[Anzeige] Fehlt BMW ein X5-Pickup als Gegner für den VW Amarok?

BMW X5 | 14.08.2012 von 8

[Anzeige] In den letzten Jahren hat die BMW Group bei vielen Fans und Beobachtern den Eindruck erweckt, für die Steigerung der Verkaufszahlen auch altbewährte Traditionen …

[Anzeige] In den letzten Jahren hat die BMW Group bei vielen Fans und Beobachtern den Eindruck erweckt, für die Steigerung der Verkaufszahlen auch altbewährte Traditionen ohne Not über Bord werfen zu wollen. In den kommenden Wochen gießt BMW mit dem in Paris debütierenden B-Klasse-Gegner – mit Frontantrieb und quer eingebauten Dreizylinder-Motoren – weiteres Wasser auf die Mühlen dieser Kritiker und wird sich nicht nur von diesen die Frage gefallen lassen müssen, was genau ein solches Fahrzeug noch zu einem BMW macht.

So stellt sich auch die Frage, ob man in München nicht auch über einen Wettbewerber für den in den USA eminent wichtigen Pickup-Markt nachdenken sollte, um den Verkaufszahlen einen weiteren Impuls zu geben. Völlig unerfahren ist man auf diesem Gebiet ja durchaus nicht, wie die beiden BMW M3 Pickup-Trucks auf Basis der Generationen E30 und E93 deutlich zeigen – auch wenn es sich dabei nur um interne Fahrzeuge der M GmbH handelt, die ursprünglich nicht für die Augen der Öffentlichkeit bestimmt waren.

Wie ein BMW X5 Pickup aussehen könnte, haben wir bereits vor einigen Monaten anhand dreier Entwürfe von Theophilus Chin thematisiert. Die zwischenzeitliche Modellpolitik in München dürfte aber bei manchem Beobachter Zweifel daran geweckt haben, wie sehr man sich auf das Umschiffen derartiger No-Gos noch verlassen kann – auch wenn die aktuelle X5-Generation E70 mit Sicherheit nicht mehr als Basis für eine neue Variante in Frage kommt.

Mit Volkswagen ist bereits ein großer deutscher Hersteller über den eigenen Schatten gesprungen und hat mit dem Amarok einen Pickup auf die Räder gestellt, der übrigens in seinen Basisvarianten ganz klassisch mit Hinterradantrieb ausgeliefert wird. Was dem Amarok zum Spaßmacher fehlt, sind aus unserer Sicht neben einem entsprechend abgestimmten Fahrwerk vor allem stärkere Motoren: Die stärksten Triebwerke im Amarok-Angebot haben 180 PS, bei BMW gibt es aktuell keinen X5 mit weniger als 245 PS.

Dass man das Thema Pickup auch deutlich dynamischer angehen kann, zeigen aber nicht zuletzt die hochmotorisierten US-Modelle wie der frühere Dodge RAM SRT-10 mit dem V10-Triebwerk aus der Dodge Viper – und wer könnte heute noch ernsthaft überrascht sein, wenn BMW eines Tages mit einem X5 M Pickup um die Ecke käme…?

(Bilder: TheophilusChin.com)

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden