Seit Oktober 2009 bereichert der BMW X1 E84 das weltweit erfolgreiche Segment der kompakten SUV und glänzt dabei mit den typischen Tugenden der BMW X-Modelle: Statt sich auch nur am Rande mit einer von den allerwenigsten Kunden genutzten Eignung für den Einsatz im Gelände zu befassen, setzen BMW X1 & Co. voll auf die Freude am Fahren und vermitteln auf Asphalt einen deutlich dynamischeren Eindruck als die Modelle der wichtigsten Wettbewerber.

Dennoch bieten die X-Modelle die von vielen Kunden geschätzte höhere Sitzposition, einen gut nutzbaren, geräumigen Innenraum, starke Motoren und in den allermeisten Fällen die überlegene Traktion eines modernen Allradantriebs.

Trotz der besonders zu Beginn nicht zu überhörenden Kritik an der Materialqualität im Innenraum hat sich auch das kleinste X-Modell längst zur Erfolgsgeschichte entwickelt und wurde seit Oktober 2009 weltweit bereits an mehr als 300.000 Kunden verkauft. Das Facelift für den BMW X1 soll die intern E84 genannte Baureihe für den zweiten Teil des Modellzyklus auffrischen und stellt natürlich auch eine Reaktion auf mittlerweile am Markt befindliche Wettbewerber wie den Audi Q3 dar.

Im Jahr 2011 war der X1 mit weltweit 126.429 verkauften Fahrzeugen die absatzstärkste X-Baureihe, allerdings mit einem relativ geringen Vorsprung vor BMW X3 (117.944) und BMW X5 (104.827). Neue Impulse für den Absatz des X1 wird die Markteinführung in den USA liefern, dort wird das Kompakt-SUV auch als über 300 PS starker X1 xDrive35i erhältlich sein.

Do you like this article ?
  • Sirloin

    Plastikbomber, wir warten hoffnungsvoll auf das Facelift!

    • MFetischist

      Das ist das Facelift. ;)

    • BMW550i

      Bist ja bestens informiert. :-)

      Grüße 550i

  • E39

    Die neuen Scheinwerfer am X1 sehen auch live super aus. Weiß vllt jemand wann man mit dem überarbeiteten 35i Motor, N55 wenn ich mich nicht täusche zu rechnen ist bzw. wie viel PS dieser haben wird. Grüße aus München Milbertshofen

  • simons700

    Wenn ich nicht grundsàtzlich keinen suv haben wollte, würde meine wahl auf den x1 xdrive30d fallen
    nur blöd dass es den nicht gibt ;-)

  • Coyote

    Der X1 ist ein tolles Auto. Wenn ich meinen 320d (E91) mit dem X1 (Vor-LCI) meines Nachbars vergleiche, fällt vor allen Dingen eins auf: Man bekommt doch sehr wenig Auto für sein Geld. Nicht nur, dass das Interieur quasi identisch ist, wurde an vielen Kleinigkeiten gespart. Keine Lüftung für die Passagiere im Fond trotz Klimaautomatik, fehlende Netze, miese Beleuchtung usw. usw. Und das trotz identischer Ausstattungspakete. Die Preise meines 3ers und des X1 sind auch quasi identisch. BMW fahren ist halt teuer und X1 fahren noch teurer. Das kann nicht der richtige Weg sein.

    • MFetischist

      Richtige Feststellung. Wenigstens der Preis ist Premium. Gleiches gilt auch für den neuen 1er. Kranken die kleinen Baureihen am Rotstift?

      Hatte den Fünftürer ja eine Zeit lang für mich. Die Türpappen der Hintertüren schließen nicht mit dem Rest der Verkleidung ab. So leuchtet die Außenfarbe des Fahrzeugs durch die Spalten. Das mag bei einem schwarzen Fahrzeug gehen, bei grellen/hellen Farben wirkt es eher nicht durchdacht und ebensowenig hochwertig.

      Auch der Navibildschirm wirkt auf den Pressebildern besser als live. Da bin ich doch ein Fan der “Hutzenlösung” à la F01, E90 und Co.

      Das Gebläse unter dem Navi gibt optisch kein Bild.

      X1 und 1er haben leider das Problem, dass sie “günstige” & kleine Volumenmodelle sein müssen. Beides verträgt sich schon auf dem Papier – meiner Meinung nach – nicht mit dem Wörtchen “Premium”.

      Vor allem der X1 Pre-LCI krankte ja an seinem “Plaste und Elaste aus Schkopau”-Flair.

      Was mir am neuen 1er aber sehr gut gefällt ist das Raumgefühl. Das Interieur ist gut geschnitten.

      Mal sehen was das Facelift bringt.

  • quickjohn

    In der gestrigen Ausgabe hat audi mercedes und s (ams) das X1 LCI so ziemlich komplett verrissen.

    Allerdings – und das sollte selbst den immer weniger werdenden, ams-anfinen Lesern nicht entgangen sein – geschah der Verriss mit einer Boshaftigkeit die zwischen jeder Zeile buchstäblich hervorquillt.

    Ansonsten ist zum X1 objektiv festzustellen dass hier BMW im Premiumsegment wieder einmal Trendsetter und Vorreiter war – Audi hat mit grosser Verspätung ein Konzernmodel adaptiert und Daimler ist noch am Stricken, soviel man hört.

    Der X1 ist also eine Erfolgsstory und die Kannibalisierungseffekte Richtung 3er touring halten sich sehr in Grenzen.

    • MFetischist

      Ist das die, in der der B5 gegen den M5 gewonnen hat? :D 

      Die AMS war nur voller Freude das der X1 ohne Fahrerlebnisschalter auskommen darf. =) Der ist ja auch murks.

  • Pingback: AutoCar: Nächste Generation des BMW X1 auf Frontantrieb-Plattform