Der BMW M5 F10 ist in kundiger Hand beinahe perfekt dafür geeignet, durch kräftigen Einsatz des rechten Fußes herrliche Drifts hinzulegen. Dank des 560 PS starken V8-Biturbo ist Leistungsübersteuern bei deaktiviertem DSC praktisch jederzeit provozierbar und offenbar hat man von dieser Option auch beim Media Launch für den australischen Markt auf der Rennstrecke von Phillip Island Gebrauch gemacht.

Im offiziellen Video zum Media Launch von BMW of Australia sehen wir gleich drei Exemplare der Power-Limousine beim ebenso spielerischen wie ansehnlichen Vernichten der ab Werk stets 295 Millimeter breiten Hinterreifen. Sollte man einen derartigen Fahrstil öfter pflegen, dürfte neben dem örtlichen Tankwart auch der Reifenhändler schnell zum M5-Fan werden.

Mehr Bilder vom BMW M5 F10 als Rechtslenker gibt es von BMW England:

Do you like this article ?
  • Mike

    Kann man mit dem M5 eigentlich auch geradeaus fahren?

    • Anonymous

      …warum nicht, gibt ja nicht nur Kurven wie im Video! ;)

    • Anonymous

       BMW = Querdynamik ;-))

      Gruß 550i

  • Manolo

    Hmm
    Das geht auch besser mit dem driften…
    Scheinbar is die Kiste ja von Kim Schmitz gefahren worden ;)) (siehe 1:38)

  • Anonymous

    Schon komisch, dass in Videos solcher Art niemals der Sound des Wagens zu hören ist…

  • cisi

    weil der tolle V8 sound per musikanlage generiert wird. Für aussen sind die sound boxen aber wohl zu schwach. Dann haben sie es weg gelassen. :-D

    • Anonymous

      Umso besser, dann hätte man für das Video ja einfach ein Lautsprecherkabel anzapfen können…  ;)

      Chris