Mit zwei weiteren Sondermodellen präsentiert sich die Marke MINI auf der Auto China 2012 in Peking: Kurze Zeit nach den Editionen Baker Street und Bayswater sowie dem MINI Highgate Cabrio gehen schon bald die Varianten Hyde Park und Green Park an den Start. Auch die Namen dieser Sondermodelle haben einen engen Bezug zur britischen Hauptstadt London und sind nach den beiden königlichen Parks benannt, die den Londonern seit Jahrhunderten einen Ort der Ruhe und Entspannung in der Hektik des Alltags bieten.

Beide Varianten sind sowohl für den klassischen MINI Hatchback (R56 LCI) als auch den etwas geräumigeren MINI Clubman (R55 LCI) erhältlich und mit allen Cooper-Motoren kombinierbar – nicht zur Wahl stehen demnach die Einstiegsmodelle One und One D sowie der sportliche John Cooper Works, deren Charaktere nach Ansicht der Entscheider bei MINI nicht zum harmonischen Stil der Designmodelle Hyde Park und Green Park passen.

Der MINI Hyde Park kommt mit einer Karosserielackierung in Pepper White, Dach und Spiegelkappen sind in der erstmals als Kontrastlackierung erhältlichen Farbe Hot Chocolate lackiert. Weitere Akzente setzen Motorhauben- und Seitenstreifen in besagter Kontrastfarbe. Im Fall des MINI Clubman Hyde Park sind die unteren Teile der C-Säulen in Wagenfarbe statt wie üblich in Kontrastfarbe lackiert.

Der ebenfalls in Pepper White lackierte MINI Green Park verfügt über Dach, Spiegelkappen sowie Motorhauben- und Seitenstreifen in British Racing Green, im Innenraum bietet auch diese Variante Oberflächen in Pepper White. Technische Änderungen im Vergleich zur Serie gibt es bei beiden neuen Designmodellen nicht.

Do you like this article ?