Video: Niki Schelle und Grip testen die BMW M550d xDrive Limousine

BMW 5er | 26.03.2012 von 12

Ein paar Tage nach dem Bericht von Chris Harris gibt es nun auch ein deutschsprachiges Video zum neuen BMW M550d xDrive F10: Niki Schelle hat …

Ein paar Tage nach dem Bericht von Chris Harris gibt es nun auch ein deutschsprachiges Video zum neuen BMW M550d xDrive F10: Niki Schelle hat das Fahrzeug für Grip getestet und dabei überprüft, ob sich das erste M Performance Automobil das GÜV-Siegel für reichlich Fahrspaß verdient hat.

Wie alle Pressevertreter begab sich auch Niki Schelle auf eine Tour von Garching in den Süden, um den stets mit dem Allradantrieb xDrive kombinierten Triturbo-Diesel sowohl auf verschneiten Straßen als auch auf der Autobahn testen zu können. Positiv äußert sich der Rallye-Profi dabei über das Ansprechverhalten, denn dank der einzigartigen Lader-Konfiguration konnte das Turboloch beinahe komplett entfernt werden.

Nicht ganz korrekt ist die Grip-Aussage am Anfang des Videos, nach der es sich beim BMW M550d um den stärksten Serien-Diesel der Welt handelt – der Triturbo aus München ist “nur” der derzeit stärkste Sechszylinder-Diesel im Serien-Automobilbau und auch wenn er manchen V8 in Sachen Leistung und Verbrauch in die Schranken weist, ist gegen den V12 aus dem Audi Q7 V12 TDI leistungstechnisch kein Kraut gewachsen. Das dürfte allerdings auch nicht das Ziel der Entwickler gewesen sein, die vielmehr einen besonders effizienten Power-Diesel auf die Räder stellen wollten.

  • ///M Krieger Andreas

    Nicki Schelle ist aber tief gesunken. Früher Rallye-Profi, jetzt everybody`s bitch im Hausmeisterkittel bei Grip. 🙂

  • Anonymous

    Um 2:45 spricht er von “emotionslos”. Trifft definitiv auf seine Kommentare zu:)

  • driver

    Ich find das ganze “GÜV” Getue lächerlich. Was ist nur aus Grip geworden!? Schwache Tests und TOP-GEAR Kopie. Die nehmen sich alle zu wichtig, konzentriert euch auf die Autos!

    Der 5er ist btw der Wahnsinn 😀 Den würd ich ws sogar dem M5 vorziehen, vernünftiger wärs sicher und der V10 als Argument fällt leider auch weg.

  • Anonymous

    “GÜV” so ein Schrott!
    Wenn ich schon die beste Sendezeit und das Auto bekomme mach ich doch einen gescheiten Vergeleichstest mit z.b. einem 535d oder einem A6 3.0 TDI oder einem A8 4.2 TDI!

  • Anonymous

    Die bisherigen “Tests” des 550d finde ich alle langweilig. Immer das Auto in der “langweiligen” Farbe und mit den wirklich häßlichen Winterrädern… 🙁
    Und dann auf der BAB und normalen Straße fahren – die sollen den endlich mal richtig auf Querfahrt und mit qualmenden Hinterreifen zeigen… 😉

    • Anonymous

       …ich hau mich weg, dein Avatar ist der Hammer, dafür a like!!

      • Anonymous

        Danke… hab mich mit Selbstauslöser fotografiert… 😉

        War an dem Tag etwas blau…

  • BMW-Fan/a

    … der 550d ist der Hammer!

  • Marco

    Was meinte Er denn überhaupt mit emotionslos?
    Den Sound? Auch ich finde diesen für einen Diesel absolut überragend!

  • Canuck

    Es ist nicht der stärkste Seriendiesel der Welt…sollte GRIP eigentlich wissen.

  • Michael Mueller

    GÜV –> genitaler überwachungs verein mit conny dachs
    hätte sicherlich mehr unterhaltungswert wie dieser test. 

  • Renaco

    die kombination aus wagen und motor ist herausragend.
    hier haben wir einen perfekten sportlichen reisewagen, für kilometerfresser, dies bei jedem wetter und jeder jahreszeit.

    zu Grip bleibt nur noch eins zu sagen: Potential war da, aber die mischung aus ernsthaftem fachjournalismus, informationen und einer witzig gemachten sendung stimmt nich, bzw. ist sie gar nie da gewesen.
    Es ist nur noch albern und enttäuschend.

    Aber fachlich gut aufbereitete Autosendungen gab es im gesamtpaket nie im TV, nur AMS TV war in den allerersten folgen sehr gut unterwegs. 

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden