Video: Patrick Simon testet BMW 1er M Coupé KS-1 RS von Kelleners

BMW 1er M Coupé | 16.03.2012 von 11

Das BMW 1er M Coupé von Kelleners Sport haben wir bereits mehrfach thematisiert und nun haben auch Patrick Simon und Motorvision das dank größerem Ladeluftkühler …

Das BMW 1er M Coupé von Kelleners Sport haben wir bereits mehrfach thematisiert und nun haben auch Patrick Simon und Motorvision das dank größerem Ladeluftkühler und geänderter Motorelektronik auf 420 PS und 590 Newtonmeter maximales Drehmoment erstarkte Kompakt-Coupé ausgiebig getestet.

Wie schon diese beiden Zahlen verdeutlichen, verbirgt sich hinter dem Kürzel KS-1 RS ein Spaßmacher erster Güte, der sich hervorragend zum Driften, aber auch für schnelle Rundenzeiten eignet. Im Vergleich mit sechs anderen getunten BMW 1er M der Auto Bild Sportscars konnte der Kelleners jedenfalls einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen und sich den Sieg als bestes Gesamtpaket sichern.

Einen guten Eindruck vom längdynamischem Potenziell des 420 PS starken KS-1 RS liefert das bereits im Januar besprochene Tachovideo der sport auto, im neuen Video von Motorvision steht hingegen unübersehbar das Querfahren im Fokus:

(Bilder: Kelleners)

11 responses to “Video: Patrick Simon testet BMW 1er M Coupé KS-1 RS von Kelleners”

  1. Anonymous says:

    Ein BMW, ein toller Fahrer und Fahrspaß – was braucht Man(n) mehr! 🙂

    Schönes Video.

    Gruß 550i

  2. Felix67 says:

    mieses Video.
    Was wurde aus Motorvision…

  3. Anonymous says:

    Meiner Meinung nach ist jede Veränderung an einem BMW ///M
    eine Verschlechterung…

  4. Antidrift says:

    Also irgendwie nervt es mich langsam das jeder Test von leistungsstarken Fahrzeugen zu einer Driftsession wird. Auf Schnee mag das ganze ja noch sinnvoll sein aber im Alltag?
    Wenn man(n) sich einmal anschaut was vernünftige Reifen in dem Format kosten und welche unnötige Belastung der gesamte Antriebsstrang da aushalten muss… . Irgendwie lebt die Presse hier mit Werksfahrzeugen und Reifenverschleiß auf Kosten des Herstellers einen Trend aus dem alle hinterherlaufen. Dabei dachte ich das wäre eher etwas für 16 jährige die auf ihrer Playstation Need for Speed Unterground spielen. Es wäre doch viel interessanter wie sich ein Auto vernünftig und schnell bewegen lässt. So wie der tolle Driftkünstler da um die Strecke fährt wäre vermutlich ein Dacia Sandero schneller…

    • Antidrift says:

       Ergänzung: Selbst wenn es ja noch vertretbar sein sollte mit Billig/ oder Altreifen dem Hobby Driften gelegentlich zu fröhnen dürfte es bei einem Testbereicht allenfalls als Randnotiz bemerkt werden…

  5. Anonymous says:

    ich höre gerne Rock aber als so eine Untermalung mit der Stimme aus dem Off ist dieses Video echt übel Fremdschämmaterial. Würde noch fehlen dass irgendwo was explodiert..

  6. Anonymous says:

    Hab ich gerade auf Abenteuer Auto gesehen,
    war anscheinen ne Wiederholung:

    http://www.myvideo.de/watch/8214576/Die_Suche_nach_dem_G_Punkt_Audi_RS3_vs_BMW_1er_M_Coup_Abenteuer_Auto

    Eine Niederlage biblischen Ausmaßes
    Sie sanden den RS3 wie Schafe unter die Wölfe 😀

     

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden