BMW 6er Cabrio F12: Neue Bilder zeigen 650i in Vermilionrot metallic

BMW 6er | 28.03.2012 von 23

Shawn Molnar von BMWblog.com hatte vor kurzem die ausführliche Gelegenheit, das BMW 6er Cabrio F12 in Form des 407 PS starken 650i zu testen. Neben …

Shawn Molnar von BMWblog.com hatte vor kurzem die ausführliche Gelegenheit, das BMW 6er Cabrio F12 in Form des 407 PS starken 650i zu testen. Neben einem detaillierten Fahrbericht sind dabei auch zahlreiche Bilder entstanden, die uns den offenen BMW 6er in Vermilionrot metallic präsentieren.

Besonders beeindruckt haben Shawn Molnar die Ruhe im Inneren des Cabriolets und der Komfort, den das Testfahrzeug trotz 20 Zoll großer Leichtmetallräder auf den teilweise schlechten Straßen in und um Toronto bieten konnte. Wenn es der Fahrer wünscht, beherrscht das BMW 650i Cabrio aber auch eine ausreichend sportliche Gangart, um die Wünsche der meisten Fahrer zu befriedigen – dass es sich bei einem offenen 6er nicht um einen Gegner für waschechte Sportler handelt und auch nicht handeln soll, dürfte klar sein. Dank des 407 PS starken V8 und der ausgeglichenen Gewichtsverteilung dürfte es jedenfalls den wenigsten Kunden an Dynamik mangeln.

Trotz der überzeugenden fahrdynamischen Vorstellung eignet sich das 6er Cabrio nur bedingt als Auto für alle Tage, weil der Kofferraum relativ schnell an seine Grenzen gerät und der Platz auf der Rückbank zwar zum Verstauen von zusätzlichem Gepäck, nicht aber zum Mitnehmen weiterer Insassen geeignet ist. Besonders im engen Stadtverkehr fällt dem 6er Cabrio außerdem seine schiere Größe auf die Füße, wobei weniger geübte Fahrer den automatischen Parkassistent sehr zu schätzen lernen.

Den kompletten und sehr ausführlichen Fahrbericht von Shawn Molnar gibt es direkt bei BMWblog.com.

  • Anonymous

    Danke Shawn. =) 

    Manche Bilder sind echt gut geworden. =)

  • Krieger Andreas

    wir meckern hier zu lande über die reflektoren am heck… die amis/kanadier haben es noch schlimmer mit dieses fiesen orangen dingern an den kotflügeln.

    • Anonymous

      Je nach Modell find ich die ganz schön. Genau wie die Amiausführungen der Scheinwerfer ( E39, E38 usw usw ).

      Es ist eben ein nicht alltäglicher Anblick.

      • Krieger Andreas

         na gut, das mit den scheinwerfern ist eine andere baustelle… ich find die gelben blinker sehr schön. manchmal liebäugle ich mit den orangenen vorfacelift blinkern am e36. hat was us-mässiges. aber diese reflektoren hasse ich nach wie vor wie die pest.

        • Anonymous

          Da spricht ja auch nichts gegen. =)

  • Anonymous

    “Besonders im engen Stadtverkehr fällt dem 6er Cabrio außerdem seine
    schiere Größe auf die Füße, wobei weniger geübte Fahrer den
    automatischen Parkassistent sehr zu schätzen lernen.”

    Mal ehrlich Benny. Hier wird es dargestellt, als wäre der 6er 3 Meter breit und 7 Meter lang. Was ist mit den ganzen BMW E38, die lange Dickschiffe sind und trotzdem keine “automatische” Parkassistenz (äh Parkschwachsinn) vorhanden ist?

    Gruß 550i.

    • Anonymous

      Ist völlig richtig aber “man wird halt bequem”. Außerdem müssen sie die neuen Fahrzeuge mit allerlei Assistenzgedöns ausgestattet werden, weil einfach die Übersichtlichkeit ( Stichwort Rundumsicht ) beim Teufel ist.

      Schau dir mal die Größe der Glasflächen bei den alten Modellen und bei den neuen an.

      Design und Crashnormen fordern nunmal Zugeständnisse. Das man mit solchen Dingen auch vorzüglich Geld machen kann, ist die nächste Kehrseite.

      Deswegen lassen sie sicher auch die Stoßleisten weg. Ist absatzfördernd.

      Mir ist’s egal. Ich hab zwar meine PDC Pieper aber das wars auch. Augenmaß ist alles.

      • Anonymous

        “Mir ist’s egal. Ich hab zwar meine PDC Pieper aber das wars auch. Augenmaß ist alles.”

        Bei mir ebenfalls dasselbe :-))

        Ja, hast schon recht. Trotzdem, wer einen Parkhilfeassistenten in Form von “alleine” Lenkrad drehen und auch einparken, braucht, dem ist nicht zu helfen. Der kann einfach nicht fahren und hat kein Gefühl für ein Kraftfahrzeug.

        • Anonymous

          Dem ist eher zu einem VW Up! oder zum ÖPNV zu raten. Schon richtig. ;)

          • Captainkawa

             Ein Up mit Rückfahrkamera :-)

            • Anonymous

              Dann doch lieber einen Rollator. Die Rundumsicht ist da auch besser.

              • Anonymous

                Die gute alte Plastikstoßstange! Schwarz und unverwüstlich *g*

          • Anonymous

             Ich wurde verstanden, gut so!

            Gute Nacht,

            550i

  • Sorin Caius

    Hi Benny , weisst du  zufällig ab wann der “neue” V8-Biturbo ( 450 PS im GranCoupe) in das Coupe Einzug erhält ??? Sehr wichtig ….DANKE !!!!

    • Anonymous

       ….es wird sicher wieder ein Motorenupdate geben, auch für das 6er Coupe im Herbst….;)

  • Sorin Caius

    Hi Steve :-)!!! Danke für deine Mühe… wäre echt cool wenn’s so wäre. Mein Stuttgarter “Freundliche” konnte mir keinerlei Auskunft diesbezüglich erteilen. Ihm wäre es am liebsten wenn ich den momentanen  6-er bestelle..Zum Glück kann ich meinen demnächst auslaufenden Vertrag um weitere 6 Monate verlängern ( F10 550i) . Es wäre zu schade den aktualisierten Motor zu verpassen…
    Liebe Grüsse !!! :-))))

  • Wennschondennschon

    Der Test gegen den neuen SL 500 war kürzlich sehr interessant. Der 6ser hat im Grunde in jeder Kategorie verloren. Völlig emotionslos und deutlich lahmer. Einzig positive, 2 Sitze zusätzlich. Und wie man selbst einen M6 um Welten desklassiert, zeigt ein enorm geiler SL 65 AMG.

    • Anonymous

      ..redest du von den renommierten Zeitschriften AMS oder AB?!

      2 Sitze mehr sind schon eine Ansage Wert, dazu war der 6er noch ohne das Motorenupdate aufgestellt. Der neue Motor mit 450PS wird es sicher ab Herbst auch in das Coupe/Cabrio schaffen.

      SL 65 AMG mit 630PS und V12 ist ein Prachtkerl, keine Frage, nur das ganze gibt es für stolze 236.000€ und dem alten V12, ein neuer V12 wurde ja bei Benz gestrichen!! ;)

    • Jerome Reuter

      Die Gegenüberstellung 6er/SL ist m.M. nach ziemlich unsinnig. Mercedes hat das E-Klasse-Cabrio trotz C-Klasse-Basis höher positioniert als den früheren CLK. Insofern wäre ein passenderer Konkurrent der E500 gewesen. Und da wäre der Vergleich vielleicht etwas besser ausgefallen für den BMW, obwohl die AB sports cars das ja auch anders sieht.. Leider hat BMW keinen echten SL-Konkurrenten im Programm. Ich finde, das ist eine Lücke, in die BMW wirklich mal einsteigen könnte.

      • Anonymous

         …naja, ich glaube das sieht jeder etwas anders. Ich find die E-Klasse, die ja bekanntlich auf dem C aufbaut, den Wettbewerber beim 3er. Der 6er ist sicher in die Region des SL vorgestoßen, endlich! Exterieur und Interieur geben hier den Ton an, gleichermaßen. Leider war der 6er in der Zeit des Testes ja noch nicht mit dem neuen V8 augestattet, der in allen belangen besser sein wird als das alte Aggregat mit 407PS.

        Wer nun die 2 Zusatz “Plätzchen” nutzen möchte sei dahin gestellt, sicher aber ist, das der Kofferraum des SL nun wirklich nicht groß ist, für eine größere Reise einfach Schxxxx und dort denke ich wird BMW mit dem 2+2 Sitzen mehr rausholen.

        Für mich ist der 6er eben ein VERDAMMT geiler Allrounder. ;)

        • Jerome Reuter

          Was das “alte” V8-Aggregat angeht, hast Du natürlich recht. Allerdings hat mich das Kofferraumvolumen des MB dann doch überrascht: 504L bei geschlossenem Verdeck, 364L bei geöffnetem Dach (F12: 300L-350L)

          • Anonymous

             …Jerome, klar das der Kofferraum bei 2 fehlenden Plätzen wieder rein geholt wird, nur mal so schnell eine Reise machen für 2 Wochen ohne das Verdeck auf zu machen ist schon erschwerlich, zumal ich beim 6er das Zeug mal so einfach auf die Rücksitzbank schmeißen kann, wenn du verstehst was ich meine!

            Einziges Manko am 6er sind sein Pfunde. Ich bin mir aber sicher das BMW einfach noch versuchen will zu warten bis das Carbon massentauglich und bezahlbar wird. Dann hat BMW richtig viel Potential um am Gewicht zu schrauben!! 

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden