AutoCar bestätigt BMW 1er GT mit Frontantrieb & Dreizylinder für Paris

BMW 2er Tourer | 11.06.2012 von 136

Bereits Ende Februar verkündeten wir, dass BMW auf dem Auto Salon Paris 2012 im September im großen Stil Neuland betreten wird: Der vor allem für …

Bereits Ende Februar verkündeten wir, dass BMW auf dem Auto Salon Paris 2012 im September im großen Stil Neuland betreten wird: Der vor allem für seine Modelle mit Hinterradantrieb bekannte Autobauer aus München zeigt an der Seine eine erste Vorschau auf den BMW 1er GT, der ab 2014 mit Frontantrieb auf den Markt kommen wird.

Die britische AutoCar bestätigt nun nicht nur die zu erwartende Premiere, sondern auch einige weitere Eckpunkte zur neuen Einstiegs-Baureihe von BMW. Die technische Basis teilt sich der 1er GT mit der kommenden MINI-Generation F56, die ab 2013 angeboten und vor allem von sparsamen Dreizylinder-Motoren mit 1,5 Liter Hubraum und Turbo-Aufladung angetrieben wird.

BMW bereitet die Produktion der neuen Dreizylinder zur Zeit intensiv vor, die ersten Diesel-Dreizylinder werden noch 2012 im Motorenwerk Steyr vom Band laufen. Der Dreizylinder-Benziner N37 soll im britischen Hams Hall gebaut werden und kommt auch im Hybrid-Sportwagen BMW i8 zum Einsatz. Aufgeladene Benziner und Diesel mit drei Zylindern werden auch im BMW 1er GT zum Einsatz kommen und sollen den Fronttriebler besonders genügsam machen.

Geringer Verbrauch, viel Platz und kein völliger Verzicht auf Fahrdynamik – wenn auch auf etwas niedrigerem Niveau als bei einem 1er F20 mit Hinterradantrieb – sollen den 1er GT zu einem starken Gegner für VW Golf Plus und Mercedes B-Klasse machen, die in den letzten Jahren die Bedürfnisse vieler Kunden befriedigen konnten. Für viele BMW-Fans dürfte der mit dem 1er GT verbundene Schritt in Richtung Frontantrieb dennoch unverständlich bleiben, die Freunde des Hinterradantriebs sollen aber auch weiterhin in anderen Baureihen voll auf ihre Kosten kommen.

Marktstart für die neue 1er-Variante, die technisch nur wenige Gemeinsamkeiten mit Drei- und Fünftürer hat, wird nach aktuellem Stand in der zweiten Hälfte des Jahres 2014 sein – möglicherweise feiert die Serienversion auf dem Pariser Automobilsalon 2014 ihre Weltpremiere und geht unmittelbar danach in den Verkauf. Die Frontantriebs-Plattform mit der internen Bezeichnung UKL wird außerdem für die zahlreichen kommenden MINI-Varianten und eventuell auch für einen Einstiegs-Roadster von BMW genutzt.

  • GernGesehenerGast

    Hmmm, ab wann kann man den den ersten Mini mit 3-Zylinder Turbo frühstens kaufen? September 2013? Oder ist das zu optimistisch?

    • MFetischist

      Böse! Zynisch! Gefällt! :D

      • GernGesehenerGast

        Nee, garnicht. Vollkommen ernst gemeinte Frage.

        • MFetischist

          Ja und steht ja auch oben da. Wohl Ende 2013 / MJ 2014.

  • BMarcoW

    Warum eigentlich Frontantrieb?! Gründe werden hier nicht genannt! Gibt es überhaupt welche?

    • MFetischist

      Es ist günstiger zu produzieren. Man kann den Leuten also unter dem Premiumlabel BMW mehr Geld aus der Tasche ziehen und ist gleichzeitig der Hoffnung, dass es der Zielgruppe eh egal ist, ob es vorne qualmt oder hinten.

      Die offizielle Begründung wird dann sicher in der Art ausfallen: “Raumkonzepte”… Da man sich ja den Kardantunnel sparen kann.

      Der Kostenaspekt ist aber das einzig echte Argument was sie ins Feld führen können. Natürlich unter dem Deckmantel der Konkurrenzfähigkeit.

      So oder so geben sie dann – zumindestens in der Fahrzeugklasse – ihr letztes Alleinstellungsmerkmal auf und es ist am Ende nur noch eine Frage, welches Firmenlogo man am liebsten auf der Motorhaube sieht.

      Seh den 1er GT als Eisbrecher, Blaupause und Chancenausloter das Spiel Stück für Stück, Fahrzeuggeneration für Fahrzeuggeneration, Baureihenweise nach oben zu treiben.

      • http://twitter.com/iQP_ iQP

        Hab schon Menchen sagen hören, dass Frontantrieb so toll ist … soll auch Leute geben, die meinen ein Audi mit FWD ist sportlich  ;-)

        Bei der Fahrzeugklasse macht RWD aber auch wenig Sinn, das musst du zugeben.
        Besser wär’s wohl, wenn BMW eine Submarke hätte um solche Autos zu verkaufen.

        • MFetischist

          Es ist nicht die Frage ob Heckantrieb in der Fahrzeugklasse Sinn macht, sondern ob ein BMW in der Fahrzeugklasse Sinn macht.

          Das ist der Umkehrschluss.

          Submarke wäre logischerweise besser aber die gibt es schon und nennt sich Mini.

          Sollen die Mannen bei BMW ihren Weg gehen.

          • BMarcoW

            er macht in dieser Fahrzeugklasse keinen Sinn. BMW baut auch keine Familienvans, sondern überlässt dies VW

        • simons700

          aaaach
          ich sehe das garnicht so eng…
          Warum soll nicht auch der Familienvater, welcher mehr Platz benötigt einen BMW
          fahren dürfen.
          Es geht ja Beim Platz nicht nur um den Mitteltunnel…
          Dadurch dass man Beim Frontantrieb das Gewicht auf die Vorderachse verlagern
          kann ist mann in der Lage die Hinterachse nach hinten zu schieben, ergo:
          endlich ordentlich Beinfreiheit auch unterhalb vom 3er.Abgesehen davon baut BMW ja auch in die andere Richtung aus…6erGC,135M, X4

          • manuelf

            Danke! Ausserdem ist damit 4Zylinder Quereinbau möglich. Damit kann die Spritzwand nah vorne. Deutlich mehr Platz im Innenraum.
            Somit ist das also in erster Linie wirklich dem Raumkonzept geschuldet UND nicht einem Sparzwang. Durch das FWD Konzept kann nämlich nicht auf gewisse Baukästenanteile des F20/F30 zugegriffen werden, was aus reiner Kostensicht auch wieder schlecht ist.

            • MFetischist

              Dann nimmt man Baukastenteile des nächsten Minis..

              Außerdem geht es nicht um Sparzwänge, sondern um Gewinnmaximierung zu Kosten der Dynamik. Zwei paar Schuhe.

        • BMarcoW

          ich finde auch, dass das in die Submarke (BMW i?) gehört!

    • simons700

      Kosten, Gewicht, Platz,

    • http://twitter.com/iQP_ iQP

      Mini und BMW auf gleicher Plattform …
      Es wird auch Allrad geben.

      • MFetischist

        Also Audiprinzip? Untere Motorisierungen scharren vorn und die kräftigeren bekommen Hang-on Allrad? 

        Danke!

        • http://twitter.com/iQP_ iQP

          solangs damit beim kleinen Model bleibt, kanns mir recht sein.
          Das Frauenauto ist mit FWD gar nicht so verkehrt ;)
          Das es generell alles andere als ein typischer BMW ist, steht außer Frage…

        • gähn

          bin letzte woche ttroadster mit 211 ps und fronantrieb gefahren. landstrasse ideallinie zwischen 180 und 200. kein untersteuern.

  • BMW550i

    Schade und traurig.

    Ich finde es unnötig, sowas einzuführen, aber bei BMW wird in letzter Zeit Marketing sehr groß geschrieben (muss ja auch sein) und auch die Absatzzahlen – man ist sehr fixiert darauf. Somit muss man auch FWD einführen, dann ist man, wie bei Benz komplett – FWD (wenn auch nur im 1er), RWD (alle BMWs) und xDrive (alle BMWs optional) – das finde ich nicht gut, aber auch nicht so tragisch.

    Solange es beim 1er GT bleibt, bin ich damit zufrieden. Wenn BMW aber beginnt, auch in anderen Baureihen den FWD einzuführen, dann finde ich es nicht mehr in Ordnung. Maximal der 1er dürfte es meiner Meinung nach haben, sonst kein einziger BMW.

    Wie dem auch sei – die Fans, wie ich, die auf den R6 und RWD geil sind, sowie /// M groß schreiben, werden hier nicht zufrieden sein, aber akzeptieren muss man es allemal. Leider.

    Grüße 550i

  • Derek

    bitte nicht!!! Frontantrieb,1GT und 3 Zylinder…..hört sich nach behindert aus.

  • BE.EM.WE

    …und es wird eines der unnötigsten autos die bmw je gebaut hat. dann noch ein paar vans ala sharan und das von mir so sehr geliebte betont sportliche image von bmw ist dahin. vielleicht noch ein paar nutzfahrzeuge oder pickups und ich kann nachvollziehen das sich leute ihren bmw “cleanen”.

    etwas überspitzt aber ich finde die richtung die bmw einschlägt einfach nicht gut! die palettenerweiterung beim mini hat schon komische modelle genug ins leben gerufen.

    • BMW550i

      Das Raunzen nützt nichts und ist auch sinnlos. ;-)

      Wer sich damit nicht abfinden will, dass bei BMW in der Zukunft auch FWD-Fahrzeuge sein werden (1er GT z.b. oder 1er VAN), der soll BMW einfach nicht mehr fahren und das passt dann.

      Ich finde es auch nicht toll, aber das sportliche Image, welches BMW seit über 40 Jahren (mal nur /// M betrachtet) vertritt, geht dadurch keineswegs verloren. BMW bleibt BMW und auch das sportliche Image bleibt – ein 1er GT kann dies nicht zerstören.

      Die Umfrage, wo 80% der Kunden (20% davon waren BMW-Liebhaber/Fans, vermutlich), nicht wussten, dass sie RWD fahren, war für BMW wohl ein noch ein Zeichen, dass die Kunden (auch Frauen beim 1er) nicht auf RWD setzen (BEIM 1er BETONT!).

      Der BMW 3er, 4er, 5er, 6er, 7er, X .. Z ..werden RWD bleiben – also, wen juckt’s?

      Der 1er GT wird von mir persönlich nie als BMW anerkannt werden. Für mich wird bis ans Ende meines Lebens BMW als ein Hersteller gelten, welcher auf RWD und geile Motoren, sowie eine tolle Fahrdynamik setzt – der 1er GT kommt mir einfach nicht ins Hause und wird nicht akzeptiert – fertig. Deshalb muss ich nicht gleich die komplette BMW Group “schimpfen”.

      Gruß 550i

      • cisi

        Der 1er ist nur der anfang, andere werden folgen, kann genug sein dass in 1 oder 2 generationen der erste 3er dran ist (was wesiss ich z.b. im 3er gt, und wer weiss wie viele 1er zu dem zeitpunkt auf fwd schon umgestellt wurden). Mit dem konzept kann man beim 3er genaus sparen wie beim 1er. Das wird wie ein krebs, der wird sich ausbreiten ;-)

        • MFetischist

          Richtige Feststellung. Die Produkte der Premiumanbieter werden sich immer weiter angleichen. Mainstream für teuer Geld.

          In erster Linie zeigt es auch die vollkommene Abkehr vom Heimat- und einstigen Kernmarkt. Das wird auch in anderen Schritten deutlich aber hier eben auch.

          Der europäische Markt schrumpft, also wird ihm entsprechende Wertschätzung entgegengebracht.

        • Mike

          In 2 Generationen fährt man Elektromobile ohne R6, d.h. die Zukunft wird eh langweilig und öde und dann ist es mir auch egal, welche Räder angetrieben werden. Und in spätestens 3 Auto-Generationen wird man auf Sportlichkeit keinen Wert mehr legen (können), da es nur noch stop-and-go und alleinfahrende Autos geben wird. Ich bin froh, dann noch meine R6 in der Garage haben zu können und in Erinnerungen zu schwelgen … :)))

      • MFetischist

        “Die Umfrage, wo 80% der Kunden (20% davon waren BMW-Liebhaber/Fans, vermutlich), nicht wussten, dass sie RWD fahren, war für BMW wohl ein noch ein Zeichen, dass die Kunden (auch Frauen beim 1er) nicht auf RWD setzen (BEIM 1er BETONT!).”

        Die würde ich gern mal sehen. Du weißt ja… Trau keiner Statistik…

        “Der BMW 3er, 4er, 5er, 6er, 7er, X .. Z ..werden RWD bleiben – also, wen juckt’s?”

        Wie Cisi schon richtig anmerkt -> Ist mit der Tradition einmal gebrochen – und das ist ja nun beschlossene Sache – wird sich das weiter durch das Programm fressen. Offen zugeben wird das heute natürlich keiner. Die sind ja nicht doof.

        Um Ende werden alle ungeraden Baureihen Fronttriebler und alle geraden Baureihen Hecktriebler, um die Unterschiede in ihrer Konzeption stärker zu unterstreichen.

        • BMW550i

           Okay, das mit der Statistik lasse ich mir einreden, wobei ich nicht denke, dass diese gefälscht worden ist, aber gut, wie du meinst.

          Ne, das wird bestimmt nicht passieren. Sorry, dies zu sagen, aber hier meine ich, dass ihr zwei (du und cisi) total falsch liegt.

          “Um Ende werden alle ungeraden Baureihen Fronttriebler und alle geraden
          Baureihen Hecktriebler, um die Unterschiede in ihrer Konzeption stärker
          zu unterstreichen.”

          Sehr interessante Fanatsie. Der 7er wird also Frontantrieb haben. Gut, alles klar.

          So langsam wird dann übertrieben. Wechselt doch die Marke und gut ist. Ehrlich, diese Geraunze ist nicht mehr auszuhalten. Wieso hat bei Benz schon seit Jahren keine C-Klasse den FWD, wenn denn die Tradition gebrochen ist ? Totaler Nonsense!

          -> A-Klasse vs. 1er GT -> B-Klasse vs. 1er VAN – Aus die Maus.

          Grüße

          • MFetischist

            Wir verheddern uns im klein klein mein Guter. 

            Bis dieser Frontantriebswahnsinn bis zum 7er hoch gewandert wäre, ist der klassische Verbrenner und somit auch der klassische 7er eh tot.

            Das sollte klar sein. Darunter könnte ich es mir über die nächsten Generationen durchaus vorstellen.

            Und mit Benz kannst du doch gar nicht kommen. Die haben von anfang an bei den entsprechenden Baureihen auf den Frontantrieb gesetzt ( A-Klasse ) und auch nie anderes komuniziert.

            Außerdem steht Benz nicht im Verdacht die dynamischsten Produkte ihrer Fahrzeugklasse abliefern zu wollen. Weswegen es die Benzklientel auch gar nicht anheben wird.

            Äpfel mit Birnen.

            Der wird im 3er sicher in der nächsten Fahrzeuggeneration kommen. Die großen bekommen Allrad und die 4er der übernächsten Generation vll. Heckantrieb. Wir werden wohl beide lang genug leben, um es zu erleben.

            Die ABSC schreibt ja auch, dass bspw. der neue 335i querdynamisch obenrum einbricht. Wenn sich dieser Eindruck bei den Käufern verfestigt, kann man auch schmerzfrei auf den FWD überwechseln.

            Bei BMW regieren seit Jahren die knallharten Rechner und nicht die Vollblutleute, die ihre Projekte dann aber noch hinsichtlich ihrer Wirtschaftlichkeit abnicken lassen müssen.

            Wo sind sonst Leuchttürme wie ein Z8? Oder ein SLS oder R8?

            Beim Teufel.

            • BMW550i

              Okay. Deine Meinung. Sie wird akzeptiert, um nicht unnötig hier zu streiten.

              Für dich bleibt dann, nach deinem Kommentar nur eines – zu Benz zu wechseln.

              550i

              EDIT: Zeige mir einen Audi (sei es S oder RS) oder einen AMG, welcher querdynamischer ist, als ein vergleicbarer /// M, oder einen C350 vs. 335i vs. S4 (ohne Sportdiff. und Sportlenkung etc., so wie bei der AB getestet) – oder ein 320d vs C220 CDI vs A4 2.0 TDI – BITTE, zeige mir einen Audi oder Benz, welcher querdynamischer ist und auch ein besseres Fahrverhalten (neutral 50/50) hat. Du redest immer so, als wäre BMW der ärgste Autobauer, fährst aber selber einen – bist sehr komisch in letzter Zeit.

              • MFetischist

                Schön wärs! Hab mich aktiv mit der Sache beschäftigt. Die E-Klasse zeigt an manchen Stellen eine Materialanmutung und mangelnde Detailliebe, da bekommt man graue Haare. Dazu noch das lausige Heckleuchtennachtdesign.

                Schauder!

                Viel spannender – Gott verzeih mir – zeigt sich da der aktuelle Audi A6 als Allradler, 2,8 FSI ( V6 Sauger ) und 6-Gang Schalter. Bequemere Sitzposition, gefälligeres Interieur… Gar nicht schlecht für einen Audi. Die “Favoritenanwählfunktion” find ich allerdings hochgradig billig. Vom Einheitsgesicht brauchen wir nicht reden. Ein weiteres No-Go.

                Trotzdem spannender als der Benz, bei dem mir vor allem das Tachodesign gefällt.

                So oder so setzt sich die Erkenntnis durch, das ich weiter nach einem Top ’09er E60 oder einem E65/66 Benziner Ausschau halten werde. 

                Dann heißt es den fahren, bis die Räder abfallen. Was danach kommt? Völlig egal denn dann ist eh die Elektromobilität da und die Karten werden komplett neu gemischt. Auch im Premiumsegment.

                Du siehst ich bleibe BMW treu aber schau nicht mehr nach aktuellen Stuff. Wirklich schön finde ich bei den Fxx’lern eh nur noch den 6er und den 5er GT.

                Schöne Grüße und dir trotz allem einen angenehmen Abend! =)

                • BMW550i

                   Wow, hätte echt nicht gedacht, sowas von dir lesen zu müssen. Ist echt arg.

                  Gruß

                • moehre

                  Ich bin auch echt persönlich getroffen, dass du deine Meinung hier so klar deutlich machst und auch noch die (für dich richtigen) Konsequenzen ziehst. Mein Tag ist versaut ;-) 

                  Mal ehrlich: Ich finde den Beitrag von MFetischist vorbildlich. Keine Scheuklappen auf und keine rosarote Brille, sondern einfach mal objektiv die Fakten abwägen.

                  • BMW550i

                     Du und MFetischist könnt ja Freunde werden. :-))

                    Scheint Meinungen zu teilen und euch perfekt zu verstehen.

                    Traurig finde ich, dass MFetischist den ehemaligen Trollen aus dem Forum (ja, damit meine ich dich, moehre) “dankbar” für deren Beitrag ist und auch die Meinung mit den Trollen teilt. Sehr schade.

                    Aber auch schon egal.

                    Gute Nacht.

                  • moehre

                    Nur weil du drei mal deinen Nick geändert hast und zur Hardcore BMW Fraktion gehörst, ist nicht jeder andere hier, den du nicht mit einem guten Morgen Küsschen begrüßt ein Troll.

                    Traurig ist eigentlich nur, dass du hier alles persönlich nimmst.

                    Nirgendwo steht, dass ich seine Meinung TEILE. Aber ich verurteile ihn auch nicht dafür, dass er sich traut zu sagen, was ihm gefällt, und was nicht.

                    Ich selber finde F10 und F30 sehr schön und begrüße es auch irgendwie, dass ein M-Line kommen wird, weil das M-Sportpaket nicht immer reicht, aber so vllt. weniger hässliche Schnitzer Karren rumfahren.

      • der_ardt

         “Die Umfrage, wo 80% der Kunden (20% davon waren BMW-Liebhaber/Fans,
        vermutlich), nicht wussten, dass sie RWD fahren, war für BMW wohl ein
        noch ein Zeichen, dass die Kunden (auch Frauen beim 1er) nicht auf RWD
        setzen (BEIM 1er BETONT!).” Denkst du nicht dass das Umfrageergebnis sowie der Zeitpunkt der Umfrage etwas verdächtig sind? Ich wette ungefähr genausoviele wissen nicht ob sie Trommel- oder Scheibenbremsen fahren..
        Ich würde mir das auch gerne schön reden, aber natürlich leidet das sportliche Image von BMW, von M, erst recht seit sämtliche Modelle bis auf M3 keine Hochdrehzahlmotoren mehr vorzuweisen haben. Alle Fahrzeuge einer Marke prägen das Markenimage, man kann nicht einfach in der öffentlichen Wahrnehmung den 1er GT beispielsweise ausklammern (leider..)

        • BMW550i

           Trotzdem ist es nunmal so und man kann es NICHT ändern!!

          Gruß 550i

          • der_ardt

            oh doch, kann man, wenn auch mit verzögerter Wirkung ;-)

            • BMW550i

               Sehr interessant, wie denn?!

              • MFetischist

                Indem man mit den Füßen abstimmt.

              • der_ardt

                 nicht kaufen.

        • moehre

          Naja, nur weil man es nicht weiß.

          Man muss ja auch beachten, dass Leute dazu neigen, negative Dinger überzubewerten.

          Solange der Antrieb läuft, macht man sich keinen Kopf. Ich finde z.B. die Antriebseinflüsse in der Vorderachse störend. Allerdings ist es im Winter durchaus etwas stressiger mit Hinterradantrieb (wobei es ja jetzt fast in jedem Modell auch n Allrad gibt).

          • Steve8178

            …moehre, du wirst mir immer sympathischer, das gefällt, mit ner Würze Humor und deiner objektivitiät!!

            • moehre

              Ich bin hauptsächlich wegen der Würze hier, aber manchmal fehlt es einfach an Objektivität. Da muss man doch eingreifen :D

            • BMW550i

               Nicht so naiv, mein Freund ;-)

              Der Benuzer “moehre” war vor ein paar Wochen noch ein Audi-Troll hier, nicht vergessen. ;-) Hatte viele Nicknames – nu tut er so, als wäre er BMW-Fan.

              550i

              • moehre

                Nur weil ich gesagt habe, dass im Audi Lager gelacht wird? Ist jeder, der dich auf deinen “550i” “anspricht”, ein Audifahrer? Du hast es nicht so mit Lesen, ne?

                “Hiermit bekenne ich, BMW Anhänger zu sein und Audi zu verabscheuen.”

                Und so ist es.
                Trotzdem sind die Fahrzeuge von Audi technisch nicht viel schlechter als BMWs. VW Teile hin oder her. Aber Audi ist für mich so nichtssagend. Zu vorsichtig, zu “Mainstream”.

                • BMW550i

                   Zitiere mich nicht mehr. Will mit dir nicht reden, du gehst mir auf die Nerven.

                  Du bist hier nur da, um BMW-Infos einzuholen und diese in diveresen Audi-Foren zu verbreiten.

                  Also lasse mich einfach Ruhe, ich sags dir normal. Machs lieber.

                  • moehre

                    Jetzt drohste auch noch.

                    Als ob es hier geheime BMW Insider-Infos gäbe. 
                    Und von dir sowieso mal gar nicht. Du denkst auch, die Erde dreht sich um dich und deine Karre.

                  • BMW550i

                    Mensch – hab noch 2 Stunden – und du belästigst mich auch noch – kaum habe ich nach fast 11 Stunden eine Pause und schaue mal in BT rein, bist du schon wieder da.

                    Geh schlafen, ist besser so. Nerviges Kind.

                    Hab auch so genug Probleme und Stress auf der Baustelle, dich brauch ich nicht noch als zusätzliche Last!

                    550i

          • der_ardt

            Im Winter sehe ich beim Frontantrieb einzig den Vorteil, dass das Gewicht nunmal auf der angetriebenen Vorderachse liegt. Gefühl sollte man schon haben. Ansnsten kommt der Sack Kartoffeln zum Einsatz ;-)
            Mal im ernst: Wenn Leute negative Dinge überbewerten ist es umso schlimmer dass BMW die Dreizylinder-Fronttrieber *bibber* nicht als Submarke bringt.

            • moehre

              Genau, der Sack Kartoffeln :D

              Es soll Straßen geben, die Hanglage haben, eine Ampel und nicht bevorzugt geräumt werden. Da wirds sonst eng (oder rückwärts hoch). Aber das wird auch oft überbewertet und ist das einzige “Manko”.

              • MFetischist

                Ich bin mit heckgetriebenen 5ern noch durch jeden Winter gekommen. ;)

                • Steve8178

                   …ich selber bin schon ohne ABS, ASR wie sie doch alle heißen gekommen. Auch wenn man mehr Gefühl zeigen musste.

                  Ich gibt auch Leute die meinen Heckgetriebene Fahrzeuge sind Schönwetter Fahrzeuge die man im Sommer nur für 3 Monate fahren kann, die restlichen 9 sind es gefährliche Fahrzeuge. Es ist echt verrückt wieviele Dumme Menschen es gibt die so etwas von sich geben…

                  • Csl e46

                    Ach steviboy, deine geistigen Ergüsse auf AMS und Co sind legendär. du solltest lieber ganz ruhig sein.;-)

                  • Steve8178

                    ….hoho, Grüß Dich. Was habe ich denn auf der AMS so schönes geschrieben?!! Würde mich mal brennend interessieren, Herr Gast! ;)

  • E39

    Also ich finde auch BMW sollte keine neuen Märkte und Kundenkreise erschließen und nur noch 6Zylinder Benziner anbieten…3er 5er u. 7er reichen doch…klar dann wird BMW in 5 Jahren insolvent sein,aber wird sich schon ein Chinese finden. BMW sollte als Wettbewerbsmodell zu Golf Plus und B Klasse Heckantrieb anbieten…das wird von deren Kundenklientel zwar abgelehnt,denn Heckantrieb im Winter ist ja total gefährlich ,aber warum sollte man denn Autos bauen die Kunden wünschen,so ein Quatsch.

  • E39

    Also ich finde auch BMW sollte keine neuen Märkte und Kundenkreise erschließen und nur noch 6Zylinder Benziner anbieten…3er 5er u. 7er reichen doch…klar dann wird BMW in 5 Jahren insolvent sein,aber wird sich schon ein Chinese finden. BMW sollte als Wettbewerbsmodell zu Golf Plus und B Klasse Heckantrieb anbieten…das wird von deren Kundenklientel zwar abgelehnt,denn Heckantrieb im Winter ist ja total gefährlich ,aber warum sollte man denn Autos bauen die Kunden wünschen,so ein Quatsch.

  • E39

    Also ich finde auch BMW sollte keine neuen Märkte und Kundenkreise erschließen und nur noch 6Zylinder Benziner anbieten…3er 5er u. 7er reichen doch…klar dann wird BMW in 5 Jahren insolvent sein,aber wird sich schon ein Chinese finden. BMW sollte als Wettbewerbsmodell zu Golf Plus und B Klasse Heckantrieb anbieten…das wird von deren Kundenklientel zwar abgelehnt,denn Heckantrieb im Winter ist ja total gefährlich ,aber warum sollte man denn Autos bauen die Kunden wünschen,so ein Quatsch.

  • E39

    Also ich finde auch BMW sollte keine neuen Märkte und Kundenkreise erschließen und nur noch 6Zylinder Benziner anbieten…3er 5er u. 7er reichen doch…klar dann wird BMW in 5 Jahren insolvent sein,aber wird sich schon ein Chinese finden. BMW sollte als Wettbewerbsmodell zu Golf Plus und B Klasse Heckantrieb anbieten…das wird von deren Kundenklientel zwar abgelehnt,denn Heckantrieb im Winter ist ja total gefährlich ,aber warum sollte man denn Autos bauen die Kunden wünschen,so ein Quatsch.

  • E39

    Also ich finde auch BMW sollte keine neuen Märkte und Kundenkreise erschließen und nur noch 6Zylinder Benziner anbieten…3er 5er u. 7er reichen doch…klar dann wird BMW in 5 Jahren insolvent sein,aber wird sich schon ein Chinese finden. BMW sollte als Wettbewerbsmodell zu Golf Plus und B Klasse Heckantrieb anbieten…das wird von deren Kundenklientel zwar abgelehnt,denn Heckantrieb im Winter ist ja total gefährlich ,aber warum sollte man denn Autos bauen die Kunden wünschen,so ein Quatsch.

  • E39

    Also ich finde auch BMW sollte keine neuen Märkte und Kundenkreise erschließen und nur noch 6Zylinder Benziner anbieten…3er 5er u. 7er reichen doch…klar dann wird BMW in 5 Jahren insolvent sein,aber wird sich schon ein Chinese finden. BMW sollte als Wettbewerbsmodell zu Golf Plus und B Klasse Heckantrieb anbieten…das wird von deren Kundenklientel zwar abgelehnt,denn Heckantrieb im Winter ist ja total gefährlich ,aber warum sollte man denn Autos bauen die Kunden wünschen,so ein Quatsch.

  • E39

    Also ich finde auch BMW sollte keine neuen Märkte und Kundenkreise erschließen und nur noch 6Zylinder Benziner anbieten…3er 5er u. 7er reichen doch…klar dann wird BMW in 5 Jahren insolvent sein,aber wird sich schon ein Chinese finden. BMW sollte als Wettbewerbsmodell zu Golf Plus und B Klasse Heckantrieb anbieten…das wird von deren Kundenklientel zwar abgelehnt,denn Heckantrieb im Winter ist ja total gefährlich ,aber warum sollte man denn Autos bauen die Kunden wünschen,so ein Quatsch.

  • E39

    Also ich finde auch BMW sollte keine neuen Märkte und Kundenkreise erschließen und nur noch 6Zylinder Benziner anbieten…3er 5er u. 7er reichen doch…klar dann wird BMW in 5 Jahren insolvent sein,aber wird sich schon ein Chinese finden. BMW sollte als Wettbewerbsmodell zu Golf Plus und B Klasse Heckantrieb anbieten…das wird von deren Kundenklientel zwar abgelehnt,denn Heckantrieb im Winter ist ja total gefährlich ,aber warum sollte man denn Autos bauen die Kunden wünschen,so ein Quatsch.

  • E39

    Also ich finde auch BMW sollte keine neuen Märkte und Kundenkreise erschließen und nur noch 6Zylinder Benziner anbieten…3er 5er u. 7er reichen doch…klar dann wird BMW in 5 Jahren insolvent sein,aber wird sich schon ein Chinese finden. BMW sollte als Wettbewerbsmodell zu Golf Plus und B Klasse Heckantrieb anbieten…das wird von deren Kundenklientel zwar abgelehnt,denn Heckantrieb im Winter ist ja total gefährlich ,aber warum sollte man denn Autos bauen die Kunden wünschen,so ein Quatsch.

  • E39

    Also ich finde auch BMW sollte keine neuen Märkte und Kundenkreise erschließen und nur noch 6Zylinder Benziner anbieten…3er 5er u. 7er reichen doch…klar dann wird BMW in 5 Jahren insolvent sein,aber wird sich schon ein Chinese finden. BMW sollte als Wettbewerbsmodell zu Golf Plus und B Klasse Heckantrieb anbieten…das wird von deren Kundenklientel zwar abgelehnt,denn Heckantrieb im Winter ist ja total gefährlich ,aber warum sollte man denn Autos bauen die Kunden wünschen,so ein Quatsch.

  • E39

    Also ich finde auch BMW sollte keine neuen Märkte und Kundenkreise erschließen und nur noch 6Zylinder Benziner anbieten…3er 5er u. 7er reichen doch…klar dann wird BMW in 5 Jahren insolvent sein,aber wird sich schon ein Chinese finden. BMW sollte als Wettbewerbsmodell zu Golf Plus und B Klasse Heckantrieb anbieten…das wird von deren Kundenklientel zwar abgelehnt,denn Heckantrieb im Winter ist ja total gefährlich ,aber warum sollte man denn Autos bauen die Kunden wünschen,so ein Quatsch.

  • E39

    Also ich finde auch BMW sollte keine neuen Märkte und Kundenkreise erschließen und nur noch 6Zylinder Benziner anbieten…3er 5er u. 7er reichen doch…klar dann wird BMW in 5 Jahren insolvent sein,aber wird sich schon ein Chinese finden. BMW sollte als Wettbewerbsmodell zu Golf Plus und B Klasse Heckantrieb anbieten…das wird von deren Kundenklientel zwar abgelehnt,denn Heckantrieb im Winter ist ja total gefährlich ,aber warum sollte man denn Autos bauen die Kunden wünschen,so ein Quatsch.

    • BE.EM.WE

      und trotz ironie hast du alles gesagt : 

      ” BMW sollte als Wettbewerbsmodell zu Golf Plus und B Klasse Heckantrieb anbieten”
      denn der meinung bin ich. 

      • MFetischist

        Dann hebt sich das Produkt wenigstens von denen der Konkurrenz ab.

  • der_ardt

     disgusting!

  • Checkedrehse

    Auch das BMW M135I oder M550d herausbringt und damit Audi nachmacht mit ihrem S und RS Modellen das hat BMW nicht nötig aus meiner Sicht. Mercedes baut auch kein AMG light Modell, da muss ich Mercedes zumindest in der hinsicht ein Lob ausprechen !!!

    • simons700

      Hallo?
      Gibts was geileres wie den M135i?

      • MFetischist

        BMW 1er M Coupé.

        • simons700

          Der ist schwerer, teurer (10k), hat weniger Platz, basiert
          auf dem alten Modell, verbraucht mehr Sprit (theoretisch) und ist für den
          Alltag schon recht hart abgestimmt…
          Wobei er natürlich geiler ist ;)

          Aber wenn man bedenkt das der Hauptgegner des M135i 4 Zylinder hat und
          untersteuert wie ein Kreuzfahrtschiff, dann ist der BMW doch schon recht geil
          würde ich sagen!

          • MFetischist

            :D Und das maßgebliche Kriterium war doch auch nur, wie geil er ist. ;) 

            • simons700

               Stimmt auch wieder :D

              • der_ardt

                M3-Hinterachse und die 1er M-Optik gegen die des Bibergesichts und deine Argumente sind hinfällig ;-)

        • Checkedrehse

           Audi RS 3 schreibt ruhig Kommentare ich liebe es wenn Leute an die Decke gehen XD

          • simons700

             Wer geht denn an die Decke?

            • Checkedrehse

               Was BMW Fahrer an die Decke gehen lässt ist A: Frontantrieb B: 6 Zylinder in V Form alles doch nur Spass :D mit bisschen Wahrheit

          • moehre

            Haha, leider ist der RS 3 Käse ;-) Alleine die Endrohre nicht rechts und links zu setzen, ist der größte Marketingfail.

            Allerdings muss man um gegen Audi zu bestehen nicht ernsthaft eine “M” Serie auflegen: Die S Modelle werden allesamt von der BMW Standardpalette getilgt.
            Beim S und RS ist doch jetzt euch das weiße Poloshirt dabei? :D

        • Steve8178

           …das 1er M Coupe ist jetzt schon Kult.

    • BMW550i

       Troll.

    • moehre

      Hat leider nix mit dem Thema hier zu tun, darum schreit so mancher “Troll”. Trotzdem kann ich den Gedankengang nachvollziehen.

  • Der_Namenlose

    Jungs entspannt Euch doch, denn der 1 GT wird definitv nicht der erste BMW mit Frontantrieb sein….nein, unser Supersportler i8 wird doch bereits ab Ende 2013 35 Kilometer elektrisch mit Frontantrieb fahren können und da regt Ihr Euch über den 1er GT auf:) Und für echte Motorsportfans gibt es dann Hinterradantrieb aus 3 Zylindern.
    Die Welt dreht sich nun mal weiter und wir mit. Ich glaube keiner von uns kann heute sagen, in welche Richtung wir uns in 15 Jahren bewegen werden. Vor allem kann keiner von uns und auch nicht einmal BMW vorhersagen, womit der 7er in 15 Jahren angetrieben wird. Vielleicht haben wir Glück und es gibt doch Verbrennungsmotoren auf Wasserstoffbasis, da das ganze Akkuzeugs uns um die Ohren fliegt und die Welt verpestet.
    Ich habe für mich das Ziel gesetzt, spätestens in 3 Jahren einen 6er GC zu kaufen (von mir aus auch einen Gebrauchten) und das Auto solange zu genießen, bis man es mir verbietet, damit weiter die Luft zu verpesten. Der 1er GT ist mir dann soooooooooooooooooooooooooooooooooooo egal.

  • Martingiller

    Es gibtaber auch genügend Familien die sich als 2 Wagen einen VW oder der gleichen kaufen, und mit der neuen einstiegsklasse könnte man die leute auch im eigenen Haus behalten da sie jetzt hier auch fündig werden.

  • Derek

    Arhitekten, Individualisten, Ärzte und Leute mit Geld werden dann zu Jaguar oder Ähnliches ziehen, wenn BMW solch ein Mist bauen wird.  Ich frage mich was für Leute im Vorstand sitzten…Hausfrauen?

    • BMW550i

      Interessante und sehr aufschlussreiche Kommunkation, die du da hast.

      Ärzte werden also einen Jaguar (XK, XJ, XF) dem BMW 1er GT vorziehen :DDDD Sehr, sehr interessant, muss man gestehen.

      Ich wusste es ja, BMW baut auch im BMW 2er/3er/4er/5er/6er/7er den FWD .. :D Lächerlich.

      Gruß

      • MFetischist

        Ähm… Wenn man sich die internen Käuferschichtenanalysen von BMW vor Augen führt, kann man sogar zu Dereks Ergebnis kommen.

        Das ist nichtmal Hetze. Er hat es natürlich nur etwas überspitzt formuliert.

        • BMW550i

          Sag mal, was hat ein Kompaktwagen, wie es der BMW 1er GT sein wird, mit einem Jaguar XF/XK/XJ gemeinsam? :D

          Der BMW 5er ist dem XF überlegen, sowohl Motorentechnisch, als auch Verbrauchsmäßig und Fahrdynamisch, sowie Antriebstechnisch. Sagt jeder Test. Obwohl nach BMW ich zu Benz, dann zu Jaguar tendiere. Jag ist meine dritte bevorzugte Marke – aber was bitte hat ein Kompaktwagen mit FWD (BMW, ich will ihn so nicht nennen), mit einem Jaguar gemeinsam?

          Jemand, der den 1er fahren will, soll zum 130i, M135i oder sonst was greifen – der FWD bleibt für Leute, die keine Ahnung von Autos haben.

          Ich bezweifle, dass durch den 1er GT BMW echte Kunden/Fans verlieren wird, da der BMW 1er GT die Fans nicht interessieren wird, da er einfach kein BMW ist und Punkt.

          Ob ein Arzt BMW, Audi, Maserati oder sonst was fährt, ist individuell. Glaubst du, es gibt jemanden, dem das so wichtig ist? Ärzte schauen, dass die Leasing-Konditionen passen und richten sich nach Money und nicht nach BMW oder sonst eine bevorzugte Marke.

          • moehre

            Also ob es ihnen EGAL ist, sie mal dahingestellt. Die einzelnen Automarken sind ja auch ein Statement.

            Es wird immer Leute (wie von dir beschrieben) geben, die einfach das kaufen, was am günstigsten ist. (Unter uns: Wer einen BMW des Preises wegen KAUFT ist schon ein Dulli, ist ja was anderes, als wenn er nicht ins Budget passt).

            Denen (preisfixierte Akademiker, oder wie fasse ich die Aufzählung mal zusammen?) ist es einfach mal Käse, ob BMW ein Auto mit FWD im Programm hat oder nicht. Solange das anvisierte Modell passt, werden diese sich nicht deshalb umentscheiden.

            Leute, die sich so stark mit der Marke wie emir/550i identifizieren gehen entweder seinen Weg (ausblenden) oder Sorgen sich evtl. tatsächlich im die Markenstrategie (MFetischist).

            Allerdings müssen wir uns doch eingestehen: Der durschnittliche BMW Käufer hängt nicht auf bimmertoday oder in diversen BMW Foren rum und informiert sich auf breiter Front über alle mögliche Varianten.

            Insofern befürchte ich keinen großen Käuferschwund, wir sind halt nicht repräsentativ.

            Finde es auch ungewöhnlich, das BMW dieses Alleinstellungsmerkmal aufgibt, aber evlt. hat dies auch einfach praktische Gründe. In vielen Gebieten Deutschlands ist man mit Hinterradantrieb im Winter eben tatsächlich schlechter gestellt, und gerade bei den “kleinen” ist die Zuladung schon begrenzt (Stichwort: Gewicht auf die Hinterachse). Außerdem ist der 1er ka – so vermessen das klingt – entweder Einstieg in die BMW Welt, um ein bisschen was vom Image abzubekommen oder ein Zweitwagen, der vor allem praktisch sein muss.

            • Steve8178

               …hätte es nicht besser schreiben können. FWD wird sicher ein paar Kunden zu BMW spülen, ob wie Hardcorefans dies verstehen oder nicht, es ist freie Marktwirtschaft und der Rubel muss rollen….

          • MFetischist

            Es geht doch nicht um ein Konkurrenzprodukt zum 1er GT. Ich bitte dich.

            Es geht um das Markenimage welches durch Fettleibigkeit, FWD, Aufgabe des HDZ Konzepts, Motorsound aus der Retorte und Co. zu leiden beginnt und dann auch auf die Attraktivität der größeren Baureihen ausstrahlt. 

            Ein 5er mit Vierzylinder? Das ist wie ein 7er mit Stoffausstattung und Halogenscheinwerfern.

            Du kennst das doch selbst. Warum hast du vordergründig etwas gegen Audi? Weil sie “scheiß Karren” bauen? Wohl kaum, Audi verfolgt  vordergründig nur andere Konzepte. Nein du magst Audi nicht, weil da zu viel VW und somit Mainstream drin steckt. Dein Auto repräsentiert zu großen Teilen deine Persönlichkeit und das siehst du in einem Audi eben nicht verwirklicht.

            Das unterscheidet einen BMW Fahrer häufig von Fahrern eines Dacia? Nicht nur die Knete in der Tasche. Für die einen ist ein Auto Gebrauchsgegenstand, für die anderen Genußmittel. Du zählst zu den Genießern. Wirtschaftlich sinnvoll ist im Alltag ein 550i doch nicht!? Du gönnst ihn dir. Das ist der Unterschied.

            Und? Siehst du Parallelen am Horizont aufziehen?

            “Ob ein Arzt BMW, Audi, Maserati oder sonst was fährt, ist individuell. Glaubst du, es gibt jemanden, dem das so wichtig ist? Ärzte schauen, dass die Leasing-Konditionen passen und richten sich nach Money und nicht nach BMW oder sonst eine bevorzugte Marke.”

            Nope. Den Leuten mit Geld ist das weitestgehend Boogy. Wir reden hier nicht vom unteren Ende des dt. Mittelstandes oder dem mittleren Managmentbereich ( nichts gegen die Leute um Himmels willen ). Nicht von dem Aufstrebenden, sondern von denen die es geschafft haben.

            Porsche verkauft Karren wie Chayenne und Panamera. Leasingmonster? 

            Wir reden von Vorstadtvillen, Dritt- und Viertwagen. Von potentiellen 6er GC, M6, M5 und Z8 Käufern. Von CL Fahrern und Co. 

            Von solchen Leutchens hier:

            http://suchen.mobile.de/auto-inserat/alpina-b5sswitch-tronic-voll-ahk-oberursel/163108786.html?lang=de&pageNumber=5&__lp=8&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=1100&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&minFirstRegistrationDate=2008-01-01&negativeFeatures=EXPORT

            Wir reden hier nicht von Leasingraten. Die haben Cash-in-the-Täsch.

            Und da zählt nur eines: Image.

            Und dann steckt die erlauchte Kundschaft ihre Knete eben nicht in einen 760li, sondern einen Bentley Continental Flying Spur. 

            Und wenn dann irgendwann die Leuchttürme fehlen und alles mainstreamig und einheitsbreiig wird, erfolgt die Abwanderung bis in die untersten Fahrzeugklassen.

            Sagt dir Nokia noch was? Wo Nokia vor einigen Jahren noch Stand? Weltmarktführer. Jedem Mensch ein Begriff. 

            Was ist heute noch Nokia? Blackberry bei Firmenkunden ebenso.

            War mal der letzte Schrei. Heute? Sieht man durch die Bank weg nur noch Samsung oder Apple.

            Im Premiumsegment ist Image alles, denn es ist ebenso preisbildender Faktor bei den Produkten.

            Tief in deinem Inneren weißt du das auch alles. Und du findest die Vorstellung eines BMW Frontscharrers genauso scheiße, wie alle anderen Fanboys. Du wehrst dich nur gegen die Wahrheit.

            1er GT FWD? “Für mich kein echter BMW! Sonst glänzt alles”..

            1er Van FWD? “Für mich kein echter BMW! Sind doch nur zwei Modelle…”

            Z2 FWD? “Für mich keine echter BMW! Noch gibts mehr RWD als FWD”

            … und dann noch i3 xD…

            • moehre

              Wollte es emir schonender Mitteilen (siehe unten).

              Das mobile Angbeot ist natürlich schon sehr posermäßig, aber so siehts halt aus in Deutschlands Großgaragen (wobei: wer sich nen Tesla S kauft, hat sicher auch 50000€ um sich den Keller für ne TG ausschachten zu lassen).

              • MFetischist

                Es ging in erster Linie um Luxusprobleme. ;)

                Klar hat das Inserat ein Geschmäckle aber du weißt, es trifft den Kern der Problematik. ;)

            • BMW550i

               Ich sehe das Ganze nicht so extrem, wie du es siehst :)

              Warten wir einfach mal ab. Ich denke nicht, dass im 3er der FWD kommt und auch nicht die R6 aufgegeben werden (Sauger schon, Turbos nicht). Wir werden sehen, wohin das führt.

              Ich finde FWD scheiße, allerdings finde ich BMW nicht scheiße, du evtl. schon? Keine Ahnung, in jedem Artikel schreibst du, wie Benz besser hier und dort ist, wie Porsche den 911er hat, wie Audi einen A6 hat, welcher “geil” ist, nur BMW baut scheiße – gut, dann ist das deine Meinung – die teile ich absolut nicht.

              Mich fasziniert mein 550i noch immer und das Auto ist einfach geil – ich scheiße auf Benz (E500) oder S6 oder 4,2 FSI – BMW ist in meinem Herz und wird dort bleiben, komme was wolle – nicht alles muss mir gefallen.

              Wenn von 15 Modellen, 3 mit FWD kommen – dann sind das 1/5 – also 20% – 80% bin ich zufrieden, das geht schon. ;-)

              Es wird vermutlich bis zu meinem Lebensende (schätze so 40 Jahre noch) noch BMWs geben, die mir zusagen, also größer R6, RWD, schöne Optik, wenig Gewicht. In der Zukunft wird Carbon ja bei BMW groß geschrieben, hoffentlich die nächsten Jahrzehnte auch geile Motoren und keine Luftpumpen, sowie RWD.

              Ich rede es mir nciht schön, sondern ich möchte BMW nicht aufgeben und bin auch nicht derjenige, der permanent (wie moehre und du) BMW “bloß” hinstellt und schreibt, wie andere Hersteller besser sind.

              Egal, wie dem auch sei – bin draußen aus dem Thema.

              Und moehre – schreib mir nicht, du nervst mich gewaltig.

              550i

              • moehre

                Dann solltest du mal zum Arzt. Niemand radikalisiert so sehr wie du. Nur weil ich versuche, das ganze ein bisschen zu relativieren, musste ja nicht gleich beledigt sein. Und niemand missgönnt dir deinen E60. Ist bestimmt sehr geil. Aber ich weiß ja jetzt, dass du einen hast. Deswegen brauchst du es nicht immer erwähnen.

                Beispiel
                “Wer sich damit nicht abfinden will, dass bei BMW in der Zukunft auch FWD-Fahrzeuge sein werden (1er GT z.b. oder 1er VAN), der soll BMW einfach nicht mehr fahren und das passt dann”

                • BMW550i

                  Fahre deinen VW weiter, dann passt auch alles.

                  550i

                  • moehre

                    Nur peinlich das ganze.

                    Man muss echt kein AUDIboy sein (und das bin ich nicht, glaubs oder nicht), um zu merken, dass du ein Problem hast, mal ernsthaft zu diskutieren und dabei deinen Horizont zu erweitern. Dazu dient so ein Kommentarbereich nämlich auch.

                    So emotional das ganze für dich ist, das geht einfach nicht. Audi = VW ist auch nur eine peinliche Aussage. Ob das jetzt ein Konzern ist und das von mir aus die gleichen Karren mit anderem Design sind: Das ist kein Argument. Ist VW fahren jetzt eine Beleidung? Und Audifahrer schlechte Menschen?

                    Ob BMW sich solche Kunden wünscht?

                    Übrigens habe ich selbst gar kein Auto. Fahre aber öfter Z3, F30 335i und VW Polo GTI (vorher E60). Audi bin ich mal nen A6 2.7 Diesel gefahren. Was für eine Scheißkrücke. Trotzdem habe ich nichts gegen Audifahrer (außer, sie sind im Rückspiegel/vorm Kühlergrill).

                  • BMW550i

                     Komm nach München mit deinem VW. Dann sehen wir weiter. Bin gerne bereit.

                  • moehre

                    Ich weiß auch so, dass dein 550i schneller ist, als ein Polo GTI.

                    Aber hast du jetzt recht? Du machst dich gerade so lächerlich.

                  • BMW550i

                     Nein, lasse mich in Zukunft einfach in Ruhe. Dann ist alles gut und keiner hat Probleme.

                    Schreib in Zukunft mit deinem Kollegen MFetischist, ihr versteht euch ja blendend. Bin jetzt erstmal draußen hier, muss in die Arbeit – hab 13 Stunden Arbeit vor mir.

                  • der_ardt

                     :-D Du erinnerst mich an einen Kumpel, der mit guten Absichten einem engstirnigen Chinesen ein Missverständnis erklären wollte und sich dabei immer weiter in die ..nun ja.. geritten hat.

                  • MFetischist

                    Odel.. geritten hat? :D

                  • der_ardt

                     ich wollte das Fäkalwort nicht benutzen hier ;-)

                  • moehre

                    Welches Missverständnis? :D

                    Ich versuche doch nicht eine Diskussion per Ampelrennen lösen zu wollen :D Und ich droheauch nicht.

                  • der_ardt

                     hat mein Kumpel dem Chinesen auch nicht, dennoch spricht der Chinese nicht die gleiche Sprache und fühlt sich dann unbeabsichtigt beleidigt ;-)

        • Steve8178

          …und weit hergeholt. Glaube kaum das seine aufgezählten Berufsschichten je nen 1er leasen oder kaufen um dann wegen nen Frontantrieb zu Jaguar oder ähnliches zu wechseln.

          Besser: Berufsschichten: Zahnärzte, Angestellte im öffentlichen Dienst die einen 1er fahren, könnten zu wem wechseln??!! Fahren ja alle Frontantrieb in dem Segment…  also auch diese Theorie sei dahin gestellt!!!

          • Der_Namenlose

            Zwar meldet sich Derek nicht, aber ich glaube Ihr tut ihm unrecht.
            Als ich seinen Beitrag gelesen habe, habe ich den Beitrag so verstanden, dass BMW durch solche Aktionen dem Image der Marke INSGESAMT schadet und deswegen die potenziellen Kunden zu anderen Marken wechseln würden. Er meinte also nicht die 1er Fahrer, sondern die potenzielle BMW-Kundschaft.

            • Steve8178

               http://www.bimmertoday.de/2012/06/11/autocar-bestatigt-bmw-1er-gt-mit-frontantrieb-dreizylinder-fur-paris/#comment-554314075

              ..naja nach der Meinung evt. schon, daher auch meine Meinung weiter unten, sonst wäre ich nicht darauf eingegangen!!! ;)

    • Steve8178

      …fahren denn Arhitekten, Individualisten, Ärzte und Leute mit Geld denn nen 1er um dann zu Jaguar zu wechseln?!! Überleg mal deine Logik..

      • MFetischist

        Überdenk mal deine. Sein Punkt ist doch ein ganz anderer.

        • Steve8178

           warum sollte ich das?? ich denke schon das er das speziell auf den Frontantieb bezog und dem 1er!! Oder steh ich auf dem Schlauch?! ;/

          • der_ardt

             nur weil ich keinen 1er fahre ist dieser für mich als potentiellen, gut situierten Akademikerkunden nicht egal. Wenn ich mit dem Kauf eines M5 beispielsweise ein Teil der BMW-Gemeinde werde, die nur für feine Autos stehen, ist das attraktiver als ein Teil von BMW zu sein, die bald wie Audi auch Fronttriebler bauen und noch dazu Dreizylinder.

            • Steve8178

              ..Mensch Ardt, fühlst dich angesprochen, ich bezog mich einzig und allein auf den Post von ihm, der weiter oben direkt den 1er GT ansprach.

              Kannst du den Satz nochmal verdeutlichter Schreiben! Danke ;)

              • der_ardt

                Anhand des 1er GTs hat Derek auf den Imageverfall hinweisen wollen, wie ICH es jedenfalls seinen Ausführungen entnehme. Und ich stimme ihm da zu. Ein Auto, erst recht ein BMW, ist zum sehr großen Teil etwas emotionales. Und als finanziell gut gestellter 6er GC-Fahrer würde es mich gewaltig nerven, dass irgendwelcher Pöbel mit dem gleichen Emblem auf der Haube seinen 1er GT DREIZYLINDER FRONTANTRIEB herumkarrt (überspitzt formuliert).

                • Steve8178

                  …Bitte?? Als ob dem GC Fahrer das stört, dass der 1er GT Fahrer nen 3Zyl. und Frontantrieb hat, meine Güte, wasn hier los….das is dem doch schnubbe.

                  Und: nennt man jetzt 1er Gt Fahrer “irgendwelcher Pöbel”?? Mensch ardt!!

                  • der_ardt

                     1. (zum Pöbel) Ich habs absichtlich überspitzt dargestellt. Ich fahr einen 89er 3er mit 320tkm auf der Uhr, bin hierachisch also noch unterhalb des 1er GT Dreizylinder-fahrenden “Pöbels” ;-)
                    2. dann eben andersherum. Stell dir vor der X1 wäre von Tata vertrieben. Also das gleiche Auto nur mit Tata-Emblem auf der Haube. Sei ehrlich: Immernoch deine erste Wahl wenns den Mercedes-Mitarbeiterrabatt nicht gäbe?

  • HayesHDX

    Meine Meinung zu dieser Kiste dürfte bekannt sein… allerdings möchte ich mal kurz die Leidensgeschichte eines Freundes von mir in Punkto Auto schildern: Der ist Alfisti – schon immer und wird es immer sein. Was der mit “seiner” Marke in den letzten Jahren erleben musste – dagegen ist bei BMW alles Supi…

    Hinterradantrieb, Boxermotoren, Sechszylinder, Cabrio, Coupe, Spider - alles weg!!!

    Jetzt gibt es nur noch den Mito, die Guilietta und den 159 bzw. 159 SW (Kombi) in Deutschland – sonst NICHTS!!! Alle nur mit Vierzylinder, max 2.0 Liter Hubraum…

    Selbst sein Alfa-Händler darf inzwischen nur noch Fiat verkaufen – für seinen jetzigen 159 musste er ne halbe Tagesreise machen, um zu einem Händler zu kommen der noch Neuwagen verkauft. BTW – der 159 ist echt ein tolles Auto – aussen sowieso aber auch der Innenraum sieht richtig gut aus und alles fasst sich auch toll an. Deutlich zum Fahrer geneigtes Armaturenbrett, schöne Zusatzrundinstrumente – echt Klasse.

    Da muss ich auch immer an den 156 V6 denken – da konntest du die Motorhaube aufmachen und stundenlang reinschauen… Was für ein Anblick!

    Also, BMW macht sicher einiges im Moment nicht optimal aber wenn ich da an Alfa denke – die haben nun fast nichts mehr – und was die immer noch können, wenn die mal dürfen, hat der 8C gezeigt…

    • MFetischist

      Oh ich mochte Alfa vor den ganzen Eskapaden auch sehr.

      Alfa geht aktuell auch durch das Tal der Tränen aber der von dir genannte 8C -> Gänsehaut pur. Wer den mal Live gesehen, gehört und gefühlt hat. Geil!

      Ferrari kann halt Motoren bauen

      • HayesHDX

        Als ich das BMW Zagato Coupe gesehen habe – in so einer geilen Farbe hat auch Alfa damals den 8C präsentiert. Der ist von der Größe und vom Designansatz sicher mit dem BMW Zagato Coupe vergleichbar. Da sieht man dann mE ganz deutlich, dass das BMW Zagato Coupe ein Elefantenrollschuh und der 8C einfach nur ein Traumwagen ist… ;-)

        • MFetischist

          Immer da für ein offenes Wort. Danke Hayes =)

  • Checkedrehse

    Lass doch BMW erst mal machen werden ja sehen ob’s funktioniert oder nicht, der MINI macht doch auch Spass (obwohl wenn der Heckantrieb hätte muaaaaahhhhh).

    (Kann mir auch vorstellen einen Rolls Royce mit Frontantrieb) ja der musste noch raus da wird die Rolls Royce Fraktion in die Luft gehen :D

    • MFetischist

      Erinnert mich auch an ein Zitat des Vorsitzenden des Maybach Clubs. 

      Zetsche verkündete ja, dass Maybach als Marke stirbt und die S-Klasse Maybach-Ausstattungslinien bekommt und dort die Maybachfahrer ihr neues Zuhause finden werden.

      Darauf der Vertreter des Clubs: “Wenn ich einen Mercedes will, bestell ich mir ein Taxi”…

      Der gute alte Evergreen. =)

      Und ja Mini ist geil. Und den muss man sich wie gesagt mit Heckantrieb vorstellen. Vor allem solche Exemplare wie den Roadster oder das Coupé.

      Die Minis sind tolle Fahrzeuge. Vor allem durch die netten Details im Interieur. Trotzdem find ich die Marke aufgrund des FWD völlig uninteressant. 

      Hingegen bin ich ja bekennender Fan des E87er.

      • Checkedrehse

        Vielleicht gibt es die Megafusion Dailmer und BMW Group gehen zusammen und stellen sich gegen VW/Audi wäre ja auch mal ein gedanke die man nicht ausschliessen möchte. Da BMW und Mercedes zwei grundsätzliche ansatze verfolgen.

        • der_ardt

          “Da BMW und Mercedes zwei grundsätzliche ansatze verfolgen.”
          DAS darf nicht passieren und würde beiden Marken mehr schaden als nützen.

        • MFetischist

          Lässt auch Familie Quandt nicht zu. Ergibt auch wenig Sinn. =)

          Die können sich kaum auf Technikkooperationen einigen und dann gleich Fusion?

          Eher fusionieren Herne West und Lüdenscheid Nord.

  • Checkedrehse

    Ich muss aber sagen was hier in den Comments geschrieben wird finde ich schon witzig, hab mir mal ein Artikel durchgelesen über den neuen A8 von Audi als ich mir die Comments angeguckt habe, haben die geschrieben “da hat Audi ein richtiges Sahnestück Gebaut”, “Wieder mal Vorsprung durch Technik”,”Tja da kannst du wieder sehen welche Innovation Audi bringt”,”Da kann sich die sch… Hecktriebler fraktion (BMW,Mercedes) mehrere scheiben abscheiden”,” bis hin “hab jahre lang Audi gefahren wollte mal was anderes Fahren hab mir einen BMW gekauft und konnte nicht abssatzweise an den Audi heran reichen”.
    Die ganzen Sätze die ich da gelesen habe, muss ich sagen das die Audi fraktion mehr zusammenhält als die BMW oder zumindest HIER nicht zusammenhält.
    Persönlich find ich das lustig hier wenn sich mehrere (BMW Fahrer) “kloppen”, zum anderen stört mich das die Audi schnösel, wenn irgendein neuer Audi vorgestellt wird den in den Himmel loben als ob keine andere Automarke geben würde. Aussdem als t-online einen Artikel über den neuen 3er touring geschrieben hat kamen diese schnösel und ihr könnt euch ja denken was die da unten alles reingeschrieben haben. Ich will hier niemanden zu nahe treten, bin selber BMW fan hab meine ersten Schritte mit einem E46 318I 143PS
    gemacht (verkehrübungsplatz) mein Vater fährt seit ende der 70er Jahre
    BMW (BMW 2002) und meine Äußerung über RS 3 habe ich nur zum spass geschrieben “moehre” hat schon recht wenn ich die wahl zwischen einen BMW 1m coupe habe oder einen Audi RS3 würde ich den 1er nehmen.

    • der_ardt

       ” wenn ich die wahl zwischen einen BMW 1m coupe habe oder einen Audi RS3 würde ich den 1er nehmen.” das würde jeder der rudimentär Autokenntnis hat oder beide Probe gefahren ist ;-)
      Ich finde es weniger komisch, dass hier Leute auch Kritik an BMW bringen, als dass die Leute im Audiforum dies anscheinend nicht tun. Gerade die Kritik ist ziemlich interessant hier.

      • Checkedrehse

        Ich sag nur eins Tim Schrick im Audi RS 3 paar runden gefahren ausgestiegen das Auto macht keinen Spass “TURBO”
        http://www.youtube.com/watch?v=pO3DGC0RPs0

      • wie oft noch

        hergottnochmal, wie oft noch: die konkurrenz zum rs3 ist der m135i, die konkurrenz zum 1er m ist der ttrs. im audiforum gibt es jeden menge kritik, an design, etc.

  • Hugo

    So langsam fallen die BMW typischen Merkmale. Erst werden die Autos immer größer und schwerer und die querdynamik leidet. dann verschwinden die r6 Motoren und nun werden r3 Motoren und def verbaut. wenn ich mir nun die Plattformstrategie anschaue, wo 1er und sämtliche Mini derivate aufbauen sollen und die schon vorhandenen Fahrzeuge wie 5er, 6er und 7er, die ebenfalls eine Plattform haben, kommt der Vergleich mit Audi und Vw Recht nahe. ich bin gespannt wo das noch hinführt – Nein, eigentlich nicht. die Zeiten sind vorbei.

    • Steve8178

       ….welchen Namen favorisierst du denn nun? Den “Csl e46″ oder den “Hugo”?

      “dann verschwinden die r6 Motoren” Tun sie das wirklich?

      “werden r3 Motoren und def verbaut.” def? Was denn das?

      ” wo 1er und sämtliche Mini derivate” Könnte man denken, ja, ist auch nur logisch!

      “vorhandenen Fahrzeuge wie 5er, 6er und 7er, die ebenfalls eine Plattform haben” Haben sie denn wirklich eine gemeinsame Plattform? Sicher?

      “kommt der Vergleich mit Audi und Vw Recht nahe.” Jetzt hast Dich aber disqualifiziert, denn VW ist nicht Premium, nur die Technik wird in paar Modellen bei Audi als Premium verbautund für Premiumgeld an den Kunden weiter gegeben!!!

      “ich bin gespannt wo das noch hinführt – Nein, eigentlich nicht. die Zeiten sind vorbei.” Na wie denn nun, was ist denn vorbei?! oder wo soll was hinführen??

      Ich bin ja mal gespannt was noch kommen wird!!

  • Mgeee

    Erinnert alles irgendwie an Audi A2.

  • Pingback: AutoCar: Nächste Generation des BMW X1 auf Frontantrieb-Plattform

  • Pingback: BMW 1er GT: Neue Photoshop-Entwürfe zum Fronttriebler in Paris

  • Alex

    Bitte was ??? Heckantrieb macht beim 1er kein Sinn ? Ist ein 125d zu schwach für nen Heckantrieb ? Oder ein 120d ?? Den 135i muss ich gar nicht zu erwähnen… Ich bitte euch ! Radstand, Spurweite ist perfekt Angepasst! Das Auto wiegt weniger als alle
    andere bmw’s und liegt Super auf der Straße. Warum wollt ihr dann alle den FWD ?? :/
    Wollt ihr beim rausfahren aus den Kurven untersteuern oder immer noch das Auto mit dem Gaspedal lenken ??! Ich glaube ihr unterschätzt die Kompaktklasse. Es geht bmw nur ums Gewinn LEIDER.

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden