in München für das Gesamtjahr 2012 mit einem neuen Absatz-Rekord.

Sowohl im August als auch im September 2012 wurden mehr Fahrzeuge von BMW Motorrad ausgeliefert, als jemals zuvor in einem entsprechenden Monat. Im September entschieden sich weltweit 9.215 Menschen für ein Motorrad von BMW (+7,0%). Im bisherigen Jahresverlauf liegt der Absatz mit 85.944 Einheiten noch 1,1 Prozent unter dem Vorjahreszeitraum.

Auch die zweite Motorrad-Marke der BMW Group befindet sich auf einem guten Weg: Der Absatz von Husqvarna lag zwar im September 7,1 Prozent unter dem Vorjahresmonat, mit insgesamt 7.355 Fahrzeugen in den ersten neun Monaten des Jahres 2012 liegt die Traditionsmarke aber 21,0 Prozent über dem Vorjahreszeitraum.

Heiner Faust (Leiter Vertrieb und Marketing BMW Motorrad): “Der zweite Rekordabsatz für einen Monat in Folge ist ein großer Erfolg. Wir sind weiterhin auf Kurs, um in diesem Jahr einen neuen Absatzrekord zu erwirtschaften. Unser Weltmarktanteil liegt derzeit bei etwas über 11 %. Mehr als jedes zehnte Motorrad über 500 Kubik Hubraum kommt also von BMW Motorrad. In Deutschland ist es sogar jedes vierte Fahrzeug.
Unsere Reiseenduro R 1200 GS trägt daran auch in ihrem letzten Produktionsjahr noch einen sehr hohen Anteil. Sie ist auf fast allen Märkten so gut wie ausverkauft. Bis Ende des Jahres werden wir gut 26.000 Einheiten der R 1200 GS und R 1200 GS Adventure verkaufen können. Vor wenigen Tagen haben wir zur Motorradmesse INTERMOT in Köln bereits die Nachfolgerin der weltweit meistverkauften Reiseenduro vorgestellt. Die Publikumsresonanz war überwältigend und hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen. Das gibt uns ein gutes Gefühl, dass die neue GS Generation den Markterfolg fortführen wird. Nicht weniger interessiert waren die Messebesucher an der BMW HP4, dem derzeit innovativsten Supersport Motorrad mit dem ersten semi-aktiven Fahrwerk, das wir noch in diesem Jahr an unsere Kunden ausliefern werden.”

  • Lustig, und im Spandauer Motorradwerk haben sie diesen Monat alle Leiharbeiter rausgeworfen, mit der Begründung dass die Absatzzahlen ja angeblich so mieserabel sind …

    • Steve8178

      …sollten die nicht übernommen werden?! Zumindest waren das meine Infos…

      • Nein, die sind alle weg. Du meinst wahrscheinlich die kürzlich genannten 3.000 Leiharbeiter.
        Das sind 3.000 von aktuell knapp 12.000 Leiharbeitern bei BMW, die restlichen 9.000 werden vor die Tür gesetzt.
        Und ich möchte mal sehr stark bezweifeln, dass alle 3.000 einen unbefristeten Vertrag bekommen.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden