De Tomaso: BMW vor Übernahme des Sportwagen-Bauers aus Italien?

News | 18.09.2012 von 12

Details gibt es zur Zeit nicht, aber schon die wenigen bekannten Infos sind durchaus interessant: Offenbar steht die BMW Group, neben einer ganzen Reihe italienischer …

Details gibt es zur Zeit nicht, aber schon die wenigen bekannten Infos sind durchaus interessant: Offenbar steht die BMW Group, neben einer ganzen Reihe italienischer Firmen und Geschäftsleute, auf der Liste von Interessenten am insolventen italienischen Sportwagenbauer De Tomaso.

Laut Informationen von Automotive News Europe haben offizielle italienische Stellen bestätigt, dass BMW an den derzeit stattfindenden Gesprächen rund um die Zukunft der Marke teilnimmt. Ob die Münchner sich tatsächlich für die vorhandenen Fahrzeugkonzepte und Produktionsanlagen des insolventen Autobauers interessieren oder vordergründig die Namensrechte sichern wollen, kann derzeit nur spekuliert werden.

Theoretisch wäre es denkbar, dass die BMW Group De Tomaso als vierte Marke aufnimmt, um unter diesem Namen exklusive und hochwertige Fahrzeuge mit sportlichem Anspruch zu verkaufen. So wären beispielsweise ein Luxus-SUV oder ein Edel-Coupé von De Tomaso deutlich besser vorstellbar als unter dem Namen von Rolls-Royce. So könnte die BMW Group eventuell in einen Markt vorstoßen, der bisher vor allem von der VW-Tochter Bentley bedient wird.

Außerdem wären in Anlehnung an den unvergessenen De Tomaso Pantera auch Supersportwagen unter dem weiß-blauen Logo der insolventen Marke denkbar. Sobald es weitere Informationen oder Statements aus München gibt, werden wir natürlich darüber berichten.

(Bild: De Tomaso)

  • E46 CSL

    Weiß jemadn welchen Ruf Detomaso in den Glanzzeiten hatte? Waren sie weltweit bekannt oder nur auf einigen Märkten? Wie war der Ruf der Marke in den 60er, 70er Jahren? SO wirklich erfolgreich war ja eigentlich nru der Pantera?! Renntechnsich – was das Image einer solchen Marke auf dei Sprünge helfen soll, war DeTomaso ja eher weniger mit Erfolg gekrönt.

  • R6-V8REVER

    Die Gerüchte sind ja nicht neu, seit BMW Tomaso mal mit Antriebstechnik
    beliefert hat. Aber: BMW verschmäht seit Jahrzehnten mehrmalige
    Gelegenheiten zum Kauf von Lotus und TVR, (stattdessen kaufte man sich
    Rover)… aber plötzlich denkt man in München daran sich eine
    Supersportmarke zu holen? Die werden doch nicht glauben, dass sie mit so
    einem schlechten Namen gegen Lambo, Ferrari und Porsche anstinken
    könnten. Für eine andere Klientel ist die Marke aber garnicht geeignet.
    Man kann nur hoffen, dass es sich um einen Fake handelt, aber bei Rover
    gings damals genauso los… Nitschke hat ja schon angedeutet, dass über
    das Supersportthema derzeit intensiv nachgedacht wird.

    • der_ardt

      ich würde die Übernahme begrüßen, wenn es einen Supersportler hervorbringen würde, der nicht unter diesem Spritspardogma zu leiden hat. Gegen renommierte Marken anstinken kann man mit De Tomaso wohl eher nicht..

      • R6-V8REVER

        Wozu? Hab ihr schonmal den Panthera mit dem M1 verglichen? Wenn hier einer den Namen für so etwas mitbringt, dann der M1. Dazu kommt, dass die englischen Marken ganz andere Voraussetzungen geboten hätten – wozu diesen korrupten italienischen Verein kaufen, wenn auch nur den Namen? Damit man ein Über-SUV herausbringt wie Lambo? BMW, MINI, RR, und welche 4. Marke würde denn jetzt wohl am besten in die Reihe passen? TVR! Die brächten auch genug Tradtion mit für einen Über-Sportler.

        Siehe: TVR Speed 12

        • der_ardt

          Für einen Supersportler wäre TVR sicherlich die bessere Wahl, aber De Tomaso ist viel bekannter und wie oben erwähnt ansatzweise dazu geeignet, den Bentleymodellen die durch RR nicht abgedeckt werden Konkurrenz zu machen, ohne die Marke RR gleich mit SUV und Diesel in den Dreck zu ziehen zu müssen.

          • E46 CSL

            DeTomaso ist bekannter als TVR? So verschieden nimmt man solche Dinge war. Von TVR habe ich schon als 12 jähriger gehört und fand die Wagen spitze. Allein schon die typische Cameleonlackierung fand ich toll(Betonung liegt bei “fand”. Von DeTomaso habe ich erst vor ein paar Jahren gehört. Technisch würde TVR allerdings einiges Mehr bieten(m.M.)
            Gerade als sportliche Marke sollte man einen SSW im Programm haben. Das pushed das Image und den Absatz gleichermaßen und gerade die Absatzsteigerung ist es doch was BMW möchte – teilweise ohne Rücksicht auf Verluste.

            • der_ardt

              Ich muss zugeben, dass ich die Popularität nicht so 100% einschätzen kann, weil ich für die Fahrzeuggenerationen knapp zu jung bin, hätte aber De Tomaso als bekannter eingestuft. Davon sowie bei der Supersportlerdiskussion (siehe Antwort auf Steve) abgesehen stimme ich dir aber zu.

      • Steve8178

        …wenn BMW einen SSW 2016 wirklich bringen wird, dann bin ich mir sicher, so wird er Radikal kommen “müssen” und kein Opfer des Downsizing. Ein freisaugender V8 wie er in der DTM noch zu hören ist, wäre ein MUSS!!

        • der_ardt

          ich bin mir ziemlich sicher, dass der Supersportler kein Sauger wird. An sich hätte man mit dem S85, einem leichten Chassis und etwas aggressiverer Z4-Optik schon alles soweit an Bord gehabt für einen Supersportler.
          Ich bin eh gegen Supersportler. Eine sportliche Marke hat das als Imagepolitur nicht nötig.

  • Rolf Kazamba

    Warum keinen Supersportler unter dem Namen BMW? Schade, dass das vielleicht nicht in Frage kommt… 🙁

  • quickjohn

    De Tomaso? Ich wüsste garnicht ob die ein aktuelles Sportwagenprodukt haben oder anbieten?
    Natürlich bedeutet es nichts dass ich das nicht weiss – aber bekannt ist der Name (Marke wäre fast schon übertrieben) aktuell nicht gerade.
    Der Pantera war in den 80er/90er Jahren ein renomierter Sportwagen – sog. Supersportler gab es damals als Bezeichnung nicht – mit rel. häufigen Mängeln (was Sportwagen damals eher adelte) und US-Großserientechnik im Antriebsbereich (Ami V8 u. Automatik-Getriebe).
    Kann mir kaum vorstellen dass es da etwas gibt nachdem BMW lechzen sollte.
    Dann schon lieber für teures Geld um Ferrari kämpfen – falls Fiat/Chrysler wirklich Finanzprobleme bekommt.
    Weil es erwähnt wurde – TVR wäre mir in seiner Produktecke eindeutig zu puristisch. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass dort der e34 M5 3,8 ltr. R6 in seiner Grundkonstruktion überlebt hat.

  • Pingback: BMW sitzt mit kräftigem Espresso am Verhandlungstisch und will De Tomaso kaufen? > BMW, De Tomaso > Autophorie.de()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden