Video: Neuer Test zum BMW M5 F10

BMW M5 | 28.03.2012 von 7

Aus den USA erreicht uns ein weiterer sehenswerter Test der neuen BMW M5 Limousine (F10). In knapp acht Minuten gehen Ignition und MotorTrend dabei ausführlich …

Aus den USA erreicht uns ein weiterer sehenswerter Test der neuen BMW M5 Limousine (F10). In knapp acht Minuten gehen Ignition und MotorTrend dabei ausführlich auf die Eigenschaften des neuen M5 ein, vergleichen ihn kurz mit seinem Vorgänger und gehen der Frage auf den Grund, wie gut der Power-Limousine aus Garching der Spagat zwischen Komfort im Alltag und Performance auf der Rennstrecke gelingt.

Beinahe unglaublich gut fällt der mit Hilfe der Launch Control des siebenstufigen Doppelkupplungsgetriebes von Getrag ermittelte Wert für den Sprint von 0 auf 60 Meilen pro Stunde aus: In 3,7 Sekunden beschleunigt der 560 PS starke V8-Biturbo die Limousine auf rund 96 km/h und unterstreicht damit, was BMW mit der in Nordamerika kommunizierten Zeitangabe von “well under 4.5 seconds” meint – auch wenn sicherlich nicht jeder M5 die von Ignition unter optimalen Bedingungen ermittelte Fabelzeit reproduzieren kann.

  • Palle

    also mehr kann man das auto ja nicht mehr loben :-DDD kein wuder, bei dem Auto 😉

  • Anonymous

     Tolles Fahrzeug.

    /// M – Power.

    BMW550i

  • Anonymous

    Bezüglich der Fabelzeit: Habe auf MT gelesen, dass der M5 in der aktuellen AB Sportcars (vielleicht hat die ein Nutzer dieser Seite ja und kann dazu was posten) im Vergleichstest gegen E63AMGPP, Jaguar XFR und Cadillac CTS-V eine Zeit von 3,9s (Werksangabe 4,4sec) auf 100km/h und eine 11,8sec auf 200km/ erreicht hat. Auch der E63AMG mit PP war mit 4,1sec und 12,6sec zwar deutlich langsamer als der M5 aber auch schneller als in den bisherigen Tests. Bei beiden Autos wurden die Zeiten OHNE Launch Control erzielt da lt. Artikel diese die Autos nicht optimal beschleunigt, ein geübter Fahrer wäre ohne Launch Control schneller. 

    • Anonymous

      geübter Fahrer?
      Das ist Automatik…

      • Anonymous

        Das ist ein DKG – natürlich kannst Du das “selber” schalten lassen aber es kann auch manuell geschalten werden (geht auch beim jedem “normalen” 5er mit der 8HP von ZF) und im ///M Modus schaltet man nun mal an den Lenkradpaddeln oder mit dem Schaltknüppel die Gänge zum richtigen Zeitpunkt selbst.

        • MMe81

          In dem Test wird auch ausdrücklich erwähnt, dass die Launch-Control im M5 zu lange versucht den brachialen Punch im ersten Gang geregelt zu bekommen. Der Mercedes hingegen übertreibt es schon mit der Anfahrdrehzahl, die bei 4000 Touren liegt.

        • driver

          Im Sprint auf 100 wird ja nur einmal geschaltet. Glaub nicht, dass man da viel Zeit herausholen kann.

          Wichtiger ist sicher das Losfahren, sprich Wheelspin oder Launch-Control.

          Beim Z4 35is (DKG) ist die schnellste Zeit jedenfalls nur mit LC möglich, hab ich mir sagen lassen.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden