Treffen in München: Hyundai & Kia demnächst mit Motoren von BMW?

News | 4.05.2012 von 40

Nach Toyota, General Motors und dem französischen PSA-Konzern mit seinen Marken Peugeot und Citroën scheint man in München einen weiteren Gesprächspartner zum Thema Motorenlieferungen gefunden …

Nach Toyota, General Motors und dem französischen PSA-Konzern mit seinen Marken Peugeot und Citroën scheint man in München einen weiteren Gesprächspartner zum Thema Motorenlieferungen gefunden zu haben: Laut Informationen des Magazins Automobil Produktion waren in den letzten Tagen hochrangige Manager des in Korea beheimateten Hyundai-Kia-Konzerns zu Gast, um über eine mögliche Kooperation im Motoren-Bereich zu verhandeln.

Da weder Hyundai noch Kia direkt mit BMW konkurrieren erscheint eine Lieferung bestimmter Motoren durchaus denkbar. Ähnlich wie im Fall von Toyota könnten sich auch die Koreaner besonders für die effizienten Dieselmotoren aus München interessieren, die weltweit höchstes Ansehen genießen.


In Form der künftigen Limousine Kia K9 besitzt der Konzern zudem ein Fahrzeug der oberen Mittelklasse, das dank Hinterradantrieb und guter Gewichtsverteilung hohe Fahrdynamik bieten soll. Die Limousine soll noch 2012 auf dem koreanischen Heimatmarkt erscheinen und im Anschluss auch in den USA verkauft werden. Mit Blick auf die stetig zunehmende Bedeutung von Dieselmotoren in den USA dürfte auch das Interesse von Kia und Hyundai an konkurrenzfähigen Selbstzündern steigen.

Laut Automobil Produktion war man in München zunächst nicht zu einer Stellungnahme bereit. Die Nachrichtenagentur Reuters will erfahren haben, dass sich die Gespräche noch in ihrer Anfangsphase befinden und dass es dabei auch um die gemeinsame Produktion eines völlig neuen Motors gehen könnte. Sobald in den nächsten Tagen oder Wochen weitere Details an die Öffentlichkeit dringen, werden wir natürlich darüber berichten.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden