BMW 3er Touring F31: Geräumiger, effizienter & komfortabler als bisher

BMW 3er | 13.05.2012 von 32

BMW baut die 3er-Familie wie angekündigt noch 2012 aus und zeigt auf der AMI Leipzig den neuen BMW 3er Touring F31. Der Touring orientiert sich …

BMW baut die 3er-Familie wie angekündigt noch 2012 aus und zeigt auf der AMI Leipzig den neuen BMW 3er Touring F31. Der Touring orientiert sich optisch und technisch erwartungsgemäß eng an der 3er Limousine (intern F30), die seit Februar erhältlich ist.

Während der Touring im Vergleich mit der Limousine kaum Einbußen in Sachen Dynamik mit sich bringen soll, bietet der Laderaum mit 495 Litern deutlich mehr Platz und lässt sich dank der serienmäßig automatisch öffnenden Heckklappe mit einer wie schon bei den Vorgängern separat zu öffnenden Heckscheibe zudem leichter beladen. Auch für den Mittelklasse-Kombi sind erwartungsgemäß die Ausstattungslinien Sport Line, Modern Line und Luxury Line sowie das M Sportpaket ab Martkstart verfügbar.

Eingeschränkter als die Auswahl an Ausstattungslinien – gemeinsam mit der Option, weder eine der Lines noch das M Paket zu wählen, stehen immerhin fünf Varianten zur Verfügung – fällt zum Marktstart das Angebot an Motorisierungen aus: Lediglich die Vierzylinder-Varianten BMW 320d und BMW 328i sowie der BMW 330d Touring mit 258 PS starkem Reihensechszylinder stehen in der ersten Preisliste zur zweiten Varianten der neuen 3er-Familie. Alle Motoren lassen sich gegen Aufpreis mit der Achtgang-Automatik von ZF kombinieren, beim 330d ist die Automatik serienmäßig.

Für eine optimale Nutzbarkeit des Laderaums befindet sich die Ladekante nur 62 Zentimeter über dem Asphalt, die Rückbank ist serienmäßig im Verhältnis 40:20:40 teilbar. Das Volumen liegt bei maximal 1.500 Litern. Optional sind auch ein Gepäckraumtrennnetz und ein adaptives Befestigungssystem mit variablen Steckelementen für den Gepäckraumboden verfügbar, im Rahmen des Komfortzugangs lässt sich die Heckklappe auch per Fußbewegung öffnen.

Ab November 2012 erweitert BMW das Motorenangebot um die Varianten 320i, 318d und 316d mit den aus der Limousine bekannten Vierzylindern mit 184, 143 und 116 PS. Bei allen Varianten lassen sich die Preise mit Sonderausstattungen und Assistenzsystemen wie beispielsweise adaptivem Fahrwerk, Head Up Display, Spurwechsel- und Spurverlassenswarnung, Surround View, Parkassistent und aktiver Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion in die Höhe treiben.

Der BMW 320d Touring F31 ist mit 184 PS zunächst die schwächste und zugleich sparsamste Variante, er benötigt je nach Getriebe 7,6 oder 7,7 Sekunden für den Sprint auf 100 km/h, der Normverbrauch liegt bei 4,6 bis 4,7 Liter auf 100 Kilometer. Deutlich schneller und dabei kaum durstiger präsentiert sich der BMW 330d F31 mit 258 PS: In 5,6 Sekunden geht es auf Landstraßentempo, im EU-Zyklus genügen dem Sechszylinder 5,1 Liter auf 100 Kilometer. Der 245 PS starke Benziner beschleunigt den 328i in 6,0 Sekunden auf 100 km/h und benötigt 6,5 bis 6,8 Liter.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden