BMW 4er Cabrio F33: Neues Video zeigt Klappdach in Aktion

BMW 3er | 11.04.2012 von 6

Es ist weder eine Überraschung noch ein Geheimnis, dass BMW das neue 4er Cabrio F33 wie seinen direkten Vorgänger der Generation E93 mit einem dreiteiligen …

Es ist weder eine Überraschung noch ein Geheimnis, dass BMW das neue 4er Cabrio F33 wie seinen direkten Vorgänger der Generation E93 mit einem dreiteiligen Metall-Klappdach an den Start schicken wird. Freunde von klassischen Stoffdächern haben bei der BMW Group die Wahl zwischen MINI Cabrio, MINI Roadster, BMW 1er Cabrio – auch der Nachfolger kommt mit Stoffdach, dann allerdings als BMW 2er Cabrio – BMW 6er Cabrio und Rolls-Royce Phantom Drophead Coupé, womit für beinahe jeden Geschmack das passende Fahrzeug im Angebot sein dürfte.

Da viele potentielle Kunden Metall-Klappdächer besonders mit Blick auf den Einsatz im Winter bevorzugen, ist das Anbieten entsprechender Modelle für BMW unverzichtbar. Während die deutschen Wettbewerber von Audi und Mercedes Metall-Klappdächer nicht oder nur für Zweisitzer anbieten, muss sich das neue BMW 4er Cabrio speziell auf dem US-Markt auch gegen das Lexus IS Cabrio behaupten.

Ein auf dem Parkplatz des BMW-Testzentrums am Nürburgring entstandenes Video zeigt uns das Dach des BMW 4er F33 nun erstmals in Aktion, auch wenn es sich streng genommen nur um eine kurze Serie von Einzelbildern handelt.

Bis zum Marktstart des offenen 4ers ist noch einige Geduld gefragt, denn vor 2014 wird der Nachfolger des E93 nicht bei den Händlern stehen. Technisch orientiert sich auch das 4er Cabrio eng am 3er F30 und kommt mit einer langen Liste von Sonderausstattungen, die unter anderem ein adaptives Fahrwerk, Verkehrszeichenerkennung, Parkassistent und Head Up Display umfassen wird.

  • Munichlars
    • Anonymous

       Und nun?

      Gruß 550i

  • Tickltackl

    Weiss auch nicht, was der da oben will.

    Ja, richtig Emir, ich bin wieder da um euch verwirrten Hecktrieblersektierern den einzig wahren Glauben zu predigen: es gibt keinen Gott und jede Antriebsweise hat ihre Berechtigung und ihr Vergnügen. So probieret die Vielgestaltigkeit der Fahrzeuge aus und versteift euch nicht auf den blau-weissen Propeller. Amen.

     😉

    Zum Thema. Für mich kommt dieses Auto damit nicht in Frage, aber ich bin ja auch kein Amerikaner. Und wenn das Klappdachthema angeblich für die USA so wichtig ist: WARUM bietet BMW denn dann für den 6er kein echtes Blechdach an, schließlich muss der ja mit dem SL konkurrieren. Und wenn das technisch nicht geht, weil der zu überbrückende Weg zu lang wäre, warum kürzt man dann nicht das Chassi wenn diese Dosendächer so wichtig für den Verkauf sind?  Kurz, dieser Argumentation seitens BMW will ich nicht folgen.Klappdachcabriolets sind und bleiben in meinen Augen unsexy. Und leiser sind sie auch nicht mehr.

    Hugh, ich habe gesprochen.

  • Giudicetti R

    ich habe das aufmerksam gelesen. Als Geschäftsmann mit langen Autofahrten und täglich einigen Kundenbesuchen finde ich es erst recht “sexy” die täglichen geschäftlichen Belange mit dem geschlossenen Blechdach zu absolvieren und auch so bei den Kunden vorzufahren. Am frühen Morgen und am Abend aber “offen” zur Arbeit oder wieder nachhause zu fahren – schlicht das allergrösste.-

  • Giorgio

    @d249acb7d8df124b42a59a72051fc27f:disqus
    Die Logik die Du anführst ist nicht nachzuvollziehen.
    Beispiel SL: EIn SL ist ein Zweisitzer und konkurriert daher nicht direkt mit einem 6er Viersitzer Punkt. Chassiskürzung würde in ein anderes Modell münden, welches dann genau konkurriert und hier würde die Überlegung Blech oder Stoffdach erst beginnen.
    Ich kann mich der Argumentation von Giudicetti R zu 100% anschliessen.
    Argumentation Sexy: Reine Geschmackssache, wobei ich hier zu bedenken gebe, dass ein Cabriot vor allem da ist offen zu fahren und in diesem Fall das Dach sowieso nicht zu sehen ist.
    Ich persönlich finde den Kontrast Metall zu Stoff nicht sehr anregend…

  • mike464

    schlimmer gehts nimmer

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden