Bild- und Technik-Vergleich: Der neue BMW M6 und sein Vorgänger

BMW M6 | 14.02.2012 von 31

Faszination lässt sich nicht messen, aber als sich vor vielen Monaten der Abschied BMWs von den famosen und teilweise heiß geliebten V10-Hochdrehzahlmotoren aus der letzten …

Faszination lässt sich nicht messen, aber als sich vor vielen Monaten der Abschied BMWs von den famosen und teilweise heiß geliebten V10-Hochdrehzahlmotoren aus der letzten Generation von BMW M5 und BMW M6 andeutete, war insgesamt wenig Begeisterung für ein alternatives Motorenkonzept wahrnehmbar. Mittlerweile hat der V8-Biturbo in vielen Tests gezeigt, dass auch er sich nicht verstecken muss und es versteht sich in der heutigen Welt von selbst, dass der neue Motor seinem Vorgänger in allen messbaren und für den Fahrbetrieb relevanten Eigenschaften überlegen ist.

Aber trotz besserer Fahrleistungen und einem höheren sowie deutlich früher anliegenden Drehmoment-Berg ist unbestreitbar, dass der Sound der V10-Triebwerke eigenständiger, für viele Ohren faszinierender und vor allem auch Motorsport-näher war als die Klangkulisse der aktuellen V8-Motoren.

Ein weiterer großer Unterschied zwischen dem neuen M6 und seinem Vorgänger betrifft das Getriebe, denn während die Generation E63 / E64 auf ein Sieben-Gang-SMG mit extrem kurzen Schaltzeiten setzte, das manchem Kunden im Alltag viel zu unkomfortabel war, kommt in der neuen Generation ein ebenfalls siebenstufiges Doppelkupplungsgetriebe zum Einsatz, das neben schnellen Gangwechseln auch die komfortable Gangart beherrscht.

Weiterentwickelt hat sich naturgemäß auch das Design und in unserer Bilderserie findet ihr einige Motive zum Vergleich verschiedener Perspektiven. Zu sehen sind sowohl die bisher einzigen Varianten des M6 Cabrio als auch die beiden jüngeren von insgesamt drei BMW M6 Coupé-Baureihen.

(Bilder: BMWblog.com)

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden