BMW Z4 Roadster: Erste Gerüchte zum E89-Nachfolger für 2015 / 2016

BMW Z4 | 8.05.2012 von 9

Die aktuelle Generation des BMW Z4 mit der internen Bezeichnung E89 hat ihr Facelift und somit auch einen wesentlichen Teil ihres Modellzyklus noch vor sich, …

Die aktuelle Generation des BMW Z4 mit der internen Bezeichnung E89 hat ihr Facelift und somit auch einen wesentlichen Teil ihres Modellzyklus noch vor sich, aber im Internet kursieren bereits die ersten Gerüchte zum Nachfolger des E89.

Edmund’s InsideLine berichtet unter Berufung auf angebliche Insider, dass die nächste Z4-Generation sportlicher und direkter als das aktuelle Modell abgestimmt werden soll, schränkt die Bedeutung der Meldung aber im nächsten Atemzug auch gleich wieder ein: Der Charakter werde nicht so nachhaltig verändert, dass die zur Zeit mit einem E89 zufriedenen Kunden vor den Kopf gestoßen und gewissermaßen zu einem Markenwechsel gezwungen werden.

Eine ähnliche Vorhersage kann man auch ohne Insider-Wissen zu fast jedem kommenden Sportwagen aufstellen, denn allein durch die immer größer werdende maximale Spreizung zwischen den Einstellungen adaptiver Fahrwerke lässt sich auf Wunsch eine gewisse Steigerung in Sachen Fahrdynamik erzielen, ohne nennenswerte Kompromisse beim Komfort eingehen zu müssen.

Klar ist, dass man sich den Wechsel vom messerscharfen Charakter der ersten Z4-Generation E85 hin zum eher komfortablen Setup des E89 seinerzeit in München gut überlegt hat. Auch wenn BMW zunächst viel Kritik für die scheinbare Nähe zum Mercedes SLK Roadster geerntet hat und manchem Autotester die Schärfe des Vorgängers fehlte, scheint der E89 den Geschmack der allermeisten potentiellen Kunden gut zu treffen.

Eine nicht ganz unwichtige Rolle dürfte dabei auch die Tatsache spielen, dass der E89 dank seines Metall-Klappdachs von vielen Menschen eher als Ganzjahresauto wahrgenommen wird, während der E85 mit Stoffdach eher Menschen auf der Suche nach einem dynamischen Roadster für schöne Sommer-Wochenenden ansprechen sollte.

Auch vom nächsten BMW Z4 Roadster, der 2015 oder eher 2016 auf den Markt kommen wird, erwarten wir daher keine Wunderdinge in Sachen Fahrdynamik. Der jüngst überarbeitete Porsche Boxster dürfte in dieser Disziplin schwierig zu schlagen sein, was BMW mit dem Z4 aber auch nicht versuchen muss.

InsideLine berichtet außerdem, dass der nächste Z4 mit einer kürzeren Motorhaube kommt. Ursache sei der weit überwiegende Einsatz von aufgeladenen Vierzylinder-Motoren statt der zum E89-Marktstart ausschließlich angebotenen und naturgemäß länger bauenden Reihensechszylinder. Da bis zum Marktstart des nächsten BMW Z4 noch viel Zeit ins Land gehen wird, raten wir im Moment dazu, die Gerüchte mit der nötigen Vorsicht zu genießen und keinesfalls als Tatsachen zu betrachten.

Find us on Facebook

Bei Michelin zählt jeder Handgriff
[Anzeige] Was haben ein Sternekoch und die Entwickler von High-Performance-Reifen gemeinsam? Hier erfahren Sie es!
Tipp senden