BMW & Toyota bauen Kooperation aus – und gemeinsam Sportwagen?

News | 29.06.2012 von 40

Am heutigen Freitag machten die BMW Group und die Toyota Motor Cooperation Nägel mit Köpfen und beendeten die Spekulationen rund um einen Ausbau der bestehenden …

Am heutigen Freitag machten die BMW Group und die Toyota Motor Cooperation Nägel mit Köpfen und beendeten die Spekulationen rund um einen Ausbau der bestehenden Kooperation mit einer gemeinsamen Pressekonferenz in München. Vor Ort waren die wichtigsten Köpfe beider Unternehmen, was viel über den Stellenwert der künftigen Allianz aussagt und die Hoffnungen der beiden in ihrem Segment weltweit führenden Autobauer unterstreicht.

Konkret werden sich die beiden Firmen in den kommenden Monaten über die Entwicklung von Brennstoffzellen, die Elektrifizierung und Hybridisierung von Antriebssträngen und Leichtbau in all seinen Facetten unterhalten – und auch über einen gemeinsam entwickelten Sportwagen.

Norbert Reithofer (Vorsitzender des Vorstands der BMW AG): “Wir wollen unsere führende Position in nachhaltigen Zukunftstechnologien weiter stärken. Toyota und die BMW Group teilen die gleiche strategische Vision über eine nachhaltige individuelle Mobilität der Zukunft. Durch die Zusammenarbeit schaffen wir die Voraussetzung, damit beide Unternehmen in puncto Innovationen und Nachhaltigkeit auch in Zukunft in ihrem jeweiligen Segment führend sind.”

Akio Toyoda (Präsident der Toyota Motor Cooperation): “Sowohl BMW als auch Toyota wollen immer bessere Fahrzeuge bauen. Der gegenseitige Respekt füreinander zeigt sich auch darin, dass wir nur sechs Monate nach Unterzeichnung des ersten Abkommens nun den nächsten Schritt machen. Toyota ist stark bei umweltfreundlicher Hybrid-Technologie sowie im Bereich Brennstoffzelle. Die Stärke von BMW liegt nach meiner Überzeugung in der Entwicklung von Sportwagen. Ich bin voller Vorfreude bei dem Gedanken, welche Fahrzeuge aus dieser Zusammenarbeit entstehen werden.”

Die Rede von Dr. Norbert Reithofer im vollständigen Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Toyoda,
sehr geehrter Herr Uchiyamada,
sehr geehrter Herr Ihara,
sehr geehrter Herr Leroy,
meine Damen und Herren,
herzlich willkommen in der BMW Welt.

Es ist uns eine große Ehre, dass Sie, Herr Toyoda, heute unser Gast sind.

Hier in München schlägt das Herz unseres Unternehmens – mit unserer Konzernzentrale, dem Stammwerk München, dem BMW Museum und der BMW Welt.

Jeden Tag übergeben wir hier Automobile an Kunden aus aller Welt. Die Leidenschaft für Mobilität – sie liegt uns in den Genen. Das haben wir mit der Toyota Motor Corporation gemeinsam.

Doch das ist längst nicht alles. Es gibt viel mehr, das unsere Unternehmen verbindet:

  • Beide Hersteller, die BMW Group und Toyota, haben den Anspruch, führend zu sein – bei allem, was sie tun.
  • Unsere Eigenständigkeit gibt uns die Freiheit, langfristig zu denken und zu handeln.
  • Beide Unternehmen sind ingenieurgetrieben. Wir geben uns mit dem Erreichten nie zufrieden. Unsere Kreativität, unser Pioniergeist und die Lust am Neuen lassen uns nicht ruhen.
  • Wir besitzen eine Kultur des Machens und des Anpackens. Flexibilität beginnt bei uns im Kleinen, bei der persönlichen Einstellung jedes Mitarbeiters, und setzt sich fort bei unseren Strukturen und Prozessen.
  • Beide Unternehmen sind in ihrer Heimat fest verwurzelt. Wir wissen, woher wir kommen. Das macht uns in der Welt erfolgreich.
  • Und was mir besonders wichtig ist: Wir teilen die gleiche strategische Vision, wie eine nachhaltige Mobilität von morgen aussehen kann.

Mobil zu sein, das ist und bleibt ein Grundbedürfnis. Ein Alltag ohne Automobil – für viele von uns undenkbar.Doch die Mobilität von morgen wird eine andere sein als wir sie heute kennen.

  • Veränderte Kundenwünsche,
  • die fortschreitende Urbanisierung,
  • knappe Ressourcen oder
  • die zunehmende gesetzliche Regulierung

– die Herausforderungen sind vielfältig.

Die Mobilität und ihre Industrialisierung befinden sich in einem technologischen Umbruch. Bei der BMW Group nennen wir das „Iconic Change“. Ich halte es für die größte Zäsur, die unsere Branche je erlebt hat.

Vergleichbare Entwicklungen kennen wir aus anderen Bereichen:

  • Der Übergang von der Schreibmaschine zu Laptop und iPad.
  • Der Übergang von der analogen zur digitalen Fotografie.

Beide Unternehmen, die BMW Group und Toyota, sind heute überaus erfolgreiche Key Player der weltweiten Automobilindustrie. Beide sind Innovationsführer und die nachhaltigsten Hersteller in ihrem Segment.

  • Die Toyota Motor Corporation hat der Hybridtechnologie zum weltweiten Durchbruch verholfen.
  • Die BMW Group ist Vorreiter auf dem Gebiet hoch effizienter Verbrennungsmotoren und überaus erfolgreich beim Aufbau und Führen emotionaler Marken.

Für uns steht fest:

Wir wollen auch diesen Wandel als Vorreiter und Treiber gestalten. Wir tun dies verantwortungsvoll und nachhaltig. Gemeinsam haben wir die besten Chancen, auch in der nächsten technologischen Phase führend in unserer Branche sein. Deshalb bündeln wir unsere Kompetenzen.

Was haben wir vor?

Bereits im Dezember vergangenen Jahres hatten wir eine erste Absichtserklärung unterzeichnet.

Daraufhin haben wir im März einen Kooperationsvertrag über die gemeinsame Grundlagenforschung im Bereich der Lithium-Ionen-Batterietechnologie geschlossen. Die Batterie ist eine der Schlüsselkomponenten für nachhaltiges Fahren. Sie hat maßgeblichen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit, die Reichweite und auch die Kosten des Fahrzeugs.

Darüber hinaus wird die BMW Group ab 2014 verbrauchseffiziente Dieselmotoren an Toyota Motor Europe liefern.

Jetzt gehen wir den nächsten Schritt.

Wir wollen unsere Wettbewerbsposition bei nachhaltigen Zukunftstechnologien weiter stärken. Eine entsprechende Absichtserklärung haben wir heute unterzeichnet. In den kommenden Monaten werden wir Möglichkeiten für eine weiterführende Zusammenarbeit prüfen –

  • bei der Entwicklung elektrifizierter Antriebe,
  • bei der Forschung im Bereich Leichtbau,
  • bei der Entwicklung von Brennstoffzellen und
  • bei künftigen Fahrzeugarchitekturen, beispielsweise für einen Sportwagen.

Für die BMW Group sind strategische Partnerschaften ein wesentlicher Teil unserer Strategie Number ONE. Damit sichern wir uns langfristig den Zugang zu Kunden und Technologien. All unsere Partnerschaften sind an drei Bedingungen geknüpft:

  • Erstens: Sie stehen auf der Grundlage gegenseitigen Vertrauens und Commitments.
  • Zweitens: Sie stellen eine Win-win-Situation dar.
  • Drittens: Der Premium-Charakter und die Eigenständigkeit unserer BMW Group Marken bleiben gewahrt.

Alle drei Kriterien sind bei der Zusammenarbeit mit der Toyota Motor Corporation erfüllt.

Lieber Herr Toyoda,
noch einmal vielen Dank, dass Sie heute zu uns nach München gekommen sind.
Ich persönlich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit.

Die individuelle Mobilität in ein neues Zeitalter zu führen – das ist eine ebenso spannende wie anspruchsvolle Aufgabe.

Wir stellen uns dieser Herausforderung.
Mehr noch: Wir gestalten sie aktiv – aus einer Position der Stärke.
Gemeinsam werden wir in unserer Branche Maßstäbe setzen.

Vielen Dank!

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden