BMW M6 Cabrio vs. Mercedes SL 63 AMG: Video-Test der AutoExpress

BMW M6 | 30.08.2012 von 14

AutoExpress hat zwei der stärksten aktuell im Süden Deutschlands auf die Räder gestellten Autos ohne Dach miteinander verglichen und die Gelegenheit gleich zum Erstellen eines …

AutoExpress hat zwei der stärksten aktuell im Süden Deutschlands auf die Räder gestellten Autos ohne Dach miteinander verglichen und die Gelegenheit gleich zum Erstellen eines spektakulären Videos genutzt: Das neue BMW M6 Cabrio F12 trifft dabei auf den ebenfalls neuen Mercedes SL 63 AMG.

Beide Modelle werden von einem V8-Triebwerk mit zwei Turboladern angetrieben, verfügen über ein Sieben-Gang-Getriebe und übertragen ihre deutlich über 500 PS ausschließlich über die Hinterräder auf die Straße. Während im BMW M6 stets 560 PS für Vortrieb sorgen, bietet der 5,5 Liter große V8 des neuen Mercedes SL 63 AMG normalerweise 537 PS und in Kombination mit dem AMG Performance Package für 14.280 Euro Aufpreis sogar 564 PS.

In Sachen maximales Motordrehmoment stellt der Top-SL den M6 relativ klar in den Schatten, denn während der BMW in einem breiten Fenster zwischen 1.500 und 5.750 U/min 680 Newtonmeter bietet, punktet der SL entweder mit 800 Newtonmetern zwischen 2.000 und 4.500 U/min oder sogar mit 900 Newtonmetern zwischen 2.250 und 3.750 U/min.

Bis zur 100er-Marke fahren die beiden mit Launch Control ausgestatteten Sport-Roadster praktisch auf Augenhöhe: Während BMW das M6 Cabrio mit 4,3 Sekunden angibt, liegt der Wert des SL 63 AMG je nach gewählter Leistungsstufe bei 4,2 oder 4,3 Sekunden. Serienmäßig sind sowohl der BMW als auch der AMG bei 250 km/h elektronisch abgeregelt, gegen Aufpreis sind im Mercedes 300 und im M6 sogar 305 km/h möglich – die marginalen Unterschiede in Sachen Fahrleistungen dürften allerdings höchstens am Stammtisch eine Rolle spielen. Selbiges gilt für den Normverbrauch, bei dem Mercedes mit 9,9 zu 10,3 Liter auf 100 Kilometer knapp die Nase vorn hat.

Mit einem Grundpreis von 157.675 Euro ist der Mercedes SL 63 AMG mit 537 PS spürbar teurer als das 560 PS starke BMW M6 Cabrio, dessen Preisliste bei 131.000 Euro beginnt. Bei der Kaufentscheidung dürften allerdings andere Parameter ausschlaggebend sein, die letztlich auch für eine unterschiedliche Positionierung der Fahrzeuge verantwortlich sind: Während das M6 Cabrio größer ist und zumindest auf kurzen Strecken vier Personen Platz bietet, ist der SL mit seinem eleganten Metall-Klappdach als reiner Zweisitzer ausgelegt. Beide Fahrzeuge verkörpern Luxus und Sportlichkeit auf höchstem Niveau und sind außerordentlich souverän motorisiert, weshalb man denjenigen, die sich zwischen BMW M6 Cabrio und Mercedes SL 63 AMG entscheiden dürfen, ohnehin nur gratulieren kann.

(Bilder: BMW / Mercedes)

  • http://twitter.com/iQP_ iQP

    Mir gefällt der M6 deutlich besser. Allerdings lieber als Coupé.
    Cabrio sieht nur bei schönem Wetter gut aus und davon haben wir nicht viel. ;-)

  • simons700

    Beeindruckend was die M GmbH aus dem übergewichtigen 6er
    gemacht hat!

    60000€ günstiger als der SL und 2 Sitzplätze mehr, trotzdem nur 1s Langsammer!

    • E46 CSL

      Sind es nicht eher 26.000€ teurer? Mercedes fahren war eben schon immer etwas teurer ;-)

      • bla

        Du meinst sicher grundlos teurer? ;)

      • simons700

        Mit dem hier getesteten AMG Performance Paket und den AMG Keramik
        bremsen kostet die Kiste 183.000€

        • E46 CSL

          Es ist ein Leichtes, den M6 in ähnliche Regionen zu bringen. Habe ihn gerade auf 160.000+€ konfiguriert und da war noch nicht mal alles angekreuzt. Außerdem ist es irgendwie sehr unlogisch einen Wagen mit dem Grundpreis zu nehmen, um ihn dann mit einem Vollaugestatteten SL zu vergleichen. So kann natürlich nur ein extrem ungleiches Ergebnis herauskommen ;-)

          • simons700

            Nein nein

            Du verstehst das falsch!

            Es geht hier nicht um Navi und Leder!

            Der SL kostet “nur” mit dem AMG Performance Paket und den AMG Keramikbremsen
            schon 183.000€

            Hätte der Mercedes diese fahrdynamikfördernden Zusatzoptionen nicht, wäre er
            vom M6 auf dem Kurs geschlagen worden also muss man sie beim Preisvergleich
            unbedingt berücksichtigen!!!

  • E46 CSL

    Den Sl habe ich nun schon zwei mal ohne AMG Paket gesehen und eben nur mit einfachen 17 Zoll Felgen. Ich war ersachrocken und ahbe ihn auf den ersten Blick nicht als Benz erkannt. Ich weiß nicht, ob isch Mercedes mit dem Design einen Gefallen getan hat. Mein Geschmack ist der neue SL nciht mehr. Mit AMG Paket (oder Version) sieht er ganz gut aus, aber ohne – no way.

  • esistso

    Sehr beeindruckend was die M GmbH aus dem M6 gemacht hat. Er wiegt trotz Stoffdach ganze 200kg (!!) mehr als der SL63, aber da geht der Autor lieber nicht drauf ein. Verständlich….
    Da in dem Preissegment die Kohle lockerer sitzt, kann man sich auch gerne den SL65 anschauen, welcher den M6 zum Frühstück isst. Die M GmbH ist nur noch schwer konkurrenzfähig.

    • jerryre89

      Das der M6 nen 4 Sitzer ist und der SL eher nen Roadstar, spielt beim Gewicht natürlich keine Rolle….

      • esistso

        Dann schau mal was der alte SL gewogen hat und was der neue wiegt. BMW hat hier nichts getan.

      • E46 CSL

        Na dann viel Spaß auf der hinteren Sitzreihe. Für mich, 1,88cm ist das alles andere als bequem ;-) Die Sitze reichen doch lediglich als Ablage.

  • renescx

    ich finde den Beitrag recht objektiv auch sitens des Verfassers und nicht lobby-artig! ich einer würde mir den 640d kaufen….wenn ich es dürfte :) bis dahin reicht mir der E70

  • ChrisYPVS

    Halleluja, ein M6 auf der Rennstecke von nem AMG geschlagen…da gibt es nichts schönzureden. Aber auch irgendwie kein Wunder bei der AG-Ausgangsbasis.

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden