PGO Speedster, Hemera & Cevenne: Spaßmacher mit BMW-Motoren

Sonstiges | 5.10.2012 von 3

Motoren von BMW kommen in vielen Autos zum Einsatz und wie unsere Leser wissen, tragen diese längst nicht immer das Logo der Bayerischen Motorenwerke auf …

Motoren von BMW kommen in vielen Autos zum Einsatz und wie unsere Leser wissen, tragen diese längst nicht immer das Logo der Bayerischen Motorenwerke auf der Motorhaube. Seit diesem Frühjahr gehört auch der französische Kleinserien-Hersteller PGO in die illustre Runde derer, die auf Motoren der BMW Group setzen.

Die drei Modelle PGO Cevenne, PGO Hemera und PGO Speedster tragen den in München für MINI entwickelten Turbo-Vierzylinder im Heck, der in leicht veränderten Varianten auch in Fahrzeugen des PSA-Konzerns zum Einsatz kommt. Im Umfeld der rund 1.000 Kilogramm schweren und heckgetriebenen PGO-Modelle kann das 184 PS starke Triebwerk allerdings noch agiler aufspielen und noch mehr Spaß bereiten als in einem MINI Cooper S mit Frontantrieb.


Mit dem Einsatz der neuen, kräftigeren und effizienteren Motoren von BMW möchte PGO den nächsten Schritt gehen und künftig eine größere Zielgruppe ansprechen. Alle Fahrzeuge aus Alès tragen einen Retro-Look im Stil früher Porsche-Modelle und lassen sich auf vielfältige Art und Weise individualisieren.

(Bilder & Infos: PGO)

  • Richtig schlechte 356 Kopien …

  • Kr1s

    Was deren Designer wohl von Beruf ist? 😉
    Christ

  • der_ardt

    Das sieht aus wie Garagenbodywork am VW Käfer aus Rumänien..

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden