BMW 7er Facelift 2012: Offizielle Bilder und Infos zu F01 LCI & F02 LCI

BMW 7er | 25.05.2012 von 27

Normalerweise bedarf es keiner Erwähnung, dass ein Kunde beim Kauf der größten und teuersten Baureihe einer Marke auch die in jeder Hinsicht beste Technik erhält. …

Normalerweise bedarf es keiner Erwähnung, dass ein Kunde beim Kauf der größten und teuersten Baureihe einer Marke auch die in jeder Hinsicht beste Technik erhält. Im Fall der BMW 7er-Reihe konnte davon in den letzten Monaten allerdings kaum die Rede sein, weshalb es aus Sicht vieler Beobachter höchste Zeit für eine umfassende Modellüberarbeitung wurde.

Ende Juli geht BMW nun endlich den längst überfälligen Schritt und bringt das BMW 7er Facelift 2012 in den Handel, zu dem wir euch heute endlich offizielle Bilder und Infos zeigen können. Wie wir bereits vor einiger Zeit angekündigt haben, fällt das Facelift optisch eher dezent aus, entschädigt für die Zurückhaltung in dieser Disziplin aber mit besonders tiefgreifenden technischen Änderungen.

Während Passanten und zufällige Beobachter also kaum etwas vom Facelift mitbekommen dürften, können sich Fahrer und Insassen des neuen BMW 7er 2012 auf eine umfangreich überarbeitete Limousine freuen.

Beim Blick auf die technischen Daten fällt zunächst die komplett überarbeitete Motorenpalette ins Auge, die mit der nun endlich flächendeckend eingesetzten Achtgang-Automatik von ZF kombiniert wird. Mit Ausnahme des BMW 760i mit V12-Triebwerk erhalten alle Varianten neue und in der Regel sowohl stärkere als auch sparsamere Motoren, lediglich im Fall des BMW ActiveHybrid 7 kommt künftig ein Reihensechszylinder-basiertes und somit deutlich schwächeres Technikpaket zum Einsatz.

Als Basismotorisierung fungiert auch weiterhin der BMW 730d, künftig leistet sein Reihensechszylinder aber 258 PS und verbraucht nur noch 5,6 Liter auf 100 Kilometer. Oberhalb folgen weitere Sechszylinder-Diesel mit zwei und drei Turboladern: Der neue BMW 740d F01 LCI leistet 313 PS und verbraucht 5,7 Liter auf 100 Kilometer, der BMW 750d xDrive kommt wie bereits mehrfach angedeutet mit dem 381 PS starken Triturbo-Diesel aus BMW M550d & Co. und verbraucht im EU-Zyklus 6,4 Liter.

Auch Kunden auf der Suche nach einem Ottomotor dürfen zwischen drei Maschinen wählen, neben der sechszylindrigen Basis 740i stehen aber auch der V8-Biturbo 750i und der schon erwähnte 760i mit zwölf Zylindern zur Wahl. Im BMW 740i kommt die 320 PS starke N55-Ausbaustufe zum Einsatz, der 750i geht mit der neuen N63-Variante mit 450 PS an den Start. Wer es darauf anlegt, kann mit dem BMW 750i F01 LCI in 4,8 Sekunden die 100er-Marke knacken, auch der 104 PS stärkere V12 schafft diese Übung nur zwei Zehntelsekunden schneller.

Neben den Veränderungen am Antriebsstrang bietet das BMW 7er Facelift aber auch ein umfangreich überarbeitetes Angebot an Sonderausstattungen. Die auffälligsten Änderungen betreffen dabei wie angekündigt das Multifunktionale Instrumentendisplay, das Bang & Olufsen High End Surround Sound System, die Voll-LED-Scheinwerfer und BMW Night Vision mit Personenerkennung und Dynamic Light Spot zur aktiven Beleuchtung erkannter Fußgänger.

Um den 7er auf die neue Mercedes S-Klasse vorzubereiten, wurde in München außerdem an einer weiteren Reduzierung des Geräuschniveaus im Innenraum und an einer neuen Hinterachs-Luftfederung mit Niveauregulierung gearbeitet, wodurch der Komfort an Bord des 7ers nochmals steigen soll.

  • MFetischist

    Danke Benny! Eine Meinung hab ich aber noch nicht. Am gelungenen Heck hat sich nicht viel getan ( Chromleiste ). Er wirkt – auf mich – optisch breiter und somit noch präsenter.

    Über den 40i freue ich mich selbstverständlich sehr. Ebenso über die B&O Anlage. An die Front muss ich mich erst gewöhnen. =)

    Die “Augenbrauen”-Akzentleiste gefällt.

    • BMW550i

      Schließe mich an. Finde die Front sieht nun etwas (vor allem der Scheinwerfer sei Dank) dynamischer und flacher, was mir gefällt.

      Schöner BMW. Zeitlos.

      Grüße 550i

  • Vincent

    HI. Es gibt auf dem offiziellen BMW Channel auf YouTube sogar schon Videos 😉

    • MFetischist

      Ja es ist umfassender Launch. Das Tachogebimmel gefällt mir nicht. Und das M-Paket scheint weiter diese billig wirkenden “Chromflächen” zu haben. Zumindestens wirkt es auf einem Bild so, welches mir unter die Nase kam. Vll. auch nur lackiert und somit optische Täuschung.

      Also kein voreiliges Urteil meinerseits.

      Neu ist auch die Gestaltung des Fondentertainment. Ich fand die alte – optisch – integrierte Lösung gefälliger aber der Ipad-Stil scheint sich wohl durchzusetzen.

      Ich bin gespannt auf die Alpinafront.

  • Er hat -mit dieser Ausstattung- seine überlegene Eleganz verloren.
    Was aber nicht mehr zu toppen ist, dass sind die Zahlen welche sich hervorheben und größer werden wenn der Zeiger, oder sollte ich besser sagen Cursor sie erreicht.
    Der Gipfel ist erklommen, man hat alles verbaut was es zu verbauen gibt. Es wird nun langsam lächerlich.

  • Flo

    Na endlich wird mal der “CD”-Schriftzug am iDrive-Controller durch ein viel sinnigeres “Media” ersetzt. 🙂

    Auch scheint jetzt der xDrive-Schriftzug vom Kotflügel ans Heck zu wandern, konnte man beim 6er schon beobachten. Ich habe den Schriftzug schon seit 2 Jahren am Heck, anstelle der Modellbezeichnung.

    Das alte Fondentertainment gefiel mir auch besser. Das sah schön integriert und wie aus einem Guss aus. Zudem es auch super zu Nutzen und erkennen war, zumindest im F10. Dieser neue iPad Style wirkt doch irgendwie unharmonisch und wie aus dem Zubehörhandel nachgerüstet.

    Alles in allem aber ein schickes Kerlchen der LCI-7er!

  • Pingback: Der Säuft-Nix-Siebener : BMW News()

  • Pingback: BMW 7er Facelift 2012: Erste Videos zu Design und Technik des F01 LCI()

  • Axel

    Sollte nicht auch ein Touch basiertes iDrive Wheel kommen Benny?

    • Marco

       Ja sollte kommen, nur es hat es wohl momentan leider noch nicht von der Erprobungsphase in die Serie geschafft. Nur man muss sich eben fragen, braucht man das ganze bei einem mittlerweile hervorragend ausgereiften iDrive System überhaubt? Man sollte ein sehr gutes Bediensystem nicht einfach gegen ein anderes eintauschen, finde ich…
      Nichts desto trotz, bestimmt kommt da mal was in Serie, könnte mir auch vorstellen,
      dass das vor dem Modellwechsel vollzogen wird, ist ja BMW nicht unbedingt ungewöhnlich, dass auch ohne Facelift neue Innovationen eingeführt werden! 😉

  • Pingback: Technik- und Bildvergleich: Die BMW 7er Limousine mit und ohne Facelift()

  • muschi

    hallo Benny! Hast du eine Ahnung,wie viel der Air-curtain ausmacht ? Danke und tschüs !

  • muschi

    hallo Benny! Hast du eine Ahnung,wie viel der Air-curtain ausmacht ? Danke und tschüs !

  • tk14

    Sorry, aber das Fondentertainment sieht wirklich wie ne 100€ Aldi-Lösung…wer beschließt denn sowas? Und das, wenn es vorher wirklich gut war.

  • tk14

    Was mir gerade noch aufgefallen ist:
    Der 7er hat zwar jetzt auch die unvermeidlichen Spiegelblinker bekommen, aber BMW hat sich wenigstens lernfähig gezeigt und sie blinken nicht mehr gegen die Seitenscheibe. Ich habe eh nie verstanden warum das, wie im ganzen VW Konzern, sein muss. Bringt doch überhaupt keinen Nutzen, sondern blendet nur. Bei Mercedes war es schon die ganze Zeit ordentlich gelöst.

  • Pingback: Facelift BMW 7er (F01) : Seite 2 : Zum 7er lci kommt neben den angeführten äusserlichen und motor...()

  • DomiCreation

    Wird das neue iDrive Design als Update für andere Modelle kommen? (F20)

  • Der_Namenlose

    Wie bereits oft geschrieben, ist dieses neue Fond-Entertainment-System einfach unwürdig. Das sieht so aus, wie die bereits für einige hundert € von BMW selbst als Zubehör erhältlichen Bildschirme.Ich kann es mir nur dadurch erklären, dass die integrierte Lösung dem Ziel zum Opfer gefallen ist, die Sitze schlanker zu machen. Aber für wen? Im 7er ein wenig am Gewicht sparen?
    Sonst muss ich aber sagen, dass manches für ein Facelift bemerkenswert ist, wie z.B. die Hinterachs-Luftfederung.
    Sehr schön sind die LED-Schweinwerfer integriert: im Prinzip wie die bisherigen Doppelscheinwerfer, aber nur mit anderer Technik.Noch etwas lobenswertes: die Nebelscheinwerfer aus LED sind keine Lichterkette wie beim 6er (da passt es aber auch besser).Ich würde, wenn jemals soviel Geld da wäre, die LED-Scheinwerfer nicht nehmen, da der eingebaute Rahmen die Tränensäcke betont, obwohl bei genauer Betrachtung sich an der Gesamtform des Schweinwerfers nicht geändert hat und die Säcke auch vorher da waren.
    Das Multifunktionsdisplay ist, naja, bin mir nicht sicher. Entweder ganz oder gar nicht. Ich dachte, es gäbe keine festen Chromringe mehr. So sind sie aber doch da und leider zu weit auseinander platziert. Bei den bisherigen Displays waren die Ringe näher beieinander und das war schön. Den Platz dazwischen braucht man wohl für verschiedene Anzeigen, aber ich dachte, man hätte bei BMW das Headup-Display für relevante Informationen.
    Was ich nicht gelungen finde, ist der Chromrahmen auf beiden Seiten des Bildschirms. An sich eine gute Idee, aber es würde nur dann passen, wenn der Bildschirm im Verhältnis zur Mittelkonsole mittiger positioniert wäre. So wirkt der Rahmen insgesamt gesehen unsymmetrisch auf mich.
    Was wiederum optisch gut aussieht, sind die 3D-Effekte des Navis. Schön gelöst und wie immer führend. Ob man es braucht, ist eine andere Sache. Über ein Touchwheel z.B. als Mauszeiger hätte ich mich gefreut. Wahrscheinlich bedeutet so ein Controller viel mehr Änderungen am Gesamtkonzept der Software.
    Der Müdigkeitswarner ist zumindest gut, damit nicht irgendwelche Autozeitschriften fehlende Sicherheitssysteme bemängeln. Aber insgesamt ist inzwischen alles drin, was man auf dem Markt finden kann und natürlich auch ein wenig mehr.
    Bin gespannt, was die S-Klasse alles im nächsten Jahr neues rausbringt. Das ist ja der eigentliche Gegner. Aus Chinatown an der Donau kann aber beim besten Willen kein Angriff drohen.

  • Der_Namenlose

    Wie bereits oft geschrieben, ist dieses neue Fond-Entertainment-System einfach unwürdig. Das sieht so aus, wie die bereits für einige hundert € von BMW selbst als Zubehör erhältlichen Bildschirme.Ich kann es mir nur dadurch erklären, dass die integrierte Lösung dem Ziel zum Opfer gefallen ist, die Sitze schlanker zu machen. Aber für wen? Im 7er ein wenig am Gewicht sparen?
    Sonst muss ich aber sagen, dass manches für ein Facelift bemerkenswert ist, wie z.B. die Hinterachs-Luftfederung.
    Sehr schön sind die LED-Schweinwerfer integriert: im Prinzip wie die bisherigen Doppelscheinwerfer, aber nur mit anderer Technik.Noch etwas lobenswertes: die Nebelscheinwerfer aus LED sind keine Lichterkette wie beim 6er (da passt es aber auch besser).Ich würde, wenn jemals soviel Geld da wäre, die LED-Scheinwerfer nicht nehmen, da der eingebaute Rahmen die Tränensäcke betont, obwohl bei genauer Betrachtung sich an der Gesamtform des Schweinwerfers nicht geändert hat und die Säcke auch vorher da waren.
    Das Multifunktionsdisplay ist, naja, bin mir nicht sicher. Entweder ganz oder gar nicht. Ich dachte, es gäbe keine festen Chromringe mehr. So sind sie aber doch da und leider zu weit auseinander platziert. Bei den bisherigen Displays waren die Ringe näher beieinander und das war schön. Den Platz dazwischen braucht man wohl für verschiedene Anzeigen, aber ich dachte, man hätte bei BMW das Headup-Display für relevante Informationen.
    Was ich nicht gelungen finde, ist der Chromrahmen auf beiden Seiten des Bildschirms. An sich eine gute Idee, aber es würde nur dann passen, wenn der Bildschirm im Verhältnis zur Mittelkonsole mittiger positioniert wäre. So wirkt der Rahmen insgesamt gesehen unsymmetrisch auf mich.
    Was wiederum optisch gut aussieht, sind die 3D-Effekte des Navis. Schön gelöst und wie immer führend. Ob man es braucht, ist eine andere Sache. Über ein Touchwheel z.B. als Mauszeiger hätte ich mich gefreut. Wahrscheinlich bedeutet so ein Controller viel mehr Änderungen am Gesamtkonzept der Software.
    Der Müdigkeitswarner ist zumindest gut, damit nicht irgendwelche Autozeitschriften fehlende Sicherheitssysteme bemängeln. Aber insgesamt ist inzwischen alles drin, was man auf dem Markt finden kann und natürlich auch ein wenig mehr.
    Bin gespannt, was die S-Klasse alles im nächsten Jahr neues rausbringt. Das ist ja der eigentliche Gegner. Aus Chinatown an der Donau kann aber beim besten Willen kein Angriff drohen.

  • Amruger

    Erinnert mich vom Styling-Ansatz ein bisschen an den Lancia Thema, mit all den Zierleisten und Chromakzentuierungen – aber durchaus gelungen im Gesamtbild. Ob die neuen “schwebenden” Fond-Monitore wirklich so billig aussehen, muss man erst mal in der Realität beurteilen. Vor dem Facelift hat mich die Kurzversion eher angesprochen, jetzt ist es genau andersherum, die Langversion sieht ausgesprochen elegant aus.

  • Pingback: Exklusiv: BMW 7er Facelift 2012 (F01 LCI) ungetarnt in freier Wildbahn()

  • Pingback: BMW 7er Facelift 2012 (F01 LCI): Live-Bilder aus der BMW Welt()

  • Pingback: TV-Spot BMW 7er Facelift F01 LCI: Es bedarf keines einzigen Wortes...()

  • Pingback: BMW 7er Facelift 2012: Mehr Bilder zeigen 750i F01 LCI in St. Petersburg()

  • Pingback: BMW ActiveHybrid 7 2012: Mehr Bilder zum Facelift für den Hybrid-7er()

  • Pingback: BMW 7er Facelift 2012: Mehr Bilder zum 750Li F02 LCI in St. Petersburg()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden